Nachrichten

SWR3 Kurzmeldungen

Türkei tötet angeblich 100 IS-Kämpfer in Syrien

Die Türkei hat nach eigenen Angaben rund 100 Kämpfer der Terror-Miliz IS in Syrien getötet. Eine unabhängige Bestätigung dafür gibt es nicht. Anhänger der Terror-Miliz sollen zuvor Raketen auf die türkische Stadt Kilis nahe der Grenze zu Syrien abgefeuert haben. Der IS hat seit gestern in der Region Gebiete erobert, die zuvor von syrischen Rebellen kontrolliert wurden.

IS kämpft um weitere Gebiete in Nord-Syrien

Die Terror-Miliz IS versucht im Norden Syriens, weitere Gebiete unter Kontrolle zu bringen. Aus der Provinz Aleppo werden Kämpfe gemeldet. Schon am Freitag hatte der IS dort einige Gebiete erobert, die bisher von Rebellen kontrolliert wurden. Die Organisation Ärzte ohne Grenzen berichtet, dass mehr als 160.000 Menschen zwischen den Fronten festsitzen. Nach Norden können sie nicht, weil dort die türkische Grenze ist.

Eklat auf Linken-Parteitag: Wagenknecht mit Torte beworfen

Der Parteitag hat am Samstag mit einem Eklat begonnen. Eine Gruppe Antifaschisten warf der Fraktionschefin Sahra Wagenknecht eine Torte ins Gesicht. Begründet wurde die Attacke mit Wagenknechts Position, dass nicht alle Flüchtlinge nach Deutschland kommen könnten.

Die Linke will auf ihrem Bundesparteitag in Magdeburg ihren Kurs neu abstecken. Im Leitantrag fordert der Parteivorstand eine Gegenbewegung gegen Rassismus und den Rechtsruck. Unter anderem geht es darum, was die Linke der AfD entgegensetzen kann.

Aufräumarbeiten nach schweren Unwettern

Nach dem schweren Unwetter am Freitagabend in Rheinland-Pfalz dauern in vielen Gemeinden in der Osteifel und im Hunsrück die Aufräumarbeiten an. Teilweise lag der Hagel bis zu 30 Zentimeter hoch auf Straßen und in Höfen. Wassermassen drückten Gullideckel hoch, es gab etliche Erdrutsche, Straßen mussten gesperrt werden. Besonders betroffen waren die Regionen um Mendig, an der Untermosel Richtung Hunsrück und rund um Waldesch. Auf der Moselstrecke bei Hatzenport entgleiste eine Regionalbahn.

Suche nach weiteren Opfern des Bootsunglücks

Im Mittelmeer vor der libyschen Küste suchen Rettungskräfte nach weiteren Opfern eines Bootsunglücks. Mindestens 45 Flüchtlinge sind ertrunken, als ihr völlig überladenes Boot am Freitag kenterte. Die Küstenwache spricht von weiteren Dutzenden Vermissten. Nach Angaben der Vereinten Nationen sind in dieser Woche insgesamt etwa 14.000 Migranten aus dem Mittelmeer gerettet worden. Wegen der ruhigen See versuchen zurzeit wieder viele Menschen, von Nordafrika nach Europa zu kommen.

Ärzte und Wissenschaftler fordern, Olympia zu verschieben

150 internationale Ärzte und Wissenschaftler fordern, dass die Olympischen Spiele verlegt oder verschoben werden – und zwar wegen des Zika-Virus. Die Spiele wie geplant in Rio de Janeiro auszutragen, wäre unverantwortlich, schreiben die Experten an die Weltgesundheitsorganisation. Zu den Sommerspielen im August werden 500.000 ausländische Touristen erwartet. Die Ärzte warnen, dass sich die Touristen infizieren und das Virus in ihre Heimatländer bringen könnten. Zika wird von Mücken übertragen. Es steht im Zusammenhang mit Schädelfehlbildungen bei ungeborenen Kindern.

Offenbar entsteht neues Flüchtlingscamp nahe Idomeni

Nach Auflösung des nordgriechischen Flüchtlingslagers Idomeni entsteht offenbar wenige Kilometer entfernt ein neues improvisiertes Lager. Geflüchtete, die von Idomeni in ausrangierte Kasernen und Industrieanlagen umgesiedelt wurden, ließen sich nun auf einem Plateau erneut im Freien nieder, schreibt eine Athener Tageszeitung. Bei der Räumung von Idomeni waren weniger als die Hälfte der Bewohner umgesiedelt worden, der Rest war abgetaucht. Sie siedeln sich nun offenbar neu an.

Amber Heard hat angeblich keinen Bock mehr auf Ehemann Johnny Depp, Gwyneth Paltrow und Chris Martin haben sich jetzt endgültig auf die Scheidung geeinigt und Khloé Kardashian lässt sich zum zweiten Mal scheiden – von ein und demselben Mann. Kinder, was ist denn da los?

 

Sie ist eine der tollsten Frauen in Hollywood – ihre Karriere hat sie als Schauspielerin begonnen, jetzt arbeitet sie vor allem als Regisseurin hinter der Kamera: Jodie Foster. Am Donnerstag kommt ihr neuer Film raus: Money Monster, die Geschichte eines Fernsehmoderators, der mitten in seiner Börsensendung als Geisel genommen wird. Mit George Clooney und Julia Roberts starbesetzt. Lohnt er sich?

 mehr...

Die SWR3-Witzküche arbeitet unentwegt an eurer guten Laune und liefert euch mit dem SWR3-Gag des Tages die besten Comix im Abo: Sachen, die Lachen machen – zum Nachkichern und Mitnehmen.

 mehr...

SWR3-Moderator Kristian Thees hat früher mit Anke Engelke zusammen Radio gemacht und ruft sie jetzt regelmäßig aus seiner Sendung an. Worüber die beiden dann plaudern, hört ihr im SWR3-Podcast „Wie war der Tag, Liebling?“

 mehr...

Das SWR3 Topthema ist der tägliche Info-Schwerpunkt in der SWR3-Nachmittagsshow – immer gegen 17:40 Uhr in SWR3 und auf SWR3.de. Damit seid ihr in vier Minuten bestens informiert über die wichtigen Themen.

 mehr...

Zum ersten Mal ist in den USA ein sogenannter Super-Erreger aufgetaucht. Gegen die bei einer Frau entdeckte Bakterie hilft kein Antibiotikum, sie ist gegen alle bekannten Behandlungsmaßnahmen immun. Schon seit langem warnen Mediziner und Wissenschaftler vor dieser Art von Erregern. Doch wieso konnten sie sich überhaupt entwickeln?

 mehr...

Ein amerikanischer Arzt hat rausgefunden, dass Hautkrebs oder Augenkrankheiten auf unserer linken Gesichtshälfte häufiger auftreten, als rechts. Er macht die Autoscheiben dafür verantwortlich.

 mehr...