SWR3-Podcasts Häufig gestellte Fragen zu den SWR3-Podcasts

Ihr habt Fragen zu den SWR3-Podcasts? Ihr wollt wissen, worauf ihr beim Abonnement achten müsst? Hier findet ihr die Antworten auf besonders häufige Fragen.

Kein Plan (Quelle: MMchen / photocase.com)

Keine Ahnung wie das geht? Fragen hilft. (Foto: MMchen / photocase.com)

Foto: MMchen / photocase.com

Woher kommt eigentlich der Begriff „Podcast“?

Was kosten die SWR3-Podcasts?

Was brauche ich, um Podcasts anzuhören?

Brauche ich einen iPod, um Podcasts anzuhören?

Und wie kommen die MP3-Dateien auf meinen Rechner?

Wie bekomme ich die Beiträge denn vom Computer auf den MP3-Player?

Was ist ein Podcatcher?

Was hat es mit diesem RSS auf sich?

Wenn ich diesen RSS-Link anklicke, sehe ich nur nur so kryptische Befehle. Was ist das?

Wo genau muss ich diesen RSS-Link eingeben?

Wenn ich mit der rechten Maustaste auf den Podcast klicke, kann ich nur „Einstellungen“ und „Über Adobe Flash Player 9...“ aufrufen. Warum?

Immer wenn ich versuche, den Link zum Podcast in meinen Podcatcher einzugeben, bekomme ich Fehlermeldungen wie „Fehler bei der Analyse der XML-Daten des Servers“, „Kein gültiger RSS-Feed“ oder „Fehler beim Hinzufügen der URL“. Was ist da los?

Ich habe mir die Software Juice runtergeladen. Beim SWR3-Topthema funktioniert die auch einwandfrei. Aber bei Reuschs Wochenrückblick und bei Täglich Pop hängt sich das Programm auf. Stimmt da was mit euren Podcasts nicht?

Bei Musikdateien gibt’s verschiedene Formate: MP3, WMA, AAC, OGG... Muss ich bei Podcasts auch auf so was achten?

Was ist eigentlich mit all den anderen SWR3-Beiträgen? Warum gibt’s die nicht auch als Podcast?

Ich kann nur die neuesten Folgen als Podcast abonnieren. Werden ältere Folgen gelöscht?

Mich interessiert dieses Podcast-Thema sehr. Wo gibt’s weitere Infos?

Was kann ich tun, wenn ich eine Frage habe, die hier nicht beantwortet ist?


Woher kommt eigentlich der Begriff „Podcast“?

„Podcast“ ist ein Kunstwort: Der erste Teil „Pod“ erinnert an iPod, den MP3-Player von Apple, und „cast“ kommt vom englischen Wort „broadcasting“ („Rundfunkübertragung“). Würde man den Begriff wörtlich übersetzen, müsste man wohl von einer „Podsendung“ sprechen.


Was kosten die SWR3-Podcasts?

Nichts. Sie sind kostenlos – übrigens auch, wenn sie über andere Download-Portale (z.B. den iTunes Store) angeboten werden.


Was brauche ich, um Podcasts anzuhören?

Eigentlich reicht ein Computer mit schneller Internetverbindung (z.B. über einen DSL-Anschluss). Theoretisch kannst du dir die Audiodateien dann einzeln herunterladen. Das Komfortable am Podcast ist aber ja, dass das automatisch passiert – und dafür brauchst du ein Programm, das mit Podcast-Feeds umgehen kann, einen sogenannten Podcatcher oder Podcast-Client. Und wenn du deine Podcasts unterwegs hören willst, dann geht das am besten mit einem MP3-Player, auf den du die Dateien überspielen kannst.


Brauche ich einen iPod, um Podcasts anzuhören?

Nein. Das geht auch an deinem Computer und vielen Handys. Um mobil zu sein, tut’s auch jeder andere MP3-Player. Der iPod ist nur besonders beliebt und hat auch den Podcasts den Namen gegeben.


Und wie kommen die MP3-Dateien auf meinen Rechner?

Um Podcasts halbwegs komfortabel auf den MP3-Player zu bekommen, brauchst du einen Podcatcher – also eine Software, die über den RSS-Feed automatisiert die MP3-Dateien runterlädt. Normalerweise musst du in diese Software nur die Adresse der RSS-Feeds deiner Lieblings-Podcasts eingeben, die Audiodateien werden dann automatisch runtergeladen. Eine kurze Anleitung für die beliebtesten Podcatcher gibt's hier.


