Fast genau 40 Jahre nach dem ersten Teil kommt wieder ein neuer Rocky-Film in die Kinos. Und, ohne Teil 2-6 schlecht reden zu wollen, „Creed“ ist für SWR3-Redakteur Jens Grotegut die wahre Fortsetzung vom Ur-Rocky.

Creed ist der erste Rocky-Film, in dem Sylvester Stallone nicht einen Haken austeilt! Denn der „Italian Stallion“ ist inzwischen alt geworden und kümmert sich nur noch um sein Restaurant „Adrians“. Und als er vom Arzt die Diagnose Krebs bekommt, will er nicht mal dagegen ankämpfen. Operation? Chemo-Therapie? Nein, danke! Denn seine große Liebe Adrian, Kumpel Pauli, Trainer Micky – sie alle sind inzwischen tot – und sein Sohn ist weggezogen. Kurz gesagt: Rocky ist ganz allein auf der Welt.

Dann aber kommt der Sohn von dem Mann ins Spiel, gegen den Rocky vor genau 40 Jahren im ersten Teil gekämpft hat. Apollo Creed's uneheliches Kind Adonis! (Ja – der heißt wirklich so). Adonis will Rocky als Trainer für den Kampf um den Weltmeistertitel! Nach langem Zögern sagt Rocky zu und entdeckt so auch wieder seinen eigenen Kampfgeist.

Szenenbild aus Creed – Rocky's Legacy; Foto: 2015 Metro-Goldwyn-Mayer Pictures Inc. and Warner Bros. Entertainment Inc.
1/24 Foto: 2015 Metro-Goldwyn-Mayer Pictures Inc. and Warner Bros. Entertainment Inc.

Weitere Galerien

40.000 Besucher haben bei 40 Grad am Hockenheimring einen Tag lang eine riesige Party gefeiert! Hardwell hat zum Finale seiner "I AM Hardwell - United We Are" Tour aufgerufen und eine richtig geile Show abgeliefert.

Schon am Nachmittag startete das Riesenevent in Hockenheim am einem der heißesten Tage des Jahres. Der Partycrowd war das ziemlich egal: Sie haben unter den aufgebauten Wasserkanonen gefeiert und sich für Hardwell am Abend "aufgewärmt"! Der hat in der Nacht dann bewiesen, warum er einer der derzeit erfolgreichsten DJs weltweit ist - eine fette Lightshow, harte Bässe und ein Sound, den die Besucher so schnell nicht vergessen werden. Natürlich waren wir für Dich den ganzen Tag mit der Kamera am Start!

 

Der Schauspieler zieht aus direkter Spende Steuervorteile und seine Ex ärgert sich, Dwayne Johnson ist der bestbezahlte Schauspieler laut dem „Forbes“-Magazin, Taylor Swift wird nicht an den VMAs teilnehmen und Komponist Hans Zimmer gewinnt vor Gericht.

 

Rennen, Seil-Springen und sogar Hühner fangen – Trainingsmethoden, die Rocky im ersten Teil noch selbst geholfen haben, können für den jungen Creed nicht schlecht sein. Adonis – gespielt von Hollywood-Shootingstar Michael B. Johnson – ist zwar nicht so ein sympathischer Loser-Typ wie Rocky in den 70ern, aber ebenfalls ein Underdog, der sich im Leben so richtig nur im Ring zurechtfindet. Und genau deswegen werden nicht nur Rocky-Fans im Kino Spaß haben, sondern auch die Quereinsteiger. Teil 2 von Creed ist übrigens schon in Planung.

Szenenbild aus Creed – Rocky's Legacy; Foto: 2015 Metro-Goldwyn-Mayer Pictures Inc. and Warner Bros. Entertainment Inc.

Die Details

Filmplakat: Creed – Rocky's Legacy; Foto: 2015 Metro-Goldwyn-Mayer Pictures Inc. and Warner Bros. Entertainment Inc.

Filmplakat: Creed – Rocky's Legacy

Foto: 2015 Metro-Goldwyn-Mayer Pictures Inc. and Warner Bros. Entertainment Inc.

Creed – Rocky's Legacy / Creed

Drama

ab 12 Jahren

133 Minuten

Kinostart