Stand:

Auf dem Balkon sitzen oder nachts spazieren gehen und einfach mal in den Sternenhimmel gucken – wie schön! Aber kennt ihr alle Sterne und Sternbilder? Diese Apps und Programme helfen dabei: Wir testen für euch die Nachschlagewerke für daheim und unterwegs.

Nachtfotografie-Experten empfehlen: Einfach beobachten statt den Versuch zu starten, eine Sternschnuppe mit dem Smartphone zu knipsen. Denn die sind meist doch so schnell wieder weg, dass Video oder Foto Mist sind und man sich auch noch selbst den kurzen Moment mit dem Blick aufs Display versaut hat.

Was ist das da für ein Sternbild?

Aber wenn man so entspannt in den Himmel guckt und nicht genau weiß, welches Sternbild da oben eigentlich leuchtet – dann ist es vielleicht doch ganz interessant zu wissen, wie die heißen und was sie eigentlich bedeuten. Zeit, nachzuschlagen. Apps über Sterne und Astronomie können dabei eine sehr nützliche Hilfe sein und nebenbei macht es natürlich auch Spaß, sich ein bisschen Angeberwissen anzusammeln. Wer weiß, wen man damit bei einem Nachtspaziergang auch mal beeindrucken kann...

Das Gute: Die Sternen-Apps und -Programme werden Jahr für Jahr weiter verbessert.

Für zu Hause am Computer bieten sich erst einmal kostenlose Programme an, so wie Google Sky oder von Microsoft World Wide Telescope.

Mit diesen Apps erkennst du Sterne und Sternbilder

Unterwegs mit dem Smartphone gibt es sowohl für Android als auch iPhone eine große Auswahl. Wir stellen euch exemplarisch drei vor: