STAND
AUTOR/IN

Krimiautor Jo Nesbø hat eine Schwäche für Figuren mit Schwächen. Und diese Charaktere beschreibt er so genau und menschlich, dass der Leser mitfühlt, mitleidet. „Der Sohn“ ist brutal, aufwühlend, spannend und unglaublich gut geschrieben.

Ich habe eine Schwäche für Figuren mit Schwächen - das sagt der norwegische Autor Jo Nesbø über die Charaktere in seinen Büchern. Bekannt wurde er durch seine Harry Hole-Reihe: einen extrem verkorksten Kommissar, der ein sensationeller Ermittler ist. Der neue Krimi von Jo Nesbø hat mit Harry Hole nix zu tun, dafür aber mit verkorksten Existenzen.

Verfilzte Rasta-Zöpfe, ein Bart und an den Armen jede Menge Einstiche - Sonny ist noch nicht mal Mitte 20, hat an Drogen aber schon alles ausprobiert, was in Oslo auf dem Markt ist. Er sitzt wegen mehrerer Morde im Gefängnis. Seine Mitgefangenen lassen ihn in Ruhe - auch weil sie denken: Alt wird der Junge nicht, weil er wohl früher oder später an einer Überdosis stirbt. Denn an das Zeug kommt Sonny auch im Knast. Eigentlich wollte er ja wie sein Vater Polizist werden, doch der hat sich angeblich das Leben genommen und von da an ging es nur noch abwärts. Als ein Mitgefangener Sonny gesteht, dass sein Vater von einem der größten Drogenbosse Oslos umgebracht wurde, flieht er aus dem Gefängnis und nimmt Rache.

"Der Sohn" ist ein typischer Jo Nesbø: brutal, aufwühlend, spannend und unglaublich gut geschrieben. Es wird nie aus der Sicht von Sonny erzählt - der bleibt immer der Geheimnisvolle - sondern es wird zum Beispiel aus der Sicht von Simon erzählt, ein alter Polizist, der mit Sonnys Vater befreundet war, früher spielsüchtig, heute ermittelt er in dem Fall. Dann gibt‏s da Martha, eine junge Frau, die in einem Männerwohnheim arbeitet, wo Sonny unterkommt und die von Anfang an von ihm fasziniert ist — sie ist aber mit einem gewalttätigen Idioten verlobt.

Und diese Charaktere beschreibt Nesbø so genau und menschlich, das der Leser mitfühlt, mitleidet - wenn Sonny sich zum Beispiel in Martha verliebt, aber zurückgewiesen wird - Himmel, was will so eine Frau auch bitte mit einem Junkie - denkt man.

"Der Sohn" ist ganz großes Kino. Und so verwundert es nicht, dass Hollywood schon lange auf Jo Nesbø aufmerksam geworden ist. Einer seiner Romane wird gerade verfilmt. "Der Sohn" könnte der nächste sein, so gut ist das Buch.

Meistgelesen

  1. SWR3 Tatort-Check: Damian Tod beim Sex und jede Menge Kuchen

    Im wahren Leben musste Schauspieler Hans-Jochen Wagner die Dreharbeiten abbrechen. Im Tatort ist Kommissar Berg deswegen krank geschrieben. Und so ermittelt Franziska Tobler mit „Aushilfskommissar“ Luka Weber. Auch ein gutes Team für den Schwarzwald-Tatort. Doch der wahre Star heißt Damian.  mehr...

  2. Ahrweiler

    Hätte die Katastrophe verhindert werden können? Hochwasser: Wurde der Kreis Ahrweiler gewarnt und hat nicht reagiert?

    Ein Bericht der Frankfurter Allgemeine Zeitung legt nahe, dass der Kreis Ahrweiler präzise vor dem verheerenden Hochwasser gewarnt wurde und nicht rechtzeitig reagiert hat. Was ist da dran?  mehr...

  3. Deutschland

    Spenden & helfen SWR3Land hilft – digitale Pinnwand für Hochwasser-Nothilfe

    Die Überschwemmungen haben viele hart getroffen – manche haben sogar alles verloren, was sie hatten. Aber SWR3Land hält zusammen! Viele wollen helfen – das könnt ihr tun.  mehr...

  4. Sonneberg

    Nationalgericht für Impflinge Bratwurst für die Corona-Impfung? 250 Thüringer beißen an

    Womit könnte man Menschen, die bisher nicht den Drang verspürten, sich impfen zu lassen, doch noch überzeugen? Mit Bratwurst – dachte man sich in Thüringen.  mehr...

  5. Leverkusen

    Vorsichtige Entwarnung nach Explosion Stadt Leverkusen: „Die Messungen waren alle unauffällig“

    Die Explosion im Chempark Leverkusen hat mindestens fünf Menschen das Leben gekostet. Inzwischen ist bekannt, welche Chemikalien im explodierten Tanklager waren. Die Untersuchungen des niedergeregneten Staubs dauern an. Es gibt aber eine erste Entwarnung für Anwohner.  mehr...

  6. Remagen

    Das Hochwasser und die Folgen So viele Waisentiere nach der Flut: Tierheim Remagen am Limit

    Hunde, Katzen, Hamster oder Vögel: Auch viele Tiere sind von der Flut in der Eifel betroffen. Das Tierheim Remagen kümmert sich um die Waisen.  mehr...