Nach sieben Golden Globes, acht Critics' Choice Awards und zukünftig bestimmt einigen Oscars müsst ihr den Film vielleicht gesehen haben. Auch wenn ihr keine Musicals mögt!

La La Land - Alle Fotos; Foto: Studiocanal
1/52 Foto: Studiocanal

Weitere Galerien

Dieser Film ist eine bunte, prachtvolle und romantische Liebeserklärung an Hollywood im Allgemeinen und an die klassischen Musicals der Traumfabrik im Besonderen, also legendäre Hits wie „Singin' in the Rain“ oder „Ein Amerikaner in Paris“. Im Mittelpunkt stehen Emma Stone als Mia und Ryan Gosling als Sebastian. Zwei hemmungslose Träumer, die versuchen in Los Angeles ihr Glück zu finden. Mia arbeitet in einem Diner, rennt von einem erfolgslosen Casting zum nächsten und träumt verzweifelt davon eines Tages ein Kinostar zu werden. Sebastian ist von Musik besessen. Vor allem von Jazz. Und auch er erlebt einen Rückschlag nach dem anderen.

Mehr zum Thema: La La Land räumt bei den Golden Globes ab

Als sich Mia und Sebastian zum ersten Mal sehen, hassen sie sich: Es ist in einem riesigen Stau auf dem Freeway. Mia vergisst loszufahren, er hupt hinter ihr wie ein Wahnsinniger. Von jetzt an laufen sie sich ständig über den Weg – und was das bedeutet ist klar: Die beiden verlieben sich ineinander und teilen sowohl die schönen als auch die schlimmen Momente.

Singen können sie nicht, aber…

Ryan Gosling und Emma Stone sind als Paar einfach super. Dass ihre Sangesstimmen nicht wirklich der Hit sind, stört da nur wenig. Hier wird einfach großes, gutgemachtes Gefühlskino präsentiert. In der ersten Hälfte ist das Ganze ein reines Musical, danach werden die Sing-Einlagen seltener und dann stehen die romantisch-dramatischen Aspekte der Lovestory im Mittelpunkt. Das alles ist – wie ich finde – intelligent und sehr detailverliebt miteinander verwoben und macht deshalb so viel Spaß.

Fazit

Die Musical-Einlagen sind absolut grandios gefilmt, sowas hat man in dieser genialen und kameratechnisch perfekten Form eigentlich noch nie gesehen. Optisch ist der Film eine Wucht. Und er macht auch sonst Laune, weil er sämtliche Klischees der Traumfabrik zelebriert und manchmal auch karikiert. Da fliegen die beiden Verliebten plötzlich hoch in den nächtlichen Sternenhimmel oder es tanzen hunderte von Stau geschädigten Autofahrern auf den Dächern ihrer Blechkarossen. Ein herrliches Märchen, das Mut zum Träumen macht. Von mir gibt es vier von fünf Elchen für dieses herrlich-bunte Gute-Laune-Spektakel aus und über Hollywood.

La La Land - Trailer-Teaser; Foto: Studiocanal

Die Details

La La Land - Alle Fotos; Foto: Studiocanal
Foto: Studiocanal

La La Land / La La Land

Komödie

ohne Altersbeschränkung

128 Minuten

Kinostart