STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Eltern, die auf konkrete Informationen zu den Regeln der Kinderkrankentage wegen geschlossener Schulen und Kitas warten, müssen sich weiter gedulden. Man sei dabei, die Pläne umzusetzen, heißt es aus dem Gesundheitsministerium.

Die Ausweitung der Kinderkrankentage beziehungsweise des Kinderkrankengeldes soll vielen Eltern bei geschlossenen Kitas und Schulen durch die Corona-Krise helfen. „Wir sind dabei, das umzusetzen“, bestätigte ein Sprecher von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU).

Kosten aus Steuermitteln finanzieren

Das Gesundheitsministerium ist dafür, die Kosten aus Steuermitteln zu decken – und nicht den gesetzlichen Krankenkassen aufzusatteln. Mit Ausgaben in Höhe von rund 500 Millionen Euro rechnet man von Seiten der Bundesregierung.

Quarantäne-Rechner für Kinder Wann und wie lange muss mein Kind in Quarantäne? Hier berechnen!

Für Kinder gelten einige Ausnahmen bei den aktuellen Corona-Regeln. Hier gibt's den Überblick für Eltern und den SWR3 Quarantäne-Rechner.  mehr...

Bekommen auch privatversicherte Eltern zusätzliche Kinderkrankentage?

Neben der Finanzierungsfrage sind auch noch zahlreiche andere Fragen ungeklärt: Zum Beispiel, ob auch privatversicherte Eltern Anspruch auf Kinderkrankentage haben werden und ob die Regelung auch für die Eltern gelten soll, die im Homeoffice arbeiten.

Kinderkrankengeld zahlt die gesetzliche Krankenkasse normalerweise, wenn Eltern wegen der Pflege eines kranken Kindes nicht arbeiten gehen können. Es beträgt 90 Prozent des Nettoverdienstes.

Der Beschluss von Bund und Ländern vom 5. Januar sieht vor, dass pro Elternteil 10 und für Alleinerziehende 20 zusätzliche Tage des Kinderkrankengelds gewährt werden sollen – und zwar nicht nur, wenn das Kind krank ist, sondern auch, wenn Schulen und Kitas wegen der Corona-Pandemie geschlossen sind.

Wichtige Regelung für Eltern angesichts von geschlossenen Schulen und Kitas. https://t.co/RrYyn8DLcn

Abschließende Beratung zu Kinderkrankentagen wohl Ende Januar

Doch da der Beschluss erst wenige Tage alt ist und erst noch in Gesetzesform gegossen werden muss, werden sich Eltern beim Beantragen der Hilfen wohl noch etwas gedulden müssen.

SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich geht nach eigenem Bekunden davon aus, dass in der Bundestagssitzung in der letzten Januarwoche abschließend darüber beraten wird.

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Meistgelesen

  1. Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz

    Gewitter, Sturm, Hagel Meteorologen kündigen heftige Unwetter an – es drohen sogar Tornados

    In Teilen Deutschlands drohen ab heute Regen, Sturm, Gewitter und mehr. Auch Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz sind betroffen.  mehr...

  2. Liveblog zum Krieg in der Ukraine Russischer Ex-Oberst rudert bei seiner Armee-Kritik zurück

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen: Während die Welt den Einmarsch verurteilt, zerstören russische Truppen Städte und Infrastruktur. Alle Infos dazu.  mehr...

  3. Ortenaukreis

    Gebäude vollständig ausgebrannt Großbrand in Offenburg zerstört sechs Reihenhäuser

    Das Feuer begann in einem der Häuser und griff von da auf die anderen über.  mehr...

  4. Polizei meldet Festnahme Schüsse an Schule in Bremerhaven – Frau verletzt

    An einer Schule in Bremerhaven ist nach Polizeiangaben am Donnerstagvormittag eine Frau durch Schüsse verletzt worden. Der Täter wurde festgenommen.  mehr...

  5. Neue Regeln für Baden-Württemberg geplant Müssen beim Kuchenverkauf von Schule und Kita bald Steuern gezahlt werden?

    Beim Kuchenverkauf von Schulen und Kitas könnte sich bald etwas ändern: In Baden-Württemberg wird über die Einführung einer Steuer diskutiert.  mehr...

  6. „Die Notengebung ist nicht mehr zeitgemäẞ.“ Jetzt LIVE: Lehrer Bob Blume im Radio-Interview

    Bob Blume ist Lehrer in Bühl (BW) und der Meinung, Noten seien nicht mehr zeitgemäß als Beurteilung von Schulleistungen. Wieso, verrät er zwischen 16 und 17 Uhr.  mehr...