Stand:

Festliche Stimmung statt Fettnäpfchen-Falle: Die SWR3-Tipps für Brautpaare und Hochzeitsgäste von Knigge-Expertin Eliette Freifrau von Gemmingen-Hornberg.

Tipps vor der Hochzeit

Hochzeitseinladung; Foto: Monkeybusiness Imago
Monkeybusiness Imago


Brautpaar:

Do
Egal ob es eure besten Freunde sind oder die Patentante: Macht euch Gedanken über die Menschen, die ihr eingeladen habt. Was brauchen eure Gäste, um sich wohl zu fühlen? Junge Eltern freuen sich zum Beispiel über eine ruhige Stillecke oder ein Kinderprogramm, ältere Gäste über eine Sitzgelegenheit beim Empfang. Wenn ihr Leute einladet, die zerstritten sind, setzt sie beim Essen weit auseinander oder überlegt, ob ihr einen von ihnen statt zur Hochzeit zum Polterabend einladen wollt.

Don‘t
Eure Schulfreunde wohnen inzwischen in Norddeutschland und ein Teil der Familie muss aus Leipzig anreisen: Auch eure Gäste müssen für eure Hochzeit einiges organisieren. Deswegen ladet sie nicht zu spät ein! Vier Monate vor der Hochzeit sollten sie laut Knigge-Expertin Eliette Freifrau von Gemmingen-Hornberg allerspätestens Bescheid wissen. Um Stress zu vermeiden, könnt ihr auch eine „Save-the-Date-Karte" schicken, sobald der Termin steht. Dann können eure Gäste sich den Tag im Kalender freihalten und ihr könnte euch noch Zeit nehmen, um eine kreative und ausführliche Einladung zu gestalten – geht übrigens auch prima online.

Hochzeitsgeschenk; Foto: imago 52051382  imago images / Action Pictures
imago 52051382 imago images / Action Pictures

Gäste:

Do
Eine Espressomaschine für Italien-Fans oder eine Slackline für Outdoor-Fans: Überleg dir ein schönes Geschenk, das auch wirklich zum Brautpaar passt. Vielleicht haben die beiden auch eine Online-Geschenke-Liste oder einen Geschenke-Tisch bei einem Geschäft in ihrer Stadt organisiert? Geld kann man schenken, wenn das Brautpaar darum bittet, zum Beispiel für eine Reise oder den Autokauf. Messer schenkt man nicht zu Hochzeiten, denn das bringt Unglück, so der Aberglaube. Ausnahme ist natürlich, wenn sich das Brautpaar welche wünscht.

Don‘t
Jeans und Turnschuhe bleiben heute auf jeden Fall im Schrank. Und auch ansonsten empfiehlt die Knigge-Expertin: Nicht den Dresscode ignorieren! Wenn das Brautpaar in seiner Einladung um festliche Kleidung bittet, solltest du dich rechtzeitig um einen Anzug oder ein passendes Kleid kümmern. Für weibliche Gäste ist die Farbe Weiß tabu und zwar in allen Nuancen, also auch Champagner, Ivory, Blush oder Puderrosa! Die sind der Braut vorbehalten. Sie darf heute strahlen und du solltest ihr auch modisch nicht die Show stehlen. Herren kombinieren einen dunklen Anzug am besten nicht mit einer dunklen Krawatte – das sieht nach Beerdigung aus. Gleiches gilt für schwarze Kleider, es sei denn, du trägst es mit einer andersfarbigen Tasche, Schuhen oder einem Jäckchen. Auf ein zu gewagtes Outfit als Hochzeitsgast bitte verzichten!

