STAND
AUTOR/IN

Was passiert, wenn zu viele Menschen 14 Tage in Quarantäne sind? Wenn es dann zu wenige Ärzte, Pfleger, Polizisten, Feuerwehrleute oder Busfahrer gibt? Um das zu verhindern, wird darüber nachgedacht, zum Beispiel geboosterte Kontaktpersonen kürzer zu isolieren.

Derzeit gilt: Wer sich mit der Omikron-Virusvariante infiziert, muss für zwei Wochen in Quarantäne, ebenso die Kontaktpersonen. Dies gilt auch für Geimpfte und Genesene. Die Möglichkeit, sich frühzeitig freizutesten, gibt es nicht.

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) schließt aber nun angesichts der Omikron-Variante eine Verkürzung der Quarantäne-Dauer nicht aus. Die Situation sei aktuell etwas anders als noch vor einer Woche, sagte er in den ARD-Tagesthemen. Man müsse nun überlegen, was dies für die Quarantäne-Dauer und Kontaktreduzierungen bedeute.

Besprochen werde das dann bei den nächsten Bund-Länder-Beratungen am 7. Januar. Er wolle dies nun aber „sauber vorbereiten“, sagte Lauterbach. „Da ist ein Schnellschuss falsch.“ Er wolle dazu spätestens in der kommenden Woche „gute Vorschläge“ vorlegen. Lauterbach rechnet mit einer Verdopplung der Omikron-Fälle innerhalb von vier bis fünf Tagen. Deshalb ist seine dringende Bitte für Silvester:

Gar keine Quarantäne für geboosterte Kontaktpersonen?

Der bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) hält es auch für möglich, dass dreifach Geimpfte komplett von der Quarantäne befreit werden:

Wenn sich viele Menschen anstecken und in Quarantäne müssen, besteht die Gefahr, dass wir Probleme bei der Aufrechterhaltung der kritischen Infrastruktur bekommen.

Denkbar wäre deshalb „eine Befreiung von der Quarantäne für geboosterte Kontaktpersonen“.

SWR-Wissenschaftsredakteurin Veronika Simon beantwortet die wichtigste Frage zur Omikron-Quarantäne:

In welchen Ländern gibt es schon eine verkürzte Quarantäne?

Einige Länder haben bereits die Quarantäne-Zeiten reduziert. Auch, um ein Zusammenbrechen der Wirtschaft zu verhindern. In den USA wurde die Isolation für symptomfrei Infizierte von zehn auf fünf Tage verringert. In Spanien wird die Zeit von zehn auf sieben Tage verkürzt.

Spanien verkürzt Corona-Quarantäne: Zentralregierung und Regionalverwaltungen beschlossen, dass sich Infizierte ohne Symptome nur noch eine Woche lang isolieren müssen. Bislang sind zehn Tage vorgeschrieben.

Italien befreit geboosterte Kontaktpersonen ganz von der Quarantäne:

#2G gilt in Italien 🇮🇹 jetzt in vielen Bereichen, zugleich wurden die #Quarantaene-Regeln gelockert https://t.co/zJO030qnrR

STAND
AUTOR/IN

Meistgelesen

  1. Toxische Beziehung erkennen Selbsttest: Ist meine Beziehung toxisch?

    Wir zeigen dir typische Anzeichen einer toxischen Beziehung oder Freundschaft und geben Tipps, wie es gelingen kann, sich davon zu befreien.  mehr...

  2. Baden-Württemberg

    Zuschauer beim Sport und 2G im Restaurant Corona-Regeln: Das gilt jetzt in Baden-Württemberg

    In Baden-Württemberg gilt wieder das sogenannte Stufenmodell und damit die Alarmstufe 1 – das bringt Lockerungen mit sich.  mehr...

  3. SWR3 Quarantäne-Rechner Wer muss wie lange in Quarantäne? Hier kannst du es berechnen!

    Die Quarantäne wurde verkürzt. Für Kinder, manche Berufsgruppen und Geimpfte gibt es Ausnahmen. Hier kannst du die Dauer nach den aktuellen Corona-Regeln berechnen.  mehr...

  4. Neuer Corona-Impfstoff Novavax in Deutschland: Hier gibt es Impftermine

    In Rheinland-Pfalz kann man sich bereits für einen Impftermin mit Novavax registrieren. Wir sagen euch, wie das geht und was ihr über den Impfstoff wissen solltet.  mehr...

  5. Mainz

    Neue Corona-Verordnung ab Montag Rheinland-Pfalz: keine Kontaktdaten mehr in der Gastronomie

    Rheinland-Pfalz ändert die Corona-Verordnung. Ab Montag entfällt die Kontaktdatenerfassung in einigen Bereichen. Auch bei der Nachverfolgung gibt es Änderungen.  mehr...

  6. Update Sprachnachricht-Fans aufgepasst! Whatsapp hat eine neue Funktion

    Fans von Sprachnachrichten haben es jetzt leichter: Das Whatsapp-Update bringt eine neue Funktion. Aber noch nicht alle Userinnen und User können sie nutzen.  mehr...