Wie bekomme ich die Beiträge denn vom Computer auf den MP3-Player?

Da gibt's zwei Möglichkeiten:

  1. Du verbindest einfach deinen MP3-Player mit dem Computer und schiebst die Podcast-Dateien (meistens sind das MP3-Dateien) von Hand wie Musiktitel rüber auf den Player.
  2. Manche Podcatcher nehmen dir diese Arbeit ab und können sozusagen den MP3-Player automatisch füttern. Das geht zum Beispiel mit iTunes und einem iPod. Dann musst du nur die Software starten, warten bis alles runtergeladen ist und deinen iPod aktualisieren. Auch andere Programme können das, zum Beispiel myPodder (verlangt leider eine Registrierung) oder Happyfish.

Was ist ein Podcatcher?

Der Podcatcher (oder Podcast-Client) ist ein Programm, das die Podcasts verwaltet und automatisch immer die neuesten Beiträge aus dem Internet runterlädt. Manche Podcatcher können auch die Podcasts mit dem MP3-Player synchronisieren. Besonders beliebt sind zum Beispiel das Musikverwaltungsprogramm iTunes von Apple, der Audio- und Videoplayer Winamp oder die Open-Source-Software Juice (ehemals iPodder), das war die erste derartige Software. Eine gute Liste mit verschiedenen Podcatchern gibt’s im Podcast-Wiki.


Was hat es mit diesem RSS auf sich?

RSS ist ein Datenaustauschformat für sogenannte Feeds (engl. „to feed“ = füttern). Man kann diese Feeds mit speziell dafür gemachten Programmen (Feed-Reader, RSS-Client) abonnieren, dann bekommt man immer die neuesten Meldungen geschickt. Bei Podcast-Feeds ist die Besonderheit, dass über den Feed nicht nur Textinfos übertragen werden, sondern auch die Audio- oder Videodateien dazu.


Wenn ich diesen RSS-Link anklicke, sehe ich nur nur so kryptische Befehle. Was ist das?

Das ist der Programmcode, aus dem dieser RSS-Feed besteht. Technisch gesehen ist ein Feed nämlich nur eine Datei, in der alle relevanten Informationen in einer Computersprache festgelegt sind. Aber keine Angst: Mit diesem Code musst du dich nicht beschäftigen. Du musst einfach nur den Link zu dieser Datei kopieren („Verknüpfung kopieren“ oder „Link-Adresse kopieren“) und in deinem Podcatcher an der entsprechenden Stelle eingeben. Wie das genau funktioniert, haben wir in einer kurzen Anleitung für einige Podcatcher zusammengestellt.

Bei neueren Browsern (z.B. ab Mozilla Firefox 2, Internet Explorer 7, Safari 2) kannst du diese RSS-Feeds auch direkt im Browser aufrufen, anschauen und die einzelnen Podcast-Folgen anhören und runterladen.


Wo genau muss ich diesen RSS-Link eingeben?

Das hängt ganz davon ab, welchen Podcatcher du verwendest. Bei iTunes zum Beispiel findest du das entsprechende Eingabefeld im Menü unter > Erweitert > Podcast abonnieren. Bei Winamp musst du erst den Medienbrowser öffnen, dort ins „Podcast-Verzeichnis“ gehen und dann auf den Knopf mit der Aufschrift „Hinzufügen“ klicken, um an das entsprechende Eingabefeld zu kommen. Bei Juice gibt’s drei Möglichkeiten: Das Eingabefeld für die Feed-Adresse öffnet sich entweder durch einen Klick auf den großen grünen Plus-Button oder über das Menü > Werkzeuge > Hinzufügen Feed. Noch einfacher geht’s, wenn du einfach gleichzeitig die Tasten [Strg] und [N] drückst.


Wenn ich mit der rechten Maustaste auf den Podcast klicke, kann ich nur „Einstellungen“ und „Über Adobe Flash Player 9...“ aufrufen. Warum?

Das ist der SWR3-Podcast-Player, mit dem du die Podcast-Folgen direkt auf der Seite anhören kannst, ohne irgendetwas zu laden oder zu abonnieren. Du musst auf den RSS-Feed zum Podcast rechtsklicken – das ist der oberste Link in der Box darüber. Alternativ kannst du auch einfach auf diesen Link klicken und dann die Adresse aus der Adresszeile deines Browsers kopieren.


