Immer wieder die selbe Leier: Er muss den Bösewicht spielen und ein anderer erntet die Lorbeeren! 30 Jahre geht das schon so – und Ralph reicht’s! Er macht sich auf in die Abenteuerwelt der Spiele und fürchtet kein „Game over!“

; Foto: © Disney. All rights reserved.
Foto: © Disney. All rights reserved. 1 von 10

Weitere Galerien

Céline Dion braucht ganz viel Kraft, Kevin Bacon tritt am Broadway auf und Helge Schneider hat keinen Bock. Ach ja, Charlotte Link hätte gerne was Ordentliches gelernt.

 

Hurrikan „Katrina“ war einer der schwersten Stürme in der Geschichte der USA. Über 1800 Menschen kamen ums Leben, die Stadt New Orleans wurde verwüstet. 10 Jahre nach der Katastrophe - ein Rückblick.

 

One Direction gehen vorerst getrennte Wege, Neil Patrick Harris ist gegen Haustiere, Madonna will ganz echt ins Fernsehen und eine Youtube-Liebe zerbricht.

 


Seit 30 Jahren immer der selbe Tagesablauf – zerstören, zerstören und noch mehr zerstören. Randale Ralph (Christian Ulmen) ist der Bösewicht des 8-Bit-Videospiels „Fix-it Felix Jr.“ und hat die Schnauze voll! Tagein, tagaus muss das Muskelpaket Ralph mit ansehen, wie der Handwerker Felix mit seinem magischen Hammer die Anerkennung bekommt. Ralph reicht's und er macht sich aus dem Staub um zu beweisen, dass auch er das Zeug zum Helden hat.

Der diesjährige Disney Weihnachtsfilm „Ralph reichts“ von Regisseur Rich Moore – bekannt durch die Serien „Die Simpsons“ und „Futurama“ – ist ein Film für die ganze Familie.

Trailer zu Ralph reicht's

Um das Video abspielen zu können, benötigst du JavaScript. Bitte aktiviere dies in deinem Browser.

Die Details

Filmplakat; Foto: Disney

Ralph reichts / Wreck-it Ralph

Komödie

102 Minuten

Kinostart