STAND
AUTOR/IN
Leo Eder
Leo Eder (Foto: SWR3)

Wenn ein geliebter Mensch im Sterben liegt, möchte man ihn noch ein letztes Mal besuchen. Aber was, wenn das wegen Corona nicht geht? Ein australischer Bauer hatte eine herzerwärmende Idee mit Schafen. Vielen Schafen.

Deb Cowdery hat zwei Jahre gegen ihren Krebs angekämpft – und verloren. 400 Kilometer von ihr entfernt: ihr Neffe Ben Jackson. Er hat keine Chance, sie ein letztes Mal zu sehen. Denn in Australien herrschen strenge Corona-Maßnahmen, einige Bundesstaaten dürfen nicht verlassen werden. Seiner, New South Wales, gehört dazu. Er wird ihre Beerdigung verpassen.

Gerade in diesen Covid-Zeiten kann sich niemand auf den Schmerz vorbereiten, den die Grenzschließungen mit sich bringen. Nicht ‚Lebewohl‘ sagen oder da sein zu können, wenn sie geht. Es ist ziemlich schwer.

Zuerst fühlte er sich hilflos. Er wollte seiner geliebten Tante doch irgendwie seine Zuneigung zeigen. Dann kam ihm eine Idee.

Schafe – das weiße Gold Australiens

Ben ist Landwirt in Guyra und besitzt wie viele australische Landwirte: Schafe. Mit ihnen hat er in der Vergangenheit schon „Kunstwerke“ (sheep art, wie er es nennt) per Drohnenaufnahmen erschaffen, wie man auf seinem Instagram-Kanal bestaunen kann.

Nun kreierte er etwas ganz Besonderes: Seine Schafherde formt nach und nach ein riesiges Herz, unterlegt von Bridge over Troubled Water von Simon & Garfunkel. Das war einer der Lieblingssongs seiner Tante, schreibt Ben.

Herz aus Schafen: Wie hat er das nur gemacht?

Die Schafe scheinen ganz von allein genau zu wissen, wo sie hinlaufen müssen. Einen Hütehund oder gar Cowboys, die sie in die richtige Position bugsieren, sieht man nicht. Da überlegt man sich vielleicht: Ist das fake? Ist das computeranimiert?

Nein, es sind wirklich echte Schafe. Und was machen Schafe gerne? Fressen! Ben hat also einfach Futter in Herzform ausgelegt, um sie an die entsprechende Stelle zu locken. Ganz simpel war es dann wohl doch nicht, denn er brauchte einige Anläufe. „Beim ersten Versuch sah es aus wie das K***haufen-Emoji. Und auch wenn mein Tantchen Deb einen guten Sinn für Humor hatte, war das nicht unbedingt das, was ich erreichen wollte“, sagte er dem Guardian.

Die Schafkunst, die beim vierten Mal geklappt hatte, schickte er zu seiner Familie in Brisbane. Dort wurde noch der Song von Simon & Garfunkel unterlegt – und dann konnte der Abschiedsgruß bei Tante Debs Beerdigung gezeigt werden. Da flossen wohl nicht nur bei Ben die Tränen.

STAND
AUTOR/IN
Leo Eder
Leo Eder (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. Eching

    Große Suche über Instagram und Tiktok Vermisster Tobias D.: Offenbar Leiche gefunden

    Ein 25-Jähriger aus Bayern wurde nach einem Festival-Besuch vermisst. Eine Suchaktion über Instagram und Tiktok erreichte Millionen Menschen. Jetzt wurde wohl seine Leiche gefunden.  mehr...

  2. Top-Act für 2023 steht fest Wacken 2022: Warum der Schweigefuchs trendet

    Kaum ist Wacken vorbei, googeln viele wieder nach dem Metal-Festival. Doch warum explodieren Suchanfragen nach dem „Schweigefuchs“? Ursache dafür ist eine bekannte Website.  mehr...

  3. Lake Mead

    Gruselige Funde am Lake Mead See bei Las Vegas: Dürre bringt immer mehr Leichen zutage

    Seit Mai werden immer mehr menschliche Überreste im Lake Mead freigelegt. Der sinkende Wasserpegel könnte dazu beitragen, jahrzehntealte Verbrechen aufzuklären.  mehr...

  4. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine und seine Folgen Russische Journalistin erneut festgenommen

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.  mehr...

  5. Trotz Rettungsaktion Belugawal aus der Seine gestorben

    Tagelang hatte der Wal in einer Seine-Schleuse in Frankreich festgesteckt. Dann wurde er mit einem Kran befreit. Doch die Hilfe kam offenbar zu spät.  mehr...

  6. Klotten

    Achterbahn bleibt geschlossen Freizeitpark Klotten öffnet wieder nach Todessturz aus Achterbahn

    Am Samstag war eine 57-Jährige Frau aus der Achterbahn des Tier-und Freizeitparks Klotten in Rheinland-Pfalz gestürzt. Das Unternehmen teilte nun mit, dass die Ermittlungen vor Ort abgeschlossen seien.  mehr...