STAND
INTERVIEW
REDAKTEUR/IN

Es ist passiert – der Seitensprung. Was jetzt? Was genau macht das mit der betrogenen Person? Und stecken in so einem Seitensprung vielleicht auch Chancen für eine Beziehung?

Wie häufig gehen wir fremd?

Sehr häufig, sagt Paartherapeut Oliviero Lombardi. Das liegt auch daran, dass dank moderner Medien und Datingapps der Weg zum Seitensprung immer kürzer und schneller wird. Die Möglichkeit, dass wir in unserem Leben selber einmal fremdgehen, liegt vermutlich bei ungefähr 50 Prozent, schätzt der Paartherapeut.

Den Seitensprung beichten – Ja oder Nein?

Und wenn es dann tatsächlich passiert ist: Was mache ich dann? Sollte ich meinem Partner den Seitensprung beichten? Das kommt ganz darauf an, sagt Oliviero Lombardi. Wenn es ein, wie so häufig betitelter, „Ausrutscher“ – zum Beispiel ein One-Night-Stand – war, würde er es nicht in jedem Fall dem Partner erzählen. Unter diesen Umständen könnte es besser für die Beziehung sein, den inneren Konflikt und die Schuldgefühle mit sich selber auszumachen. Wenn man es doch mit dem Partner besprechen möchte, kann es aber natürlich auch das Mittel sein, um neu in einer Beziehung durchzustarten und an der Beziehung zu arbeiten.

Der Betrug als Hilfeschrei!

Oliviero Lombardi hat auch Klienten, die ihm berichtet haben, dass der Betrug wie ein Paukenschlag für die Beziehung war und die Menschen wieder viel näher zusammengebracht hat, als sie es in den Jahren davor waren. Der Betrug als Auslöser bringt die Menschen häufig dazu, über angestaute Emotionen und über den Auslöser zu sprechen und die komplette Beziehung aufzuarbeiten – auch sexuell. Dazu raten würde Oliviero Lombardi aber nicht.

Es gibt deutlich bessere und konfliktärmere Strategien als Fremdgehen und die Beziehung zu retten.

Bei einer Affäre, die vielleicht sogar über einen längeren Zeitraum geht, ist es etwas anderes. Da ist klar: In dieser Beziehung fehlt mehr als nur Sex! Das können Dinge sein wie Nähe, Zuneigung und Aufmerksamkeit, die man in der eigenen Beziehung vermisst.

Ebenfalls wichtig: Zum Fremdgehen gehören immer zwei Personen! Was kein Betrogener oder keine Betrogene hören möchte: Auch sie können einen Anteil am Betrug des Partners haben, denn:

Fremdgehen ist nichts weiter als die Folge von Problemen in der Beziehung.

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Seitensprung rauskommt?

Auch wenn viele Menschen versuchen, ihr Fremdgehen zu vertuschen, klappt das in den meisten Fällen nicht. Rund 60 Prozent aller Seitensprünge kommen früher oder später ans Licht, besagt die Statistik von Ragna Beer. Zwischen Männern und Frauen gibt es dabei keine signifikanten Unterschiede.

Viele von denen, die einen Seitensprung begehen, beichten ihn früher oder später selber, da sie das schlechte Gewissen plagt oder sie einfach Angst davor haben, dass der Partner den Seitensprung rausfindet, meint Ragna Beer.

Was passiert nach dem Seitensprung mit der Beziehung?

Das hängt häufig damit zusammen, wie der Betrug ans Licht gekommen ist. Hat der Betrogene es selber herausgefunden, oder wurde der Seitensprung gebeichtet? Wenn man zusammenbleiben möchte, sagt Ragna Beer, wirkt sich ein Geständnis auf jeden Fall positiv auf das Vertrauensverhältnis der beiden Partner aus.

Eine Trennung gibt es im Falle eines Seitensprungs bei rund einem Drittel aller Beziehungen, schätzt Paartherapeut Ragna Beer. Ein wichtiger Faktor dabei ist aber auch immer, ob zum Beispiel Kinder in der gemeinsamen Beziehung vorhanden sind und als wie wertvoll man eine Beziehung empfindet. Deshalb ist nach einem Betrug häufig auch der Informationsdurst sehr hoch. Viele möchten wissen, wann, wie und wieso es zu dem Seitensprung gekommen ist.

Trennung (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Doktorspiele Schluss machen – Alles hat ein Ende

Dauer

Womit kämpfen die Betrogenen nach einem Seitensprung?

Rund 80 Prozent der Befragten aus der Studie von Paartherapeut Ragna Beer haben angegeben, dass sie sehr unter Erinnerungen leiden, die mit dem Seitensprung in Verbindung stehen. Also zum Beispiel Bilder und Gedanken davon im Kopf haben, wie der Partner einen gerade betrügt. Außerdem werden die Betrogenen im Nachhinein häufig sehr misstrauisch und beobachtend, was den eigenen Partner angeht. Was nach einem Vertrauensbruch wie einem Seitensprung nachvollziehbar ist. Darüber hinaus stellt man sich natürlich die Frage: Ist diese Situation jetzt vorbei, oder kommt das wieder vor?

85 Prozent der Studienteilnehmer haben angegeben, dass sie sehr bestürzt und traurig sind, durch den Betrug ihres Partners und sich gedemütigt fühlen. Was Männer und Frauen nach einem Betrug gemein haben, ist die große Verunsicherung. Nach einem Seitensprung fragen sich die meisten der Betrogenen, ob und wie eine Beziehung jetzt weitergeführt werden könnte.

Einmal Betrüger, immer Betrüger?

Das wird sehr häufig behauptet. Ragna Beer kann das so nicht bestätigen, nur rund 12 Prozent der Untreuen hatten drei oder mehr Seitensprünge. In seiner jahrelangen Erfahrung hat er es auch häufig erlebt, dass die Personen, die untreu geworden sind, das selber von sich nicht erwartet hätten, oder sich selber nicht so eingeschätzt hätten. Auch die Untreuen leiden ähnlich wie die Betrogenen selbst unter den Folgen ihres Seitensprungs, sagt Paartherapeut Ragna Beer.

Was macht ein Seitensprung mit dem Betrüger?

Viele denken vermutlich, dass es der Person, die untreu war, gut geht. Sie hat die Liebe und die Beziehung auf der einen Seite und das aufregende Abenteuer auf der anderen. Aber auch die Betrüger fühlen sich häufig innerlich total zerrissen und sind sehr unglücklich. Sie wollen weder die Affäre noch die Beziehung loslassen. Oft stellen sie sich auch die Frage: Ist das jetzt mein neues ich? Bin ich jetzt ein Betrüger oder eine Betrügerin?

Ganz wichtig ist es, laut Oliviero Lombardi, sich selber so anzunehmen, zu akzeptieren und zu respektieren, wie man ist. Es hat schließlich einen Grund, warum man sich so verhalten hat. Man sollte zunächst überlegen, warum habe ich das getan? Was hat mir gefehlt? Damit kann man arbeiten. Man sollte sich aber auf keinen Fall selbst runtermachen, „das führt nie zum Ziel“, sagt Oliviero Lombardi.

Seitensprung: Arbeitskollege > One-Night-Stand

Interessanterweise sind das selten unbekannte Personen oder One-Night-Stands, sondern häufig doch eher Arbeitskollegen oder sogar Freunde. Entweder aus dem Freundeskreis des untreuen Partners oder sogar aus dem gemeinsamen Freundeskreis.

STAND
INTERVIEW
REDAKTEUR/IN

Meistgelesen

  1. Schlimmer Unfall am „Rust“-Set Deshalb zielte Alec Baldwin beim Dreh auf die Kamerafrau

    Nach dem tödlichen Schuss des Hollywood-Stars Alec Baldwin stehen die Waffenmeisterin und der Regieassistent im Fokus der Ermittlungen.  mehr...

  2. Sizilien

    Im Italien-Urlaub Stuttgarter findet Kreditkarte von Harrison Ford

    Einmal einen Hollywoodstar treffen? Das ist dem 28-jährigen Simon Milewski aus Stuttgart auf Sizilien ganz unverhofft passiert. Denn er fand eine Kreditkarte – von Schauspieler Harrison Ford.  mehr...

  3. La Palma

    Mysteriöse Helfer auf La Palma Drohne sollte Hunde vor Lava retten – doch dann kam das „A-Team“

    Sechs Hunde waren auf der Insel La Palma von Lava eingeschlossen und hätten mit einer Drohne gerettet werden sollen. Doch nun wurden sie wohl vom „A-Team“ befreit. Wer steckt hinter der Aktion?  mehr...

  4. News-Ticker zum Coronavirus Corona-Zahlen in BW steigen – Warnstufe ab Freitag?

    Drei von vier Erwachsenen in Deutschland sind inzwischen gegen das Coronavirus geimpft. Reicht das, um sicher durch Herbst und Winter zu kommen? Aktuelle Entwicklungen im Corona-Ticker.  mehr...

  5. Pforzheim

    Neuer Fall von Polizeigewalt? Pforzheim: Polizisten schlagen am Boden liegenden Mann ins Gesicht

    Im Netz kursiert ein Video, das Polizisten in Pforzheim dabei zeigt, wie sie einem Mann mehrmals ins Gesicht schlagen – obwohl der Mann fixiert auf dem Boden liegt.  mehr...

  6. Baden-Baden

    SWR3-Faktencheck Kimmich und die Corona-Impfung: Was wissen wir über Langzeitstudien?

    Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich sagte, er habe Bedenken „gerade, was fehlende Langzeitstudien angeht“. Was sagt die Wissenschaft dazu? Wir machen den Faktencheck!  mehr...