Autor
Andreas Hain
Andreas Hain; Foto: SWR3
Stand:

Fernbusse sind häufig unpünktlich. Das ist das Ergebnis einer exklusiven SWR3-Datenanalyse. Bei Flixbus kommt demnach jeder zweite Bus zu spät. Wie ist es bei der Bahn?

Jeder zweite Flixbus kommt zu spät – und zwar mehr als 15 Minuten. Zum Vergleich: Bei der Bahn ist im Fernverkehr etwa jeder zehnte Zug mehr als 15 Minuten verspätet.

Durchschnittlich mussten Reisende bei Flixbus mit 30 Minuten Verspätung rechnen. Jeder achte Flixbus war mehr als eine Stunde verspätet unterwegs.

So verspätet kommen Bus und Bahn an

Viele Flixbusse sind mit GPS ausgestattet, so können Kunden nicht nur die Position, sondern auch die Verspätung ihres Busses übers Internet einsehen. Auf Basis dieser Daten wurden rund 40.000 Direktverbindungen zwischen großen Städten mit den gleichen Verbindungen der Bahn verglichen.

Bei der Ankunft in Frankfurt, Mannheim und Karlsruhe hatte nahezu jeder fünfte Fernbus aus Hamburg, Berlin und München eine Verspätung von mehr als einer Stunde. Bei der Bahn hingegen sind auf diesen ausgewählten Fernverbindungen solch lange Verspätungen eher selten (max. 4,6 Prozent).

Durchschnittliche Verspätung aus SWR3Land nach Hamburg, Berlin und München

So viel Verspätung hat der Flixbus im Vergleich zur Bahn auf der Strecke von Frankfurt nach Hamburg, Frankfurt nach Berlin und Frankfurt nach München.; Foto: SWR3

So viel Verspätung hat der Flixbus im Vergleich zur Bahn auf der Strecke von Frankfurt nach Hamburg, Frankfurt nach Berlin und Frankfurt nach München. Die durchschnittliche Fahrzeit beträgt von Frankfurt nach Hamburg (Bus 486 Minuten, Bahn 302 Minuten), von Frankfurt nach Berlin (Bus 489 Minuten, Bahn 275 Minuten) und von Frankfurt nach München (Bus 382 Minuten, Bahn 214 Minuten).

SWR3

Die tatsächliche mittlere Fahrtdauer bei Flixbus ist 1,5 bis 2 Mal so lange wie bei der Bahn auf vergleichbaren Verbindungen. Der Faktor Zeit dürfte bei Flixbus-Kunden aber eine untergeordnete Rolle spielen. Denn bei Quer-durch-Deutschland-Verbindungen dauert die planmäßige Busfahrt bis zu fünf Stunden länger als mit der Bahn.

So wurden die Daten gesammelt

Für die exklusive Datenanalyse haben die SWR-Datenreporter bundesweit 414.000 Ankunftszeiten von 83.000 Verbindungen des Fernbusanbieters Flixbus im Zeitraum Dezember 2018 bis November 2019 untersucht.

Zusätzlich wurden im selben Zeitraum Bus- und Bahn-Verbindungen zwischen München, Berlin und Hamburg und SWR3Land (Stuttgart, Karlsruhe, Mannheim, Freiburg, Frankfurt, Mainz, Köln) direkt miteinander verglichen. Dazu wurden ca. 42.000 Ankünfte von Flixbus und ca. 39.000 Ankünfte der Deutschen Bahn analysiert.

Für Flixbus lagen den SWR-Datenjournalisten Reisedaten der Fernbusse im Original vor (ca. 41 Prozent aller Fahrten auf den genannten Strecken verfügten über Pünktlichkeitsangaben).

Für die Deutsche Bahn wurden die Ankunftszeiten von zugfinder.de, einem unabhängigen Trackingportal für Bahnfernverbindungen, zur Verfügung gestellt.
Die SWR-Datenreporter betreiben investigativ-datengetriebenen Journalismus und sind spezialisiert auf Big-Data-Recherchen und Data-Analytics-Methoden.

Autor
Andreas Hain
Autor
SWR3