Autor
Svenja Maria Hirt
Svenja Maria Hirt, SWR3; Foto: SWR3/Alexander Winkler
Stand:

Gefühlt kennt jeder jemanden, der sich im Urlaub oder direkt danach getrennt – oder sogar geschieden hat. Warum das so ist, wie du den Streit vermeidest und was du tun kannst, wenn es dann doch mal knallt.

Deswegen kommt es im Urlaub zu Streit

Claudia Roberts ist Paar-Beraterin und Psychologin in Köln. Sie weiß: Paare betrachten den Urlaub als Highlight des Jahres. Das heißt, es gibt hohe Erwartungen, weil man alles optimal nutzen und erleben will. Wenn man sich da nicht richtig abstimmt, kommt es zu Interessenkonflikten. Der Eine möchte dies tun, der Andere das.

Zusätzlich sitzt man im Urlaub ganz anders aufeinander. Und viele Paare versäumen es, sich genügend Freiraum zu lassen.

8 Tipps, wie die Liebe hält

So vermeidest du Streit im Urlaub

Deswegen sollte es im Urlaub für jeden die Möglichkeit geben, sich mal zurückziehen. Wichtig sind aber auch die Absprachen und Abstimmungen im Voraus. Dies gilt nicht nur für den Urlaub, sondern auch für sonstige Freizeitgestaltung. Die Fragen, die man dem Partner im Vorfeld stellen sollte: Welche Erwartungen hast du? Welche Erfahrungen hast du? Was möchtest du erleben?

Wenn der Eine faul sein will und lieber noch einen Tag am Strand liegen möchte – während sich der Andere sich die Stadt anguckt, dann ist es völlig ok.

Aussagen wie: 'Das muss man doch gemeinsam erleben' sind völliger Quatsch!

Claudia Roberts

Grundsätzlich sollte beiden klar sein: Es muss nicht alles perfekt sein, um schön zu sein. Es gibt auch mal Meinungsverschiedenheiten.

So gehst du damit um, wenn ihr euch im Urlaub streitet

Wenn es dann noch mal knallt, empfiehlt Paar-Beraterin Claudia Roberts, dass sich jeder erst einmal eine Auszeit nimmt. Wenn man sauer ist, kann man sich ja nicht richtig unterhalten.

Wer sich mit seinem Partner streitet, sagt auch gerne mal „Ich hab Stress mit meinem Freund“. Und da ist mehr Wahres dran, als man vielleicht im ersten Moment vermuten würde – zumindest aus gesundheitlicher Sicht. Aber was passiert eigentlich in unserem Körper, wenn wir streiten?

 mehr...

Wenn man merkt, es könnte eskalieren, man könnte laut werden oder sich böse Sachen sagen, dann erst mal raus aus der Situation am einfachsten mit den Worten: „Wir bekommen das jetzt gerade nicht geregelt“. Und dann zum Beispiel eine Runde um den Block laufen oder schwimmen gehen. Wenn sich die Gemüter danach dann beruhigt haben, dann ist es wichtig, von sich selbst zu sprechen. Also „ich habe erwartet“, „ich wünsche mir“ oder „mich hat gestört“ aber kein „du machst immer“. Hier findest du noch mehr Informationen, wie du dich in einer Beziehung richtig streitest.