Autor
Svenja Maria Hirt
Svenja Maria Hirt, SWR3; Foto: SWR3/Alexander Winkler
Stand:

Was findet die junge Frau nur an dem Mittfünfziger mit Glatze? Warum sucht sich ein Typ in den besten Jahren eine Frau, die seine Mutter sein könnte? Und was treibt die Akademikerin in die Ehe mit einem Hilfsarbeiter? Wenn Paare sehr unterschiedlich sind, wird viel über sie geredet. Paartherapeut David Wilchfort hat eure Fragen beantwortet.

Nehmen wir das Beispiel Macron und seine Frau. Der französische Präsident ist mit seiner früheren Französischlehrerin verheiratet. Sie ist 25 Jahre älter. Die Konsequenz: absoluter Aufruhr in der Gesellschaft – in den Medien. Ist unsere Gesellschaft also noch nicht so weit? Paartherapeut David Wilchfort sagt ja, denn wäre Frau Macron nur 5 Jahre älter, wäre es maximal in den sehr konservativen Kreisen ein Thema gewesen. Wer einen Partner hat, der anders ist als man selbst, kann sich mit folgenden Tipps gegen Vorurteile rüsten.

Tipp 1: Meine Außenwirkung

Es kommt immer darauf an, wie ich selbst mit diesem Unterschied umgehe. Manche Unterschiede sind eine größere, manche sind eine kleinere Herausforderung. Wilchfort rät: „Wenn beide gut mit den Unterschieden umgehen, dann wird auch die Umgebung damit viel besser klarkommen und keine blöden Bemerkungen machen. Wenn ich als Außenstehender spüre, dass ein Paar richtig gut damit umgeht, unterschiedlich zu sein, dann muss ich schon sehr böswillig sein, um dann blöde Bemerkungen zu machen.“

Tipp 2: Mein Umgang mit dem Unterschied

Grundsätzlich geht es um die Frage: Wie geht es mir selbst? In erster Linie sollte nicht darüber nachgedacht werden, was die Anderen denken. Wenn ich selber unsicher bin und mir dauernd die Frage stelle: „Kann das gut gehen?“, dann kann es nicht funktionieren. Wilchfort sagt: „Wenn aber beide das wirklich gut miteinander klären, dann sind sie gewappnet gegen das, was da von außen kommt.“

Tipp 3: Gemeinsamer Umgang von mir und meinem Partner

Eine Formel gibt es dafür nicht, so Wilchfort, aber den Vorschlag: „Wenn die zwei sich ganz sicher miteinander fühlen, dann kann man blöde Sprüche von außen weglachen. Wenn ich aber mich selber etwas unsicher fühle, dann wird ein Spruch von einer Freundin, die sagt 'Du musst da echt aufpassen' genau ins Schwarze treffen und mich noch mehr verunsichern. Es ist weniger wichtig, was ich der Freundin darauf antworte, sondern es ist viel viel wichtiger, wie man das mit seinem Partner zusammen klärt. Wenn ich mich ganz sicher in meiner Partnerbeziehung fühle, dann werde ich eben so einen Spruch weglachen können.“

Diskutiert mit anderen Usern zum Thema „Ungleiche Paare“ auf unserer Facebookseite

Experte im Chat

Ihr habt gefragt, Paartherapeut David Wilchfort hat geantwortet.

Jetzt die Highlights der SWR3-Beziehungsshow nachhören!

Ungleiche Paare – Gegensätze ziehen sich an; Foto: Imago

SWR3 Beziehungsshow Ungleiche Paare – Gegensätze ziehen sich an

Dauer
Autor
Svenja Maria Hirt
Autor
SWR3