www.swr3.de Hinweise zum Datenschutz

SWR3 ist deine Privatsphäre sehr wichtig. Hier kannst du nachlesen, welche Daten wir speichern und welche nicht.


Was wir speichern

Grundsätzlich speichert SWR3 keine personenbezogenen Daten, ohne dich vorher zu fragen. Vereinfacht gesagt heißt das: Dein Computer sagt uns zwar, welche Seiten du dir anschaust und diese Daten speichern wir auch anonym für statistische Zwecke – dabei bist du für unsere Webserver aber nur eine Nummer (IP-Adresse). Wir erfahren nicht, wer du wirklich bist. Unter den Daten, die dein Computer uns über dich verrät, sind zum Beispiel: Der Browser, den du benutzt, wie groß dein Bildschirm ist, wie schnell deine Internetverbindung ist, etc.

Außerdem speichert dein Browser eine kleine Datei ab („Cookie“), die SWR3.de beim nächsten Mal sagt, dass du schon mal dagewesen bist. Dabei bleibst du natürlich absolut anonym.

Du kannst diese Cookies auch ausschalten. Das ist in jedem Browser (Internet Explorer, Firefox, Safari, Opera, Chrome) möglich.

Warum wir diese Angaben speichern und was du davon hast

Wir wollen dir den Aufenthalt auf SWR3.de und SWR3Land.de so angenehm wie möglich machen und unsere Websites laufend verbessern. Dabei helfen uns diese Informationen. Außerdem benutzen wir diese anonymen Daten, um dir gezielt die Infos anzuzeigen, die dich wirklich interessieren.

Teilnahme an SZM-Messverfahren

Um diese anonymen statistischen Nutzungsdaten zu erheben, nutzt der SWR das „Skalierbare Zentrale Messverfahren“ (SZM) der Firma INFOnline. Du kannst unter der Adresse optout.ivwbox.de der anonymen Erfassung deiner Nutzungsvorgänge durch das SZM widersprechen.

Einsatz von AT Internet

Um weitere anonyme statistische Nutzungsdaten zu erheben, nutzt der SWR die Technik der Firma AT Internet. Du kannst unter der Adresse www.xiti.com/de/optout.aspx der anonymen Erfassung deiner Nutzungsvorgänge durch AT Internet widersprechen.

Einsatz von Google Analytics

Wir setzen bei den Onlineangeboten von SWR3 testweise Google Analytics ein, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“: Das sind kleine Textdateien, die auf deinem Computer abgespeichert werden. Darin werden Informationen darüber gespeichert, wie du unsere Seiten benutzt. Diese Infos werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Für SWR3-Webseiten nutzen wir die IP-Anonymisierung von Google (der bei uns eingesetzte Google-Analytics-Code ist um die Zeile „gat._anonymizeIp();“ erweitert). Deshalb wird normalerweise nicht die komplette IP-Adresse in die USA übertragen, sondern vorher in der Europäischen Union (bzw. im Europäischen Wirtschaftsraum) gekürzt.

Die IP-Adressen, die dein Browser über Google Analytics übermittelt, führt Google nicht mit anderen Daten zusammen, die das Unternehmen über dich hat (beispielsweise, wenn du bei einem Google-Dienst eingeloggt bist).

Google Analytics ausschalten

Du kannst deinen Browser immer so einstellen, dass er keine Cookies speichert oder bestimmte Cookies nicht speichert; siehe oben.

Als spezielle Alternative für Google Analytics bietet Google selbst ein Browser-Plugin an. Wenn du das installierst, wertet Google Analytics die Daten in deinem Cookie nicht aus.

Weitere Informationen zu Google Analytics und Datenschutz findest du hier: http://www.google.com/intl/de/analytics/privacyoverview.html

Warum wir’s manchmal genauer wissen wollen

Wenn du uns eine Mail ins Studio schreibst, dann kann es sein, dass wir die im Radio vorlesen und auf SWR3.de veröffentlichen wollen – zum Beispiel weil es einen interessanten Beitrag zu einer Diskussion oder ein wichtiger Tipp für andere SWR3-Hörer ist. Allerdings werden wir in solchen Fällen immer nur Vorname und Wohnort nennen. Nachname, E-Mail-Adresse und Telefonnummer erscheinen nicht online. Allerdings sind diese Infos für unsere Redakteure und Moderatoren wichtig, wenn sie dich für weitere Infos oder ein kurzes Interview kontaktieren wollen. Diese Daten verknüpfen wir allerdings niemals mit anonymen Daten von dir.

Bei Gewinnspielen brauchen wir ein paar genauere Angaben über dich, weil wir dich schnell kontaktieren müssen, wenn du gewonnen hast. Außerdem werden wir dir in solchen Fällen manchmal weitere Unterlagen schicken, zum Beispiel Tickets, Gewinner-Infos, etc. Wir speichern diese Nutzerdaten dann in einer Datenbank, um daraus einen Gewinner zu ziehen. Die Daten werden nur für diese Aktion verwendet und niemals an Dritte weitergegeben – auch nicht an den SWR3 Club, wenn du das nicht willst.

