Der im Moment gefragteste Produzent der Pop/HipHop Szene heißt Timbaland, eigentlich Timothy Mosley *10.03.1971 in Norfolk, Virginia. Erste Erfahrungen sammelt er mit 20. Zusammen mit seinen neuen Freunden Magoo, Ginuwine, Missy Elliot und Playa entsteht die "Da Bassment" Crew. Ab 1996 verdient sich die Crew mit – fast komplett von ihm produzierten – Platten den Respekt der Hip Hop–Szene. Sein innovativer, elektronisch angehauchter Sound verdrängt teilweise sogar die Westcoast-Piano-Samples. Leider beibt dem Duo Timbaland and Magoo der große Erfolg der Teamkollegen Missy E. und Aaliyah verwehrt. Auch das erste Soloalbum "Tim's Bio" hat nicht den durchschlagenden Erfolg. Also arbeitet Timbaland fortan am Aufbau des Labels 'Beat Club Records', aus dem schliesslich Mosley Music Group hervorgeht. Auf dem Label tummeln sich u.a. Justin Timberlake und Nelly Furtado. Und 2007 wurde es Zeit für ein weiteres Soloalbum, auf dem Dr. Dre, Missy Elliott, 50 Cent und auch Chris Martin verteten sind. Erste Single daraus "Give It To Me". Nichts weniger als einer der 10 besten Songs des Jahres!

OneRepublic ist eine fünfköpfige Rockband aus Colorado/USA. Die Musiker um Sänger Ryan Tedder haben sich nach der Highschool 2004 formiert und sind seitdem eine der gefragtesten Bands.

Das Debütalbum erscheint Ende 2007. Neben seinem Bandengagement schreibt Ryan Tedder auch für große Stars: so hat er für Jennifer Lopez "Do It Well" und für Natasha Bedingfield "Love Like This" geschrieben.

Doch weitaus gewichtiger erscheint die Nummer 1 aus England, "Bleeding Love" von Leona Lewis. Ebenso aus der Feder von Ryan Tedder, belegt der Song Ende 2007 zusammen mit "Apologize" (von OneRepublic) in Deutschland die Spitzenposition in den Verkaufscharts. Ein wohl einmaliges Hit-Phänomen!

2009: Die Jungs von OneRepublic haben ihr zweites Album ("Waking Up") am Start. Der Song "Secrets" landete umgehend auf Platz 1 im Airplay und diente parallel als Zugpferd für den Til Schweiger Film 'Zweiohrküken', genauso wie es zuvor der Hit "Apologize" für den Film 'Keinohrhasen' war. Ein erfolgreiches Joint-Venture Popmusik und Film.

Im Frühjahr 2013 wird die Erfolgsspur neu gelegt. Das Album "Native" (Chartseinstieg Platz 4 in Deutschland) ist mit mindestens sechs potentiellen Hits ausgerüstet. Der größte Favorit im Rennen ist der Song "Counting Stars", der schlicht gute Laune verbreitet (Ende Oktober in UK die Nummer 1, in Deutschland Platz 3).

Ryan Tedder ist in 2013 der erfolgreichste Songschreiber der USA gewesen. Kein anderer Songschreiber konnte im vergangenen Jahr mit mehr Hits aufwarten, laut Musikzeitschrift "Billboard".

Er ist unter anderem für die Chartstürmer "Love Somebody" von Maroon 5, "Burn" von Ellie Goulding, "Counting Stars" (OneRepublic) plus Beyoncés neues Album verantwortlich.

Titel Jahr Typ
Apologize (Timbaland-Remix) Single
Shock Value Album