Autor
Julia Rubin
Julia Rubin; Foto: SWR3
Stand:

Anhand der Kommunikation eines Paares vorhersagen, ob sie sich bald trennen? „Geht“, sagen Psychologen und haben Faktoren herausgefunden, die eine Scheidung wahrscheinlicher machen.

Hohe Stimme = Hohes Scheidungsrisiko

„Wir können anhand der Kommunikation zwischen verheirateten Paaren vorhersagen, wann sie sich scheiden lassen“, sagt Kurt Hahlweg, Psychologe und Experte. Über mehrere Jahre hinweg hat er zusammen mit Kollegen der TU Braunschweig im Rahmen einer Studie 15-minütige Streitgespräch von zahlreichen Paaren aufgenommen und ausgewertet. Das Ergebnis: Frauen, deren Tonhöhen beim Gespräch sehr geschwankt haben, haben ein wesentlich höheres Risiko, dass die Ehe nach zehn bis elf Jahren geschieden wird. „Die Frauen in den Streitgesprächen reden engagierter, weil es um Themen geht, die sie bewegen. Das äußert sich dann in der Veränderung der Stimme“, erklärt Hahlweg. Heißt: Je engagierter die Frau diskutiert, desto höher wird die Stimme. Damit versucht sie, den Mann zu überzeugen. Die Männer hingegen ziehen sich eher zurück und werden defensiv, nach dem Motto: „Ich sag' mal nichts, vielleicht geht es ja vorüber“.

Viel Stress = Hohes Scheidungsrisiko

Aber auch bei den Männern hat sich während des Streitgesprächs etwas verändert: der Stressfaktor. Während des Gesprächs schüttet der Körper bei den Männern vermehrt das Stresshormon Cortisol aus, um den Körper wieder zu beruhigen. Je mehr Cortisol ausgeschüttet wurde, desto höher das Risiko einer Scheidung.

Bindewörter senken das Scheidungsrisiko

Und sowohl für Männer als auch für Frauen in einer Beziehung haben die Wissenschaftler herausgefunden: Je mehr Bindewörter wie „weil“, „als“, „aber“, „wenn“, „anstatt“ in der paar-internen Kommunikation benutzt werden, desto geringer ist das Risiko einer Scheidung. Über viele Jahre hinweg wurden auch hier Paare beim Streitgespräch beobachtet. Und es kam heraus: Paare, die ausführlicher miteinander reden, stellen ihre Position verständlicher für den anderen dar – die Partner können den Standpunkt des jeweils anderen so besser verstehen. Und anders herum: Bei Paaren, die sich mit kurzen Sätzen ohne Bindewörter unterhalten, steigt die Wahrscheinlichkeit einer Scheidung deutlich an.


Autor
Julia Rubin
Autor
SWR3