In den USA sind Maroon 5 jetzt schone 'ne große Nummer. Kein Wunder bei ihrer erfrischenden Musik zwischen Pop, Funk, Soul und Rythm & Blues. Das Ergebnis ist das sehr abwechlungsreiche Album „Songs From Jane“.

In den USA sind Maroon 5 schon lange in den Album-Charts und wurden dort bereits mit Platin ausgezeichnet. In Deutschland wächst jetzt das Interesse an der Band aus Kalifornien. Das Album „Songs About Jane“, von Matt Wallace (Third Eye Blind, Faith No More, Blues Traveler) produziert, ist nicht die erste CD der Amerikaner. Bereits 1997 erschien ihr Debütalbum „The Fourth World“, damals noch unter dem Bandnamen „Kara's Flowers“. Als Quartett tourten die Schulfreunde durch die Staaten, standen u.a. mit Sheryl Crow, Matchbox Twenty oder Sugar Ray auf der Bühne, konnten sich aber in den Charts nicht durchsetzen. Sänger und Songschreiber Adam Levine zog Ende der 90er Jahre an die Ostküste und nutzte die Zeit dort für neue Eindrücke: „Zwischen unserem alten Plattenvertrag und dem neuen verbrachte ich viel Zeit in New York, wo ich die HipHop-Szene und die urbane Kultur auf eine Weise erlebte, wie das in Kalifornien nie möglich war. Das hat mich für eine ganz neue Art Musik geöffnet und mein Songwriting grundlegend verändert.“

Das Album ist ein echter Volltreffer

Maroon 5 2; Foto: SWR3.de

Maroon 5

Foto: SWR3.de

Weitere Impulse für die musikalische Entwicklung kamen vom neuen Gitarristen James Valentine, der von der Band Square zu Maroon 5 wechselte. Er integrierte Stilzitate aus Soul, Funk und Rhythm & Blues in das rockende Fundament. Die Band aus L.A. liebt die Musik von Prince, AC/DC oder den Nine Inch Nails und mixt aus allen Einflüssen einen frechen und frischen Sound auf der CD „Songs About Jane“. Jane ist die Ex-Freundin von Sänger Adam Levine und ihre Beziehung lieferte den Stoff für einige Texte auf dem Album. Poppige Harmonien, gewürzt mit knackigen Gitarren-Riffs, dominieren die Produktion. Beim Rock-Opener „Harder To Breathe“ bleibt der unwiderstehliche Refrain im Ohr. Das als zweite Single geplante „This Love“ ist eine fröhliche Mitpfeif-Nummer und mein persönlicher Favorit. „She Will Be Loved“ eine großartige Ballade (Hitgarantie - wetten?) im Stil der Red Hot Chili Peppers. Das Album ist ein echter Volltreffer, weil sehr abwechslungsreich. Einflüsse sind stets raus zu hören, aber immer geschickt verpackt: beim lässigen Funk-Soul „Sunday Morning“ klingen Maroon 5 wie ein jugendlicher Stevie Wonder, bei anderen Songs fühlt man sich an die Vokal-Harmonien der Beach Boys erinnert.

Maroon 5, CD-Cover; Foto: SWR3.de

CD-Cover

Foto: SWR3.de

Maroon 5: „Songs About Jane“

SonyBMG (LABEL)

Maroon 5: „Songs About Jane“

  1. Harder to Breathe
  2. This Love
  3. Shiver
  4. She Will Be Loved
  5. Tangled
  6. Sun
  7. Must Get Out
  8. Sunday Morning
  9. Secret
  10. Through With You
  11. Not Coming Home
  12. Sweetest Goodbye