STAND
AUTOR/IN

Historisch belegte Heldengeschichten neben fiktiven Frauenfiguren: Es sind eher Episoden, die Colum McCann sehr ruhig und poetisch erzählt, doch am Ende hängt alles wundersam zusammen.

1845: Frederick Douglass, ehemaliger Sklave und charismatischer Sozialreformer, kommt aus Amerika nach Dublin, um Vorträge zu halten. 1910: Arthur Brown und John Alcock starten von Neufundland aus in einem alten Weltkriegsbomber zum ersten Transatlantikflug. 1990: Ex-US-Senator George Mitchell leitet in Belfast die Friedensverhandlungen im Nordirlandkonflikt. Alles historisch belegt.

Nicht in den Geschichtsbüchern steht, wie den schwarzen Freiheitskämpfer seine Popstarrolle verunsichert oder wie er die hungernden irischen Kinder um Krümel kämpfen sieht, was Colum McCann so plastisch schildert, dass man als Leser mit auf der Kutsche sitzt - oder im offenen Cockpit neben Brown und Alcock das Flugzeug durch eine lebensgefährliche Wolkenwand manövriert. Dabei erzählt McCann sehr ruhig und poetisch, und den Heldengeschichten gehört auch nur der erste Teil des Buchs: Ganz am Rand tauchen da einige fiktive Frauenfiguren auf, und die übernehmen Teil zwei: die irische Dienstmagd, die nach Amerika geht, ihre Tochter, ihre Enkelin und ihre Großenkelin - vier Generationen, und ihre anonymeren Leben interessieren und berühren einen nicht weniger als die der "großen Männer". Ein Lazarett im ersten Weltkrieg, eine Eislieferfirma vor der Erfindung des Kühlschranks; die Journalistin, die über den gealterten Rekordpiloten schreibt, die klamme Rentnerin, die einen Brief ihrer Urgroßmutter zu Geld machen will.

Es sind eher Porträts und Episoden und lange Gedankengänge statt einer richtigen Handlung, doch am Ende hängt alles wundersam zusammen. Perfekt ist der Roman nicht, man muss ein paar blassere Passagen und ein paar lose Fäden hinnehmen, aber ich bin nicht nur dank der großartigen Sprache fasziniert durch die Jahrhunderte gereist und ein paar sehr "echten" Menschen begegnet, und am Ende fühlt man sich selber ganz historisch eingebunden, als kleines Teilchen im großen Lauf der Dinge.

Meistgelesen

  1. Deutschland

    Spenden & helfen SWR3Land hilft – digitale Pinnwand für Hochwasser-Nothilfe

    Die Überschwemmungen haben viele hart getroffen – manche haben sogar alles verloren, was sie hatten. Aber SWR3Land hält zusammen! Viele wollen helfen – das könnt ihr tun.  mehr...

  2. Ahrweiler

    Hätte die Katastrophe verhindert werden können? Hochwasser: Wurde der Kreis Ahrweiler gewarnt und hat nicht reagiert?

    Ein Bericht der Frankfurter Allgemeine Zeitung legt nahe, dass der Kreis Ahrweiler präzise vor dem verheerenden Hochwasser gewarnt wurde und nicht rechtzeitig reagiert hat. Was ist da dran?  mehr...

  3. Türkei, Italien, Griechenland

    Auswärtiges Amt warnt vor Feuern Waldbrände am Mittelmeer: „Das ist kein Horrorfilm – das ist schlimmer!“

    Videos aus den Feriengebieten in der Türkei und Italien sind erschreckend. Sie zeigen, wie nah die Flammen den Touristenhotels kommen. Auch das Auswärtige Amt warnt Touristen vor den Bränden.  mehr...

  4. Rhauderfehn

    Er war auf dem Heimweg Biker stirbt bei Motorradunfall nach „Krach für Kilian“-Teilnahme

    Mehr als 15.000 Motorradfahrer haben dem kleinen Kilian seinen letzten Wunsch erfüllt und richtig Krach vor seinem Haus gemacht. Einer der Biker kam nach der Aktion ums Leben.  mehr...

  5. SWR3 Tatort-Check: Damian Tod beim Sex und jede Menge Kuchen

    Im wahren Leben musste Schauspieler Hans-Jochen Wagner die Dreharbeiten abbrechen. Im Tatort ist Kommissar Berg deswegen krank geschrieben. Und so ermittelt Franziska Tobler mit „Aushilfskommissar“ Luka Weber. Auch ein gutes Team für den Schwarzwald-Tatort. Doch der wahre Star heißt Damian.  mehr...

  6. Leverkusen

    Vorsichtige Entwarnung nach Explosion Stadt Leverkusen: „Die Messungen waren alle unauffällig“

    Die Explosion im Chempark Leverkusen hat mindestens fünf Menschen das Leben gekostet. Inzwischen ist bekannt, welche Chemikalien im explodierten Tanklager waren. Die Untersuchungen des niedergeregneten Staubs dauern an. Es gibt aber eine erste Entwarnung für Anwohner.  mehr...