Eine Band aus Tromso/Norwegen sorgte schon 2001 mit ihrem Debütalbum für Aufsehen: Röyksopp. Die beiden Norwegerjungs Svein Berge und Torbjorn Brundtland interessieren sich schon früh, entgegen dem Trend, für elektronische Musik. Damals in der Schule, um 1993 herum, spielten alle (oder versuchten es zumindest) Gitarre.

Doch es sollte anders kommen. Nach dem uneingeschränkt sensationellen Erstling "Melody A.M.", hätten Röyksopp sich bequem auf ihren Lorbeeren ausruhen können: 1.000.000 verkaufte Exemplare weltweit, 500.000 davon allein in England; Tourneen mit Basement Jaxx und Moby, eine Brit-Nominierung als 'Beste Internationale Gruppe'; einen MTV Europe Award in der Kategorie 'Bestes Video', was will man mehr.

2005 folgte "The Understanding", das angeblich schwierige zweite Album der Band. Wie sein Vorgänger entzieht es sich jeglichem Schubladendenken und pendelt mittels ausgelassener Electro-Eskapaden zwischen zarten, großformatigen Klangbildern und eindringlichem Four-to-the-Floor. Das neue Album klingt entschieden anders als RÖYKSOPPs erstes Werk, ist aber nicht minder sensationell. Irgendwie ähnlich, vielleicht auch besser.

Titel Jahr Typ
Here She Comes Again (DJ Antonio Mix) Single
The Inevitable End Album
The Understanding Album
Only This Moment Single
Eple Single
Remind Me Single
Melody A.M. Album
Poor Leno Single