Immer wenn ich versuche, den Link zum Podcast in meinen Podcatcher einzugeben, bekomme ich Fehlermeldungen wie „Fehler bei der Analyse der XML-Daten des Servers“, „Kein gültiger RSS-Feed“ oder „Fehler beim Hinzufügen der URL“. Was ist da los?

Der Link, den der Podcatcher braucht, ist der RSS-Feed, nicht die Adresse der Seite auf SWR3.de, wo ihr die Podcasts anhören und abonnieren könnt. Also immer erst den Link mit dem Feed-Symbol kopieren, in das Adressfeld des Podcatchers eingeben. Das findet ihr meistens unter „Podcast hinzufügen“, „Podcast abonnieren“ oder ähnlich benannten Menüpunkten. Genaue Anleitungen für einige Podcatcher haben wir hier zusammengestellt.


Ich habe mir die Software Juice runtergeladen. Beim SWR3-Topthema funktioniert die auch einwandfrei. Aber bei Reuschs Wochenrückblick und bei Täglich Pop hängt sich das Programm auf. Stimmt da was mit euren Podcasts nicht?

Nein, das liegt an Juice. Das Programm hat unter Windows große Schwierigkeiten mit Sonderzeichen: Enthält ein Podcast Umlaute (wie z.B. Reuschs Wochenrückblick oder Täglich Pop), dann kann es passieren, dass Juice die einzelnen Podcast-Folgen immer wieder neu lädt und nie damit fertig wird. Immerhin: Mit einem Doppelklick lassen sich die Dateien problemlos abspielen. Auf anderen Betriebssystemen (wie Linux und Mac OS X) gibt's aber keine Schwierigkeiten. Windows-Nutzern können wir leider nur empfehlen, auf andere Podcatcher auszuweichen, wenn dieses Problem auftritt.


Bei Musikdateien gibt’s verschiedene Formate: MP3, WMA, AAC, OGG... Muss ich bei Podcasts auch auf so was achten?
Eigentlich nicht. Die meisten Podcasts verwenden MP3-Dateien, die auch nicht weiter geschützt sind – das ist auch bei den SWR3-Podcasts so. Einzige Ausnahme sind sogenannte „Enhanced Podcasts“ (engl.: „erweiterte Podcasts“): Diese Podcasts können Kapitelmarkierungen für den iPod, Bilder und Links enthalten, und das geht nur im AAC-Format.


Was ist eigentlich mit all den anderen SWR3-Beiträgen? Warum gibt’s die nicht auch als Podcast?
Noch nicht. Aber wir arbeiten dran. Versprochen!


Ich kann nur die neuesten Folgen als Podcast abonnieren. Werden ältere Folgen gelöscht?

Jein. Leider können wir aus verschiedenen Gründen keine umfassenden Archive unserer Podcasts anbieten, denn wir müssen sparsam mit Speicherplatz und Bandbreite im Internet umgehen. Außerdem verbietet uns der Rundfunkstaatsvertrag, unsere Inhalte unbegrenzt anzubieten. Deshalb sind die meisten Podcasts auf 20-25 Folgen begrenzt, ältere Folgen verschwinden aus unserem Online-Player und den Feeds. SWR3-Comedys kannst du auch noch etwas länger in unserem Comedy-Archiv anhören, darunter auch viele Klassiker. Manche Podcast-Portale speichern alte Folgen auch länger, so dass du sie vielleicht dort noch bekommst.


Mich interessiert dieses Podcast-Thema sehr. Wo gibt’s weitere Infos?
Einen guten Einstieg in die Materie bietet das
Podcast-Wiki auf wiki.podcast.de. Und auch bei Wikipedia gibt’s eine Menge Lesestoff rund um das Thema im Artikel „Podcasting“.


Was kann ich tun, wenn ich eine Frage habe, die hier nicht beantwortet ist?

Am besten schreibst du uns mit diesem Formular eine kurze E-Mail, in der du dein Problem schilderst. Bitte schreib uns auch ein paar Details zu deinem Computer und den verwendeten Programmen und schick uns Links mit, die nicht funktionieren – so können wir manche Probleme nachstellen und dir ganz sicher helfen.