SWR3 Poplexikon Biografie: Santigold

Geboren und aufgewachsen in Philadelphia veröffentlichte die US-Künstlerin Santi White (* 25.9.76) alias Santigold nach ihrem Umzug nach New York City mit ihrem bahnbrechenden 2008er Debüt "Santogold" eines der meist beachteten Newcomer-Alben des Jahres. Mit ihrer faszinierenden Mischung aus Pop, Rock, Dub und Electro sprengt die Sängerin, Produzentin und Komponistin immer wieder sämtliche Schubladen und Konventionen und etablierte sich schon bald als einer der schillerndsten Acts in der Szene.

Mit den Singles "L.E.S. Artistes" (vom Rolling Stone als 'Single Of The Year' gekürt) oder "My Drive Thru" baute die Afroamerikanerin, die ihren Künstlernamen nach einem Rechtsstreit 2009 von Santogold in Santigold umbenennen musste, ihren sensationellen Erfolg weiter aus und avancierte schnell nur neuen Anführerin ihres selbst ins Leben gerufenen Urban Rrriot-Sounds.

Inspiriert von der Lower East Side, stilistisch beeinflusst von 80er Ikonen (Devo, The Cure) und von Reggae, Jazz bis hin zu James Brown und Aretha Franklin, verweigert sich Santigold bis heute konsequent jedem musikalischen Einordnungsversuch.

Diskografie

Title Jahr Typ
Disparate Youth 2012 Single
Santogold 2008 Album

CD-Cover