STAND
AUTOR/IN

John Puller ist auf jeden Fall ein besonderer Ermittler: ein amerikanischer Militärpolizist, der inzwischen in schon vier Romanen von David Baldacci ermittelt. Für SWR3-Redakteur Jens Grotegut ziemlich gute und clevere Unterhaltung.

John Puller scheint auf den ersten Blick eine Art Superheld: Der Mann ist 1,90 groß und wiegt 115 Kilo – das meiste Muskelmasse. Er ist Kriegsveteran und ermittelt im Auftrag der CID, der Militärstrafverfolgungsbehörde der US Army. Er ist Patriot, kann kämpfen, schießen. Er macht gleich mehrere Leute auf einmal platt, wenn es sein muss und gibt niemals auf.

Amerikanischer Militärpolizist Typ einsamer Wolf

Aber so richtig glücklich ist er nicht. Und ziemlich einsam. Sein Vater zum Beispiel ist eine Militärlegende. Einer der höchstdekorierten Generäle der US-Geschichte, liegt aber dement im Veteranenpflegeheim. Er erkennt seinen Sohn nur, wenn der so tut, als wäre er sein Untergebener und würde Bericht erstatten. Sein Bruder war auf dem besten Wege ebenfalls eine Militärlegende zu werden, sitzt aber wegen Hochverrat im Hochsicherheitsgefängnis.

Und Puller, der sich weigerte, groß Karriere zu machen, sondern lieber einfacher Soldat und dann Ermittler wurde, tingelt ohne richtiges Zuhause durchs Land. Wie ein einsamer Wolf, der nicht weiß, wo sein Revier ist.

Spannend, amerikanisch, unterhaltsam

Die Fälle die er lösen muss, sind unterschiedlich. Einmal wird zu einem mysteriösen Familienmord gerufen, bei dem es dann irgendwann auf einmal um eine Atombombe auf US-Boden geht. Ein anderes Mal wird seine Tante tot aufgefunden, er glaubt dass es ein Mord ist und ermittelt. Sein Bruder bricht in Band drei natürlich aus dem Hochsicherheitsgefängnis aus. Und sein dementer Vater wird im vierten Teil verdächtigt, seine Mutter umgebracht zu haben.

Alles spannende Fälle. Für meinen Geschmack manchmal mit einer Spur zu viel US-Patriotismus, aber ich hab die nacheinander durchgerockt. Weil es ziemliche gute, clevere Unterhaltung ist!

STAND
AUTOR/IN
  1. Wenn ein Name unbeliebt wird Studie: Kevin und Alexa sind „verdorbene“ Vornamen

    Es gibt Ereignisse, die haben Einfluss auf die Namenswahl von Eltern. Tolle Kinofilme oder leuchtende Vorbilder aus der Politik zum Beispiel. Das funktioniert allerdings nicht nur im positiven, sondern auch im negativen Sinne, wie eine Studie zeigt. Diese Namen sind demnach gerade nicht hoch im Kurs.  mehr...

  2. SWR3 Report: Menschen bei Nacht Wenn die Sonne die eigene Haut verbrennt

    Sobald die Sonne Nicos Haut berührt, hat er unfassbare Schmerzen. Kaum einer glaubte ihm, niemand wusste, was er hat. Mittlerweile weiß Nico: Er leidet an der Schattenspringerkrankheit.  mehr...

  3. Neue Erkenntnisse Diese Keime, Bakterien und Pilze tummeln sich in der Spülmaschine

    Eigentlich soll das Geschirr in der Spülmaschine besonders sauber werden. Doch ausgerechnet in der Spülmaschine tummeln sich die hartnäckigsten Mikroorganismen des Haushalts. Doch wie gefährlich sind die Bakterien und Pilze für den Verbraucher? Und wie kann man die Maschine sauber halten?  mehr...

  4. SWR3 Report: Menschen bei Nacht Wenn die Nacht zur härtesten Strafe wird – ein Exhäftling erzählt

    Die Tage im Gefängnis können schwer sein, die Nächte aber noch viel schwerer, erzählt Ralf. Über 5.000 Nächte war er schon eingesperrt. Eins steht für ihn fest: Es soll keine einzige Nacht mehr dazukommen.  mehr...

  5. Ticker zum Coronavirus Virologe Drosten erhält Bundesverdienstorden

    Das Coronavirus hat die Welt weiterhin im Griff. Viele Einschränkungen wurden seit dem Lockdown im Frühjahr gelockert. Inzwischen gehen die Infektionszahlen jedoch wieder nach oben. Alle Aktuellen Entwicklungen im Ticker.  mehr...

  6. Massensterben in Botsuana Rätsel gelöst: Bakterien für Tod von Hunderten Elefanten verantwortlich

    Es waren schockierende Bilder: Tote Elefanten, die neben Wasserlöchern lagen. Jetzt wurde die Ursache für das Massensterben in Botsuana gefunden – und es hat auch mit dem Klimawandel zu tun.  mehr...