STAND
AUTOR/IN

Es sollte ein Protest in typischer AfD-Manier gegen die Corona-Maßnahmen im Bundestag sein. Er war schnell vorbei – im Netz hat er dagegen ein originelles Nachspiel.

Am Mittwoch hat der Bundestag die Verschärfung der Schutzmaßnahmen beschlossen – mit großer Mehrheit: Fortan gilt im Plenarsaal die 2G-Plus-Regel.

Das bedeutet: Die Abgeordneten dürfen den Plenarsaal nur noch betreten, wenn sie doppelt geimpft – beziehungsweise genesen – sind und zusätzlich ein aktuelles negatives Schnelltest-Ergebnis vorlegen können. Ausgenommen davon sind Geboosterte.

Ungeimpft: Manche AfD-Abgeordneten dürfen nur auf der Tribüne sitzen

Parlamentarier, die diese 2G-Plus-Vorgaben nicht erfüllen, können die Plenarsitzungen wie bislang nur von der Besuchertribüne verfolgen. Dafür müssen sie künftig allerdings ein negatives Schnelltest-Ergebnis vorlegen. Selbsttests werden dabei nicht akzeptiert.

In den vergangenen Monaten hatten wegen dieser Zugangsbeschränkungen mehrere impfkritische AfD-Abgeordnete die Sitzungen nur von der Tribüne aus verfolgen können.

Die vorbereitete Reaktion der AfD auf den Bundestagsbeschluss: Ihre Abgeordneten setzten sich auf ihre Plätze und hielten sich Plakate vor die Brust. Darauf stand: „Freiheit statt Spaltung“.

AfD nimmt Plakate nach Verweis wieder herunter

Bundestagspräsidentin Bärbel Bas (SPD) daraufhin: Das sei eine politische Aktion, „die wir in diesem Haus nicht dulden.“ Sie forderte die AfD-Abgeordneten auf, die Plakate herunterzunehmen – und drohte mit Saalverweis und Ordnungsgeldern, wenn dies nicht befolgt werde. Daraufhin nahmen die Abgeordneten die Plakate herunter.

Ende der Aktion? Nein. Denn natürlich reagieren Twitter-User mit ganz eigenen Ideen dazu, was auf den Plakaten hätte stehen können. Zum Beispiel „THC statt AfD“:

@marcocoglitch 😋 https://t.co/52cbInMO23

Oder „Höcke heißt Bernd“ (Anm.: er heißt Björn, aber viele sagen aus Versehen Bernd):

@marcocoglitch Tolle Aktion von den Braunen. Aber hoffentlich haben sie Gauland endlich duschen lassen. https://t.co/gM0NqYvvUw

„Schleswig-Holstein Nazifrei 2022“, heißt es hier:

@marcocoglitch @LucaKoepping Die Botschaft ist ganz klar, keine AfD im nächsten #LandtagSH. #NazisRaus https://t.co/8uR57DOhBn

Auf Alice Weidels Plakat steht angeblich: „Zu doof zum Impfen“.

@marcocoglitch Ich mochte auch dieses https://t.co/CIr4Yz66mb

Wie wäre es mit „Lang lebe Drosten“? Der Virologe hatte sich übrigens vergangene Woche mit einem Satire-Video selbst durch den Kakao gezogen.

schon besser #Bundestag https://t.co/KT035y2Y5m

Politisch ist die Aktion schon wieder weitgehend vergessen. Nutzen sich die Provokationen der AfD ab? Gewährt man ihnen eine Art Narrenfreiheit, die andere nicht haben? Könnte sein. Denn Twitterer Ron erinnert:

Als die Linksfraktion 2009 Transparente hochhielt, wurde sie des Saales verwiesen. Warum geschah das heute mit der AfD-Fraktion nicht? #Bundestag

STAND
AUTOR/IN

Meistgelesen

  1. Liveblog zum Krieg in der Ukraine Deutscher Staat darf bei Energiekonzernen das Kommando übernehmen

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen: Während die Welt den Einmarsch verurteilt, zerstören russische Truppen Städte und Infrastruktur. Alle Infos dazu.  mehr...

  2. Ortenaukreis

    Gebäude vollständig ausgebrannt Großbrand in Offenburg zerstört sechs Reihenhäuser

    Das Feuer begann in einem der Häuser und griff von da auf die anderen über.  mehr...

  3. Kinderfahrräder im Test Nur drei von zwölf Rädern haben die Tester überzeugt

    Die gute Nachricht: Den Praxistest haben alle Kinderfahrräder gut bestanden. Doch nicht alle Materialien sind im Belastungstest auch langlebig. Welches Rad ist Testsieger?  mehr...

  4. SWR3 Tatort-Kritik Letzter Tatort mit Meret Becker: „Das Mädchen, das allein nach Haus' geht“

    Der letzte Tatort für Meret Becker: Sie spielt Nina Rubin im Berliner Team – zusammen mit Robert Karow. In ihrem letzten Fall bekommt sie es mit der russischen Mafia zu tun und das ist ziemlich spektakulär.  mehr...

  5. Bundesrat stimmt zu Das 9-Euro-Ticket kommt endlich! Hier gibt's die besten Strecken

    Von Freiburg nach Kiel für 9 Euro fahren? Geht eigentlich! Mit ein bisschen Planung und dem neuen 9-Euro-Ticket. Hier gibt's die besten Strecken.  mehr...

  6. Heidelberg

    Ursache noch unklar Brand und Rauchwolke in Heidelberg Bahnstadt – Zeugen berichten von Explosionen

    Am Rande des Stadtteils Bahnstadt brennt ein Gebäude. Verletzt wurde nach jetzigen Informationen niemand. Auch für eine Kita im Erdgeschoss hat die Feuerwehr Entwarnung gegeben.  mehr...