Tipps für den Hochzeitstag

Brautpaar; Foto: fotolia/Wedding Photo
fotolia/Wedding Photo

Brautpaar:

Do
Genießt euren Tag. Wenn ihr gut gelaunt und entspannt seid, überträgt sich das auch auf eure Gäste. Plant dafür auch genug Zeit ein, um selbst über Tag etwas zu essen und zu trinken, sonst macht der leere Magen euch irgendwann einen Strich durch die Feier-Rechnung. Ein Rat von der Knigge-Expertin: Damit ihr euch aufs Feiern konzentrieren könnt, bestimmt einen Ansprechpartner für die Leute vom Catering, euren Pastor/Trauredner und das Servicepersonal bei eurer Feier-Location. Vielleicht mag ein Trauzeuge oder eine Tante, die gut organisieren kann, das übernehmen? Dann kann derjenige sich auch um den Ablauf am Abend kümmern, wenn jemand zum Beispiel beim Essen eine Rede halten möchte.

Don‘t
Vergesst nicht, eure Gäste zu begrüßen! Eine lange Ansprache muss es nicht sein, aber ihr solltet mindestens einmal das Wort an alle richten, selbst bei großem Lampenfieber. Ein guter Zeitpunkt dafür ist zum Beispiel nach der Trauung beim Empfang. Die Gelegenheit könnt ihr auch gleich nutzen, eure Gäste zu Tisch zu bitten (das hilft auch der Küche beim geplanten Ablauf). Falls ihr keinen Empfang veranstaltet, könnt ihr auch ein paar Worte sagen, bevor es mit dem Essen losgeht.

Hochzeitsfeier; Foto: Westend61 imago 82935231
Westend61 imago 82935231

Gäste:

Do
Selbst der größte Tanzmuffel gehört bei einer Hochzeit auf den Dancefloor! Stell dich auf jeden Fall dazu, wenn das Brautpaar seinen Eröffnungstanz zum Besten gibt und tanz anschließend ein paar Lieder mit. Denn damit gute Stimmung aufkommt, sind alle gefragt: Sprich Gäste an, die du noch nicht kennt und nimm an Spielen teil. Wenn du überhaupt nicht in Feierstimmung kommst und früher gehen willst, ist es laut Knigge-Expertin das Beste, keine große Abschiedsrunde zu machen, sondern einfach diskret die Feier zu verlassen.

Don‘t
Selbst wenn du plötzlich deine Leidenschaft für Braut oder Bräutigam entdeckst: Anflirten ist hier ein absolutes No-Go! Und dem heimlichen Schwarm an seinem Hochzeitstag ein dramatisches Liebesgeständnis zu machen, kommt höchstens im Hollywoodfilm gut an.
Auch ansonsten ist ein bisschen Zurückhaltung angesagt: Dieser Tag gehört dem Brautpaar. Den Riesenkrach mit deiner Cousine vergisst du wenn möglich für heute und sagst ihr freundlich Hallo. Ausgelassenes Feiern ist gern gesehen, über torkelnde Gäste oder starken Restalkohol vom Polterabend freuen sich aber die wenigsten Brautpaare.

Tipps nach der Hochzeit

Dankeskarten ; Foto: fotolia/ilfotokunst
fotolia/ilfotokunst


Brautpaar:

Do
Falls ihr Lust habt, organisiert am Morgen nach der Hochzeit noch ein Frühstück mit euren Gästen und verabschiedet euch. Auf jeden Fall solltet ihr euch Zeit nehmen, um in den Wochen nach der Hochzeit allen zu schreiben und euch für die Geschenke zu bedanken. Egal ob in Papierform oder digital – zum Beispiel mit einem Foto von euch an eurem großen Tag. Für Fortgeschrittene noch ein Extra-Tipp von der Knigge-Expertin: Wenn ihr eine Karte schreibt, könnt ihr auch noch ein Foto von den jeweiligen Hochzeitsgästen beilegen

Gäste:

Do
Du hast dich den ganzen Abend über gelangweilt und der Lachs war kalt und ungenießbar? Oder du hast ein rauschendes Fest gefeiert und dich pudelwohl gefühlt? Egal, wie du die Hochzeit erlebt hast: Deine Gastgeber haben sich bestimmt sehr viel Mühe gegeben, um eine schöne Feier für alle zu organisieren. Deswegen ist es super, wenn du dich nach der Hochzeit meldest und dich für den Tag bedankst. Handgeschrieben Karte sind vorbildlich, ein Anruf, eine WhatsApp oder Mail reichen aber auch.