Persönliche Angaben bei SWR3Land.de

Wenn du dich in der SWR3-Community anmeldest, wollen wir wissen, wer du bist. Das trägt dazu bei, dass die Community frei von illegalen und jugendgefährdenden Inhalten bleibt. Deshalb wollen wir, dass hinter jedem Profil echte Menschen stecken und fragen z.B. nach der Handy-Nummer. Auf keinen Fall werden wir deine Telefonnummer, deine E-Mail-Adresse, deine Anschrift und ähnlich sensible Daten veröffentlichen. Diese Daten werden auch nicht an Dritte weitergegeben. Ohne dein Einverständnis bekommt auch der SWR3 Club keine Daten von der SWR3-Community. Wenn du SWR3 erlaubst, dich anzurufen, dann bedeutet das nur, dass du uns erlaubst, dich zu kontaktieren, falls wir mal eine Frage haben oder dich interviewen wollen

Du hast auch die Möglichkeit, bestimmte Informationen wie deinen echten Namen und dein Alter auf deinen Profilseiten gar nicht anzeigen zu lassen – so kannst du komplett anonym bleiben.

Internetangebote rund um Facebook & Co

Um unser Internet-Angebot für unsere User attraktiver und benutzerfreundlicher zu machen, arbeiten wir von SWR3 mit ausgewählten Kooperationspartnern (z.B. Facebook, Google, Twitter, Youtube, usw.) zusammen. Diese Plattformen können zeitweise durch sogenannte Plugins auf SWR3.de eingebunden werden.

Wenn du eine Seite unseres Angebots mit einem solchen Plugin aufrufst, baut dein Browser eine direkte, kurze Verbindung mit dessen Servern auf. Dies dient in erster Linie dazu, dir den Inhalt des Plugins darzustellen (zum Beispiel der Freunde-Box). In diesem Fall erfährt der Kooperationspartner deine IP-Adresse und weitere gerätebezogene Dinge. In der Praxis ist dir diese IP-Adresse namentlich nicht ohne weiteres zuzuordnen. Unter bestimmten Umständen kann der Kooperationspartner hierbei auch ein Cookie auf deinem Rechner speichern, das beim Schließen des Browsers wieder gelöscht wird (siehe dazu der Abschnitt Cookies). Du kannst in den Browsereinstellungen selbst entscheiden, ob du Cookies zulässt oder nicht. Was das heißt, erklären wir am…

…Beispiel von Facebook:

Durch die Einbindung der Plugins erhält Facebook die Information, dass ein Nutzer mit einer bestimmten IP-Adresse in diesem Moment die Internetseite von SWR3 besucht. Bist du zeitgleich bei Facebook eingeloggt, so kann der Besuch von SWR3.de deinem Facebook-Konto zugeordnet werden. Auf diese Weise bekommst du auch deine Freunde in diesem Plugin angezeigt. Den Zweck und den Umfang der Datenerhebung, die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook, sowie deine diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz deiner Privatsphäre, kannst du in den Datenschutzhinweisen von Facebook nachlesen und verändern.

Über vielen unserer Seiten findest du Knöpfe zum Teilen der Inhalte in sozialen Netzwerken. Erst beim Klicken auf einen Teilen-Button (Facebook, Google, Twitter, Pinterest, Tumblr) wird die Seite eines externen Anbieters aufgerufen.

Blogs mit ScribbleLive

Für Angebote mit Liveblog (z. B. Redaktionsblog) wird der Dienst ScribbleLive von Scribble Inc. (Kanada) verwendet, d.h. wir integrieren die Anwendung Scribble Live, die auf Servern von Scribble Inc. liegt, in unsere Webseiten und Blogs (auch „embedden“ genannt).

Wenn du eine Seite mit Live-Blog aufrufst, baut dein Browser eine direkte Verbindung mit dem Server des Dienstleisters auf. Deine IP-Adresse und weitere gerätebezogene Informationen werden übertragen. Der Dienstleister hat sich und mögliche Subunternehmer zur Einhaltung der europäischen Datenschutzgesetze verpflichtet.

Die Liveblog-Seite setzt zudem temporäre Cookies auf deiner Festplatte. So kannst du die interaktiven Features des Live-Blogs nutzen. Bei ScribbleLive werden außerdem mit Hilfe externer Dienstleister Nutzungsdaten der User erhoben und analysiert.

Netzschau-Seiten mit Storify

Der SWR nutzt testweise das Tool Storify, um schnell Artikel, Tweets, Videos und andere Inhalte aus dem Netz zusammenfassen. Diese Netz-Reportagen binden wir mit einem Plugin (also einem Stückchen Webseite) direkt von Storify aus in unsere Seiten ein. Das Plugin baut auch Verbindungen zu anderen Internetseiten – z.B. Facebook, Twitter und Google – auf. Normalerweise werden an diese Dienste nur deine IP-Adresse und einige technische Details übertragen; wenn du dich bei diesen Diensten angemeldet hast, könnten deine Besuche bei Storify auch deinem Profil zugeordnet werden.

Wenn ich noch eine Frage habe...

...dann frag einfach: Hier kannst du uns eine E-Mail schicken.