SWR3 Poplexikon Biografie: Duran Duran

Duran Duran gründen sich 1978 in Birmingham. Die Punk- ära ist am Verebben, die Jugend hat keine Lust mehr auf verratzte Klamotten, Irokesenhaarschnitt und lärmende Gitarrenmusik. Der Gegenentwurf fällt so aus: Teure Designerklamotten, gepflegter Haarschnitt und edle Schminke. Einer Band gelingt es besonders gut, diesen neuen Lifestyle ('New Romantic') zu verkörpern - und das sind eben Duran Duran. Sie liefern den idealen Soundtrack für die 80er Jahre - perfekt produzierte Musik (eine Mischung aus Pop und Discofunk) für schöne, selbstverliebte Menschen, die mit sich selbst tanzen (wie im Song von Billy Idol). Der Zeitgeist und die konsequenten Anwendung der gerade aufkommenden Videoclipausstrahlung via MTV verhelfen der Band 1983 mit der Single "Is There Something I Should Know?" zum weltweiten Durchbruch. Es folgen Jahre des Erfolges und der Hits ("Wild Boys", "The Reflex"). Sogar die Titelmelodie zum James Bond Film "A View To A Kill" wird ein No.1 Hit. In Anlehnung an die Beatles bezeichnet sich die Gruppe in Anbetracht ihres Erfolgs gar als "Fab Five" der 80er. Derart eingebildet verliert die Band den Blick fürs Wesentliche. Die Bandmitglieder verzetteln sich in erfolglosen Nebenprojekten und verpassen schließlich den musikalischen Anschluss. Mit Aufkommen von Grunge und Hip Hop interessiert sich plötzlich niemand mehr für den leicht dekadenten Pop von Duran Duran. Zwar gelingt 1993 mit dem schlichten "Ordinary World" ein kleines Comeback, doch dann wird es ruhig um die Band. Erst 2003 kommt die Wende: Die Reunion-Tour in alter Besetzung mit Simon LeBon (*27.10.1958, voc) und Nick Rhodes(*08.06.1962, key) sowie den Herren Andy Taylor(*16.02.1961, git), Nigel John Taylor(*20.06.1960, bg) und Roger Taylor(*26.04.1960, dr) verlief sehr erfolgreich. Die fünf Musiker haben sich anlässlich des 25. Bandjubiläums wieder zusammen getan und ausverkaufte Tourneen in den USA, Japan, Australien, Neuseeland, Großbritannien und Irland absolviert. Es waren die ersten Auftritte in dieser Besetzung seit Live Aid im Jahre 1985. "(Reach Up For The) Sunrise" ist der Titel der ersten Single vom neuen Album "Astronaut" – ein klassischer Duran-Duran-Track im allerfeinsten „New Moon On Monday“-Style. Und das Album erfüllt alle Fanerwartungen und noch mehr...sie lassen die 80er auferstehen, als ob die letzten 20 Jahre nie gewesen wären.

Diskografie

Title Jahr Typ
What Happens Tomorrow 2005 Single
Astronaut 2004 Album
(Reach Up For The) Sunrise 2004 Single
Pop Trash 2000 Album
Someone Else Not Me 2000 Single
Medazzaland 1997 Album
Electric Barbarella 1997 Single
Out Of My Mind 1997 Single
Thank You 1995 Album
Perfect Day 1995 Single
White Lines (Don´t Do It) 1995 Single
The Wedding Album 1993 Album
Ordinary World 1993 Single
Come Undone 1993 Single
Too Much Information 1993 Single
Drowning Man 1993 Single
Liberty 1990 Album
Serious 1990 Single
Violence Of Summer (Love´s Taking Over) 1990 Single
All She Wants Is 1989 Single
Do You Believe In Shame 1989 Single
Burning The Ground 1989 Single
Big Thing 1988 Album
I Don´t Want Your Love 1988 Single
Skin Trade 1987 Single
Meet El Presidente 1987 Single
Notorious 1986 Album
Notorious 1986 Single
A View To A Kill 1985 Single
Arena 1984 Album
New Moon On Monday 1984 Single
The Reflex 1984 Single
The Wild Boys 1984 Single
Seven And The Ragged Tiger 1983 Album
Is There Something I Should Know 1983 Single
Union Of The Snake 1983 Single
Rio 1982 Album
Rio 1982 Single
Hungry Like The Wolf 1982 Single
Save A Prayer 1982 Single
Duran Duran 1981 Album
Planet Earth 1981 Single
Careless Memories 1981 Single
Girls On Film 1981 Single
My Own Way 1981 Single

CD-Cover