Nachrichten

SWR3 Kurzmeldungen

Mehr Diebstähle in Zügen und an Bahnhöfen

Die Zahl der Diebstähle in Zügen und an Bahnhöfen ist im vergangenen Jahr um ungefähr ein Viertel gestiegen, das meldet die Süddeutsche Zeitung. Sie beruft sich auf Daten der Bundespolizei. Diese empfiehlt Reisenden, nicht offen mit Bargeld zu hantieren. Die kriminellen Gruppen seien gut organisiert und warten auf einen unaufmerksamen Moment, in dem sie Taschen nach Wertgegenständen durchsuchen können.

Indien will Pariser Klimaschutzabkommen unterschreiben

Indien will das Pariser Klimaschutzabkommen unterschreiben. Das hat Regierungs-Chef Modi mitgeteilt. Indien ist der drittgrößte Produzent von Treibhausgasen auf der Welt – nach China und den USA. Mit Indien wären genügend Staaten dabei, damit das Abkommen in Kraft treten kann.

Syrien: Hilfskonvois erreichen erstmals wieder besetzte Städte

Zum ersten Mal nach fast sechs Monaten haben die Einwohner von vier eingeschlossenen syrischen Städten Hilfslieferungen erhalten. Das Internationale Rote Kreuz erklärte, 70 Lastwagen hätten zwei Städte in der Nähe von Damaskus und zwei weitere in der Provinz Idlib erreicht. Die Städte in Idlib werden von Aufständischen belagert, die anderen beiden von der syrischen Armee.

Air Berlin entlässt 1000 Mitarbeiter

Die angeschlagene Fluggesellschaft Air Berlin will in den nächsten Monaten 1000 ihrer 8.600 Mitarbeiter kündigen. Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung will Air Berlin so stark schrumpfen, dass am Ende nur noch rund 70 Flugzeuge betrieben werden – halb so viele wie derzeit. Gespart wird außerdem am Bordservice – ab Samstag gibt es für die Passagiere keine kostenfreien Snacks und Getränke mehr. Das Unternehmen hat in den vergangenen drei Jahren einen Verlust von mehr als einer Milliarde Euro angehäuft.


Nagold: Segelflugzeug abgestürzt

Bei einem Flugplatzfest in Nagold ist ein Segelflugzeug abgestürzt. Der Pilot hat überlebt. Laut Polizei wollte er einen Kunstflug vorführen, als plötzlich die rechte Tragfläche der Maschine abgebrochen ist.

Zverev gewinnt sein erstes ATP-Turnier

Der Hamburger Tennisspieler Alexander Zverev hat zum ersten Mal ein Profiturnier gewonnen. Der 19-Jährige Zverev besiegte im Finale von St. Petersburg den Schweizer US-Open Sieger Stan Wawrinka in drei Sätzen.

Syrien: UNO-Rat tagt

In New York tagt der Weltsicherheitsrat wegen der militärischen Eskalation in der syrischen Stadt Aleppo. Der französische Außenminister Ayrault hat am Rand der Dringlichkeitssitzung Russland und den Iran aufgefordert, Verantwortung zu zeigen und ihre Strategie zu beenden. Ansonsten würden sich beide Länder zu Komplizen bei Kriegsverbrechen machen, sagte Ayrault. Ein Bündnis aus 33 unterschiedlichen Rebellengruppen hat unterdessen eine Erklärung verbreitet, in der internationale Friedensverhandlungen als sinnlos bezeichnet werden. Die Stadt Aleppo ist in der vergangenen Woche den heftigsten Angriffen seit Beginn der Auseinandersetzung vor vier Jahren ausgesetzt gewesen.

Republikaner und Demokraten hassen sich also nicht: Obama umarmt Busch. Ryan Tedder mag keine Mainstream-Lieder. Prinz William und seine Kate reisen das erste Mal mit ihren Kindern. Und Maria Furtwängler plant eine TV-Serie über die deutsche Verteidigungsministerin.