STAND
AUTOR/IN

Das Lied von Eis und Feuer ist eine inzwischen 10-Bücher-starke Saga. Vielleicht kennt ihr‏’s als Game Of Thrones – so der englische Originaltitel und der Name einer der momentan erfolgreichsten US-Serien.

Was bei Tolkiens Herr der Ringe Mittelerde ist, heißt hier Westeros - ein Kontinent, der aus sieben vereinten Königreichen besteht. Teilweise wird man beim Lesen an England im Mittelalter erinnert, wobei hier allerdings Kriege nicht nur mit Schwertern gewonnen werden, sondern auch mit Magie und Drachen. Außerdem gibt es im kalten Norden eine riesige Eismauer, hinter der Untote nur darauf warten, nach Süden durchzubrechen. Im Mittelpunkt der vielen parallel verlaufenden Handlungsstränge steht der Eiserne Thron, um den mit allen Mitteln gekämpft wird, nachdem der König umgebracht wird. Die mächtigsten Familien des Reiches führen das Land in einen blutigen Erbfolgestreit.

Lustige, niedliche und Witze reißende Figuren - all das gibt es hier NICHT. Dafür wird gelogen, betrogen und es werden jede Menge Intrigen gesponnen. "Das Lied von Eis und Feuer" ist ein großes, blutiges Drama, in dem sehr viel gemordet wird - übrigens auch vom Autor selbst. Der hat keine Scheu davor, seine Hauptfiguren sterben zu lassen, die man vorher auf tausenden Seiten kennen- und lieben gelernt hat. Aber er hat ja auch genug davon, insgesamt werden es über 30 im Laufe der Saga.

Die leidliche Frage, ob die Verfilmung besser ist, als die Bücher, muss jeder für sich beantworten. Ich finde beide Varianten großartig, wofür übrigens auch der Autor sorgt, da er bei der Fernsehumsetzung kräftig mitgewirkt hat. Der einzige Haken ist, dass man als Leser Geduld braucht. Für den letzten Teil der Fantasy-Reihe hat George R.R. Martin ganze sechs Jahre gebraucht. Insofern könnte es noch ein wenig dauern, bis man die noch fehlenden geplanten zwei (bzw. in der deutschen Übersetzung vier) Bände in den Händen hält. Kleiner Tipp noch: Nicht vor der englischen Ausgabe zurückschrecken. Sie ist sehr verständlich geschrieben und kostet nur einen Bruchteil der deutschen Bücher.

STAND
AUTOR/IN

Meistgelesen

  1. SWR3 Tatort-Check: Damian Tod beim Sex und jede Menge Kuchen

    Im wahren Leben musste Schauspieler Hans-Jochen Wagner die Dreharbeiten abbrechen. Im Tatort ist Kommissar Berg deswegen krank geschrieben. Und so ermittelt Franziska Tobler mit „Aushilfskommissar“ Luka Weber. Auch ein gutes Team für den Schwarzwald-Tatort. Doch der wahre Star heißt Damian.  mehr...

  2. Ahrweiler

    Hätte die Katastrophe verhindert werden können? Hochwasser: Wurde der Kreis Ahrweiler gewarnt und hat nicht reagiert?

    Ein Bericht der Frankfurter Allgemeine Zeitung legt nahe, dass der Kreis Ahrweiler präzise vor dem verheerenden Hochwasser gewarnt wurde und nicht rechtzeitig reagiert hat. Was ist da dran?  mehr...

  3. Deutschland

    Spenden & helfen SWR3Land hilft – digitale Pinnwand für Hochwasser-Nothilfe

    Die Überschwemmungen haben viele hart getroffen – manche haben sogar alles verloren, was sie hatten. Aber SWR3Land hält zusammen! Viele wollen helfen – das könnt ihr tun.  mehr...

  4. Sonneberg

    Nationalgericht für Impflinge Bratwurst für die Corona-Impfung? 250 Thüringer beißen an

    Womit könnte man Menschen, die bisher nicht den Drang verspürten, sich impfen zu lassen, doch noch überzeugen? Mit Bratwurst – dachte man sich in Thüringen.  mehr...

  5. Rhauderfehn

    Er war auf dem Heimweg Biker stirbt bei Motorradunfall nach „Krach für Kilian“-Teilnahme

    Mehr als 15.000 Motorradfahrer haben dem kleinen Kilian seinen letzten Wunsch erfüllt und richtig Krach vor seinem Haus gemacht. Einer der Biker kam nach der Aktion ums Leben.  mehr...

  6. Leverkusen

    Vorsichtige Entwarnung nach Explosion Stadt Leverkusen: „Die Messungen waren alle unauffällig“

    Die Explosion im Chempark Leverkusen hat mindestens fünf Menschen das Leben gekostet. Inzwischen ist bekannt, welche Chemikalien im explodierten Tanklager waren. Die Untersuchungen des niedergeregneten Staubs dauern an. Es gibt aber eine erste Entwarnung für Anwohner.  mehr...