STAND
AUTOR/IN

Von wem singt Amy Winehouse in Back To Black oder Suzanne Vega in Luka? Ein Buch über Songtexte, die von Männern inspiriert worden sind: Songs über Geliebte, Freunde, Kollegen, Idole, Ex-Partner und Rivalen.

Vor zwei Jahren ist ein ziemlich erfolgreiches Musik-Buch veröffentlicht worden: Das Mädchen aus dem Song. Darin ging es u.a. um Uptown Girl von Billy Joel, um Lola von den Kinks, Angie von den Stones oder Rosanna von Toto, Songs, die von diversen Frauen inspiriert worden sind und um die Geschichten hinter diesen Songs. Jetzt sind die Jungs dran.

Back To Black von Amy Winehouse kennt jeder, nicht aber die Geschichte dahinter. Der Song handelt von der problematischen Beziehung zu ihrem Lover Blake Fielder-Civil. „We only said goodbye with words — I died a hundred times“, singt Amy im Refrain von Back To Black. "Es geht darum, dass man nach dem Ende einer Beziehung wieder zu dem zurückkehrt, was man kennt. Allerdings hatte ich keinen Job, also konnte ich mich nicht in die Arbeit stürzen. Und als der Typ, mit dem ich zusammen war, wieder zu seiner Ex zurück ging, hatte ich nichts, zu dem ich zurückkehren konnte", erzählte Amy in einem Interview. Als Back To Black” 2007 schließlich ein Hit wurde, kamen die beiden wieder zusammen und heirateten sogar, ließen sich zwei Jahre später aber schon wieder scheiden. „Wir sind getrennte Wege gegangen, haben dann aber erkannt, dass wir uns lieben. Am Ende waren wir wohl zu jung, als wir uns kennengelernt hatten. Es war zu viel, wir waren ausgebrannt.“”

Eine andere Geschichte führt uns zurück ins Jahr 1987. Luka war für die Amerikanerin Suzanne Vega der Durchbruch in ihrer Heimat. Bis auf Platz 3 der US-Single-Charts schaffte es dieser wunderschöne Song mit der fröhlichen Melodie und dem bitterernsten Text über Kindesmissbrauch, häusliche Gewalt und die Verdrängung dieses gesellschaftlichen Problems: „Ja, ich denke, mir geht's gut, bin wieder gegen die Tür gelaufen. Tja, wenn Sie fragen, das wäre meine Antwort und es geht Sie sowieso nichts an.“ Suzanne Vega hatte in New York immer wieder einen Jungen aus ihrer Nachbarschaft beim Spielen mit anderen Kindern gesehen: „Luka war ein bisschen anders als die anderen Kids. Ich habe mich immer an seinen Namen und an sein Gesicht erinnert, aber ich wusste nicht viel über ihn. Der Luka aus meinem Song wird misshandelt, ich glaube aber nicht, dass es dem echten so ging. Ich denke, er war einfach anders.“ Suzanne Vega hatte monatelang über diesen Song nachgedacht, komponiert hatte sie ihn dann in nicht einmal zwei Stunden. 1996, zehn Jahre nachdem sie den Song geschrieben hatte, erzählte Suzanne Vega, dass Luka zufälligerweise den gleichen Familiennamen hätte wie sie: Vega.

Auf Bruce Springsteens Album Born In The USA von 1984 ist mit Bobby Jean ein Song, von dem anfangs alle dachten: Na klar, der handelt von einer Frau. Von wegen! Er ist seinem Freund und Gitarrist Little Steven gewidmet. Steven Van Zandt, wie der Mann aus New Jersey mit richtigem Namen heißt, wuchs zusammen mit Springsteen auf und stieß 1975 zur E-Street-Band. Schon immer mochten die beiden dieselbe Musik, dieselben Bands und denselben Look („We liked the same music, we liked the same bands, we liked the same clothes“). Bobby Jean ist der Abschiedsgruß vom Boss an Little Steven, der die E-Street-Band 1984 verließ, pünktlich zur Reunion 1999 aber wieder mit an Bord war.

Meistgelesen

  1. Deutschland

    Spenden & helfen SWR3Land hilft – digitale Pinnwand für Hochwasser-Nothilfe

    Die Überschwemmungen haben viele hart getroffen – manche haben sogar alles verloren, was sie hatten. Aber SWR3Land hält zusammen! Viele wollen helfen – das könnt ihr tun.  mehr...

  2. SWR3 Tatort-Kritik Gute Sonntagabendunterhaltung

    Im Fall des Münchener Teams Leitmayr & Batic von 2013 geht es um Realityshows, um niedere Instinkte, billige Gags und um Voyeurismus – für den gehen manche sogar über Leichen.  mehr...

  3. Sonneberg

    Nationalgericht für Impflinge Bratwurst für die Corona-Impfung? 250 Thüringer beißen an

    Womit könnte man Menschen, die bisher nicht den Drang verspürten, sich impfen zu lassen, doch noch überzeugen? Mit Bratwurst – dachte man sich in Thüringen.  mehr...

  4. Ahrweiler

    Hätte die Katastrophe verhindert werden können? Hochwasser: Wurde der Kreis Ahrweiler gewarnt und hat nicht reagiert?

    Ein Bericht der Frankfurter Allgemeine Zeitung legt nahe, dass der Kreis Ahrweiler präzise vor dem verheerenden Hochwasser gewarnt wurde und nicht rechtzeitig reagiert hat. Was ist da dran?  mehr...

  5. Tokio

    Historischer Sieg Zverev holt Olympia-Gold im Tennis-Einzel

    Er hat es geschafft: Tennisspieler Alexander Zverev stand nicht nur im Finale bei Olympia – er hat es auch gewonnen. Das gelang ihm als erstem Deutschen im Herren-Einzel.  mehr...

  6. Leverkusen

    Vorsichtige Entwarnung nach Explosion Stadt Leverkusen: „Die Messungen waren alle unauffällig“

    Die Explosion im Chempark Leverkusen hat mindestens fünf Menschen das Leben gekostet. Inzwischen ist bekannt, welche Chemikalien im explodierten Tanklager waren. Die Untersuchungen des niedergeregneten Staubs dauern an. Es gibt aber eine erste Entwarnung für Anwohner.  mehr...