STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Wer in der Corona-Zeit ein Restaurant besucht, muss aktuell seine Kontaktdaten hinterlegen – meistens auf einem Papierzettel. Einige Restaurants bieten jetzt die Möglichkeit, das Ganze digital zu machen. Das Ende der Zettelwirtschaft? SWR3-Reporter Max Oehl hat es ausprobiert.

Mittagszeit – die Tische im Restaurant oder auf der Terrasse füllen sich langsam. Nach dem Hinsetzen wird erst mal das Handy gezückt. Mitarbeiterin Jessie erklärt die neue Vorgehensweise:

Im Moment ist es so, dass man, wenn man ein Handy hat, einen QR-Code lesen kann. Dann kann man an den Tisch gehen und dort über den QR-Code seine Kontaktdaten eingeben.

Kontaktdaten übers Handy: Wie funktioniert das?

Mit einer Handykamera fotografiere ich also den QR-Code. Und tatsächlich: Es öffnet sich automatisch und schnell eine Website. Ich trage alles ein und klicke auf speichern – wirklich einfach.

Das Angebot ist für die Restaurants kostenlos – ein Service der Herstellerfirma als Unterstützung für die Gastronomie in den schwierigen Zeiten.

Eine junge Frau ist mit einer Freundin und einem Kumpel Mittagessen – sie findet die digitalen Kontaktformulare gut: „Es war toll, ich habe mit meinem Handy diesen Code eingescannt. Dann konnte ich unsere Kontaktdaten eingeben, und nachher kann man sich auch wieder auschecken – super.“

Ein Gast, der zu einem Geschäftsessen hier ist, wundert sich, dass so eine Technologie nicht schon früher eingesetzt wurde: „Ich habe nichts dagegen – ich habe keine Sorge um Datenschutz. Erstaunlich, dass es jetzt erst kommt.“

Werden meine Kontaktdaten wieder gelöscht?

Sollte man kein Smartphone dabei haben, gibt es auch eine Alternative, erklärt Jessie: „Man hat auch die Möglichkeit alles manuell über ein iPad vorne am Eingang einzugeben. Das heißt ein QR-Code ist nicht zwingend notwendig, und von daher funktioniert es eigentlich für alle mindestens genauso gut wie mit Papier und Stift.“ Die Daten werden übrigens automatisch nach 28 Tagen vom Server gelöscht. Sie sind nur dann einsehbar, wenn tatsächlich ein Corona-Fall beim Gesundheitsamt gemeldet wurde.

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG
  1. Texas: Gast fiel Waffe aus der Tasche Kleinkind erschießt sich aus Versehen selbst - bei seiner Geburtstagsparty

    Schreckliches Ende einer Geburtstagsparty für ein Kleinkind in Texas: Einer der erwachsenen Gäste wollte wohl nicht ohne Waffe aus dem Haus gehen - und passte dann nicht richtig darauf auf.  mehr...

  2. Polizei überfordert? CDU will Corona-Hilfssheriffs mit Dienstwaffe in BW kontrollieren lassen

    Hilfs-Sheriffs in Baden-Württemberg? Um die Corona-Regeln stärker zu kontrollieren, will die CDU den sogenannten Freiwilligen Polizeidienst einsetzen. Sie sollen unter anderem Masken-Muffel überzeugen.  mehr...

  3. Kurz vor TV-Live-Schalte zusammengebrochen Bundestagsvize Oppermann stirbt völlig überraschend

    Oppermanns Tod kam offenbar ohne Vorwarnung: Bei Aufnahmen mit dem ZDF brach er plötzlich zusammen. Berliner Politiker trauern um einen „wirklich feinen Kerl“.  mehr...

  4. Husten, schnupfen, Covid? Corona, Grippe oder Erkältung – Symptome und Unterschiede

    Mit einem Schnupfen auf die Arbeit? Im Herbst fast normal. Denn jetzt beginnt die Grippe- und Erkältungssaison. Dann beginnt das Husten – ist es also doch Covid-19? Hier erfährst du, wie sich die Krankheiten unterscheiden und was du tun kannst.  mehr...

  5. Ticker zum Coronavirus „Monat der Entscheidung“ – Laschet will schärfere Corona-Regeln

    Das Coronavirus hat die Welt weiterhin im Griff. Viele Einschränkungen wurden seit dem Lockdown im Frühjahr gelockert. Inzwischen gehen die Infektionszahlen jedoch wieder nach oben. Alle aktuellen Entwicklungen im Ticker.  mehr...

  6. Regierungssprecher: „Jeder Tag zählt“ Merkel zieht Bund-Länder-Treffen vor - kommt ein „Lockdown light“?

    Die Corona-Zahlen steigen und die Kanzlerin will jetzt schon am Mittwoch mit den Ländern über eine stärkere Eindämmung beraten. Der Mehrheit der Deutschen schwant: Das Land wird zumindest teilweise wieder heruntergefahren.  mehr...