Stand:

Jeder zehnte junge, erwachsene Radfahrer hat während der Fahrt Kopfhörer auf, oder in den Ohren. Das Sicherheitsrisiko wird dabei oft unterschätzt, schreibt der ADAC. Aber ist es verboten, während der Fahrt Kopfhörer zu benutzen?

Das sagt das Gesetz

Die gesetzlichen Regeln zur Kopfhörernutzung im Straßenverkehr sind eher schwammig formuliert. Ein generelles Kopfhörerverbot gibt es laut Straßenverkehrsordnung nicht. Sie sagt aber:

Wer ein Fahrzeug führt, ist dafür verantwortlich, dass seine Sicht und das Gehör nicht durch technische Geräte beeinträchtigt werden.

Straßenverkehrsordnung

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Facebook erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Facebook ansehen.

Auf dem Fahrrad sind Kopfhörer – unter der Voraussetzung, dass ich den Straßenverkehr als Fahrer wahrnehmen kann – nicht verboten. Das bedeutet: Steht zum Beispiel ein Polizist bei einer Kontrolle hinter mir und spricht mich an, ich höre ihn aber nicht, verstoße ich gegen die Straßenverkehrsordnung. Dann sind 15 Euro Bußgeld fällig.

Auch im Auto gilt: Ich muss den Straßenverkehr hören. Headsets am Steuer sind deshalb ebenfalls nicht verboten, sollten aber auch nicht vom Verkehr ablenken. Ist das der Fall, gefährde ich nicht nur mich selbst, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer. Ob ich abgelenkt war oder nicht – bei einer Kontrolle entscheidet das der Polizist.

Wer also beim Radfahren Musik hören möchte, der muss darauf achten, dass die Lautstärke so eingestellt ist, dass sie nicht vom Verkehrslärm ablenkt, oder die Geräuschkulisse sogar übertönt. Professor Günther Rötter, Musikwissenschaftler an der TU Dortmund sieht das kritisch. Bei Lautstärke geht es immer auch um die Wahrnehmung des Einzelnen. Die lässt sich schwer einschätzen. Die beste Lösung hat, laut Professor Rötter, Frankreich.

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Twitter erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Twitter ansehen.

Kopfhörer im Straßenverkehr – so regeln es unsere Nachbarn

In Frankreich sind Kopfhörer im Straßenverkehr generell verboten. In der Schweiz wird bei einem Unfall entschieden, ob der Verkehrsteilnehmer eventuell zu laut Musik gehört und vom Straßenverkehr abgelenkt wurde. Dann kann der Verkehrsteilnehmer eine Mitschuld am Unfall bekommen. In Spanien müssen die Ohren des Fahrers sichtbar bleiben und in Portugal ist es erlaubt einen Kopfhörer auf bzw. in einem Ohr zu nutzen.

Der ADAC weist darauf hin, dass besonders junge Erwachsene oft Kopfhörer beim Radfahren nutzen. Laut Schätzungen des ADAC ist jeder zehnte Verkehrsunfall mit Personenschaden auf Ablenkung zurückzuführen. Dabei spielt aber nicht nur zu laute Musik eine Rolle, sondern auch das Smartphone, das Navigationssystem oder auch Tätigkeiten wie Essen oder Trinken.

Das denkt SWR3Land über Ablenkung im Straßenverkehr

Einige sind für ein generelles Verbot von Kopfhörern im Straßenverkehr.

Es geht dabei um die Wahrnehmung einer Gefahrensituation! Da zählt JEDER Augenblick! Kopfhörer – egal wie leise sie auch spielen – verzögern die Wahrnehmung und bringen Träger UND umgebung in Gefahr! !ch bin für ein Verbot!

Ollie

Es gibt sogar direkt einen Lösungsvorschlag:

Man müsste die Strafen so hoch ansetzen, dass es keiner wagt mit Kopfhörern im Straßenverkehr herumzulaufen. Man sollte allgemein die Stafen so hoch ansetzen, dass sich alle an die Regeln halten.

Thomas

Würde ich sehr begrüßen. Ich hasse es, wenn mir jemand entgegenkommt, der mit Kopfhörern auf den Ohren mit dem Smartphone in den Händen herumläuft und nicht nach rechts und links guckt.

Maren

Aber nicht alle SWR3-Hörer finden ein Verbot gut. Einige möchten lieber selber entscheiden, ob sie das Risiko eingehen wollen, oder nicht.

Kann doch jeder selbst entscheiden. Genau wie der Blödsinn mit dem Helm. Ich bin alt genug um zu wissen, was passieren kann. Also weiß ich auch selbst ob ich das Risiko eingehe oder nicht.

Ralf

Der gesunde Menschenverstand sollte es einem verbieten, und nicht irgendwelche Strafen.

Kevin

Mit Musik fährt sich es eben am besten. Wenn ich mit dem Fahrrad fahre brauche ich meine Musik.

Sarah

Autor
Patrick Schütz
Autor
SWR3