STAND
AUTOR/IN
SWR3 Moderatorin Sabrina Kemmer (Foto: SWR3)
ONLINEFASSUNG

„Ich liebe dich“ – das sind die magischen Worte in einer Beziehung. Doch was will mir mein Partner oder meine Partnerin damit sagen? Und ab wann soll ich die drei Worte sagen? Tipps von Beziehungsexpertin Birgit Natale-Weber.

Jeder kennt die romantischen Filmszenen, in denen einfach alles stimmt: das Licht, die Musik, der Kuss. Und natürlich darf ein „Ich liebe dich“ nicht fehlen. Obwohl es im echten Leben nicht immer so perfekt läuft, spielen die magischen Worte in einer Partnerschaft eine ganz wichtige Rolle. „Sie geben uns Sicherheit und sind für die allermeisten von uns eine Art Anker“, weiß Beziehungscoach Birgit Natale-Weber. „Da stecken ganz viele Infos für unsere Partnerschaft drin.“

Welche „Liebes-Sprache“ spricht mein Partner oder meine Partnerin?

Doch was genau der Partner oder die Partnerin damit sagen will, ist von Mensch zu Mensch verschieden, sagt Natale-Weber. „Jeder Mensch spricht eine andere Sprache der Liebe“. Während die einen ihre Liebe über Zärtlichkeit oder Geschenke ausdrücken, zeigen andere ihre Gefühle über Hilfsbereitschaft oder Lob und Anerkennung, so die Expertin.

In einer Beziehung sei es wichtig, die „Liebes-Sprache des Partners“ herauszufinden. „Man findet zueinander, indem man darüber spricht.“ Man könne ruhig ganz offen seinen Partner oder die Partnerin fragen, was er oder sie mit den Worten „Ich liebe dich“ meint.

Wie viel „Ich liebe dich“ in einer Beziehung ist okay?

Ohnehin ist Kommunikation laut der Expertin in einer Partnerschaft das A und O. „Die meisten Beziehungen enden dann, wenn Kommunikation aufhört.“ Deshalb solle man ruhig ansprechen, wenn sich der Partner oder die Partnerin davor scheut, „Ich liebe dich“ zu sagen. Denn dahinter könnten sich ganz unterschiedliche Gründe verbergen, etwa Erfahrungen aus der Kindheit oder Bindungsängste.

Zu viel „Ich liebe dich“ ist aber auch nicht gut, weiß Birgit Natale-Weber. „Die Balance ist wichtig, nicht dass man dem anderen auf den Keks geht“. Auch hier gilt: Über die Gefühle sprechen, statt zu schweigen. „Man kann auch mal sagen, es ist mir jetzt zu viel.“

Der richtige Zeitpunkt für das erste Mal „Ich liebe dich“

Wann der richtige Zeitpunkt für das erste Mal „Ich liebe dich“ ist, muss jeder selbst herausfinden. Doch Birgit Natale-Weber rät, sich folgende Fragen selbst zu beantworten: Was bedeutet Liebe für mich? Warum liebe ich? „Danach kann ich meinen Gefühlen freien Lauf lassen“, so Natale-Weber.

Wer noch am Anfang einer Beziehung steht, muss natürlich nicht gleich die magischen Worte benutzen. „Man kann auch sagen, 'Ich bin verliebt in dich'. Das ist etwas anderes als 'Ich liebe dich'“. Und die Expertin hat noch einen anderen Tipp: klar auszusprechen, was man fühlt:

'Ich mag dein Lächeln', 'Ich mag die Art, wie du sprichst', 'Ich mag, wie du mich anschaust' – auch das sind kleine Liebesbeweise.

Birgit Natale-Weber, Beziehungs-Expertin

Radio-Serie Beziehungsshow

Hier bekommst du Tipps, wie du eine Trennung überlebst oder wie du am besten die Körpersprache deines Gegenübers bei einem Date lesen kannst. In der SWR3 Beziehungsshow geht es aber nicht nur um Liebe, sondern auch um Freundschaft, Homosexualität oder Trauer.  mehr...

Meistgelesen

  1. News-Ticker zum Coronavirus Keine FFP2 mehr: Maskenpflicht für Kinder soll geändert werden

    Wegen der hohen Infektionszahlen gibt es in Deutschland zurzeit strengere Regeln und Beschränkungen im öffentlichen Leben. Alle aktuellen Entwicklungen gibt es hier im Corona-Ticker.  mehr...

  2. Kinder- und Jugendpsychiatrie vor dem Kollaps? „Wer nicht selbstmordgefährdet ist, wird weggeschickt“

    Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte schlägt Alarm: Mittlerweile hätten so viele Kinder und Jugendliche ernste psychische Probleme, dass die Kliniken zu drastischen Maßnahmen griffen.  mehr...

  3. Live-Ticker zum Gaza-Konflikt UN: 52.000 Palästinenser haben ihr Zuhause verloren

    Die Gewalt im Gazastreifen eskaliert: Seit Tagen feuern die israelische Armee und die radikal-islamische Hamas fast pausenlos aufeinander. Ein Ende des Konflikts ist nicht in Sicht.  mehr...

  4. Viele Öffnungen im Monat Mai Urlaub an Pfingsten – Was geht wo? Und was nicht?

    Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Bayern starten Ende Mai in die Pfingstferien. Wir erklären, wo Urlaub möglich ist und wie. Ein Überblick.  mehr...

  5. Jobs bei SWR3 Jobs, Ausbildung, Praktika

    Kann ich bei SWR3 ein BoGy-Praktikum machen? Wie wird man Moderator? Wo kann ich mich für die Mitarbeit im SWR3-Service-Center bewerben? Antworten auf all eure Fragen zum Thema Jobs und Ausbildung im SWR gibt es hier.
     mehr...

  6. Barby Kelly stirbt mit 45 Jahren So trauert Angelo Kelly um seine Schwester Barby

    Barby Kelly starb am Dienstag nach „kurzer Krankeit“. Mehr ist zu ihrem Tod nicht bekannt – aber Barby war wegen psychischer Probleme schon lange kein aktives Mitglied mehr der Band Kelly Family. Eine geliebte Schwester war sie aber immer – und ihre Geschwister trauern.  mehr...