Stand:

Der Rückzug der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran hat die Ölpreise kräftig steigen lassen. Aber Pfingsten ist da! Wann soll ich tanken? Und wird es jetzt noch teurer?

Wann soll ich tanken, wenn ich in den Pfingstferien wegfahre?

Auf jeden Fall abends! So ab 17 oder 18 Uhr ist es tendenziell am günstigsten. Und zwar bis zu 10 Cent günstiger als morgens. Das geht bis etwa 22 Uhr, dann wird es wieder spürbar teurer. Das hängt aber auch ein bisschen von der jeweiligen Tankstelle ab. Welche gerade am günstigsten ist, verraten verschiedene Tank-Apps fürs Smartphone.

Beim ADAC kannst du Kraftstoffpreise in deiner Umgebung vergleichen!

Bei Clever-Tanken.de gibt es ebenso ein Vergleichsportal!

Dabei ist aber relativ egal, an welchem Tag wir tanken gehen. Vor den Ferien gibt es kaum noch Schwankungen.

Viel wichtiger beim Wegfahren ist, stattdessen zu überlegen, wo wir hinfahren. In Frankreich, Italien, Dänemark und den Niederlanden ist es eher teurer als bei uns. Also, da am besten noch mal kurz vor der Grenze in Deutschland tanken. Umgekehrt ist es in Österreich, der Schweiz oder in Osteuropa eher günstiger.

Frau tankt ihr Auto; Foto: imago
imago

Wird Tanken noch teurer?

Das hängt im Großen und Ganzen vom Ölpreis ab. Der hat in letzter Zeit ordentlich zugelegt, entsprechend auch die Spritpreise. Wann wir das Ende der Fahnenstange erreicht haben, da gehen die Vorhersagen ziemlich auseinander.

Im Moment liegt der Ölpreis bei knapp 78 Dollar. Manche Experten sagen, er wird nur noch minimal auf um die 80 Dollar steigen. Andere glauben, dass er sogar auf 100 Dollar klettern könnte – also noch mal ein Drittel teurer. Und es gibt unzählige Faktoren, die das beeinflussen: Vom Atomstreit der USA mit dem Iran, über den Eurokurs, bis hin zur Ölfördermenge.

Ich befürchte, worauf wir uns auf jeden Fall einstellen müssen: Zumindest günstiger wird es in absehbarer Zeit erst mal nicht – und zwar sowohl bei Öl, als auch bei Benzin, Diesel und Heizöl.