STAND
AUTOR/IN
Vanessa Valkovic
Vanessa Valkovic (Foto: SWR3)

Erste, zweite und Auffrischungsimpfung – und davon für manche auch zwei. Impfen gilt als die Lösung im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Können wir uns auch zu oft impfen?

  1. Wer sollte sich wie oft gegen Corona impfen?
  2. Schaden zu viele Impfungen?
  3. Kommt noch die vierte Impfung für alle?
  4. Wann sollte ich mich boostern lassen?
  5. Sollen auch Kinder geboostert werden?

Wie oft soll ich mich impfen lassen?

Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt aktuell eine Auffrischungsimpfung drei Monate nach der Grundimmunisierung, also zum Beispiel nach der zweiten Impfung mit den Impfstoffen Biontech oder Moderna. Für manche Menschen empfiehlt die Stiko sogar eine zweite Auffrischungsimpfung – zum Beispiel für Menschen über 70 oder medizinischem Personal. Für ältere Menschen gilt die zweite Booster-Empfehlung nach drei Monaten, für medizinisches Personal nach sechs Monaten.

Schaden zu viele Impfungen?

Für die meisten heißt das: Drei Impfungen innerhalb weniger Monate. Was macht das mit meinem Immunsystem? Kann ich mich auch zu oft impfen? „Beliebig oft bestimmt nicht“, sagt Stefan Troendle aus der SWR3-Wissenschaftsredaktion. Allerdings werden die Auffrischungsimpfungen mit einem deutlichen Abstand vorgenommen, also mit mehreren Monaten.

Klar ist: Wir erleben das ja alles zu ersten Mal, da kann es auch noch neue Erkenntnisse geben, aber Stand jetzt: Eine Erschöpfung des Immunsystems, also eine Überreizung, so etwas müsste man wohl nur befürchten, bei mehreren Impfungen innerhalb eines sehr kurzen Zeitraums – ein bis drei Wochen [...].

Das gelte sowohl für die dritte, als auch für die für einige Gruppen empfohlene vierte Impfung. Ähnlich formuliert das auch die Immunologin Christine Falk aus Hannover, die auch im Corona-Expertenrat der Bundesregierung sitzt. Sie sagt: Eine vierte Dosis macht nichts kaputt, hilft aber auch nicht sonderlich viel. Ihrer Meinung nach ist das eventuell sinnvoll für Menschen im hohen Alter oder für Patienten mit einem stark geschwächten Immunsystem – ähnlich also, wie es die Stiko empfiehlt.

Gibt es bald eine vierte Impfempfehlung für alle?

Die meisten Menschen müssen sich nach der dritten Impfung, dem sogenannten Booster, also erstmal keine Gedanken machen. Die an die Omikron-Variante angepassten Impfstoffe müssten erst mal getestet und zugelassen werden – ob ein erneuter Booster damit im Herbst sinnvoll ist, wird sich noch zeigen. „Und wenn es in die Richtung geht, dass eine jährliche Auffrischung kommt – ähnlich wie bei der Grippeimpfung – dann wird da in Sachen zuviel des Guten natürlich auch drauf geschaut“, so Troendle.

Wegen Omikron angepasst Aktuelle Regeln: Muss ich noch in Quarantäne oder Isolation?

Die Isolation wurde verkürzt. Für manche Berufsgruppen gibt es Ausnahmen. Hier kannst du die Dauer nach den aktuellen Corona-Regeln berechnen.  mehr...

Wann sollte ich mich boostern lassen?

Bei den ganzen Empfehlungen kann man schon mal durcheinander kommen. Wir geben euch Orientierung durch den Impfdschungel und haben einen Impfrechner erstellt: Hier könnt ihr einfach das Datum eurer Corona-Impfung und den Impfstoff eintragen und der Rechner zeigt euch, wann der Termin für die nächste Impfung ansteht:

SWR3 Impftermin-Rechner Berechne hier deinen Termin für die Booster-Impfung

Wann sollte ich mich wieder impfen lassen? Was gilt für Schwangere oder Genesene? Hier kannst du berechnen, wann du dich für den bestmöglichen Impfschutz boostern lassen kannst.  mehr...

Sollen auch Kinder geboostert werden?

Die Stiko empfiehlt auch für Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren eine Auffrischungsimpfung mit Biontech. Der Booster solle drei bis sechs Monate nach der zweiten Impfung verabreicht werden.

Meistgelesen

  1. Lüge oder Wahrheit? Was Politiker versprechen – 4 Thesen Pro und Contra

    Weg mit der Steuer auf Sprit und Lebensmittel, dafür das Geld von den Reichen zu dem Armen umverteilen. Eine gerechtere Gesellschaft kann so einfach sein, sagen uns Politiker oft. Was ist dran?  mehr...

  2. Landkreis Reutlingen

    Kettenreaktion im Landkreis Reutlingen Horrorunfall auf der B28: Ein Mann stirbt, mehrere Schwerverletzte

    Ein Mann ist am Montag bei Römerstein auf die Gegenfahrbahn geraten. Die Folgen sind erschütternd.  mehr...

  3. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine und seine Folgen Explosionen auf der Krim – Moskau spricht von Sabotage-Akt

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.  mehr...

  4. Tipps und Hintergrundinfos Das bedeutet die Gasumlage jetzt für Verbraucher

    Während wir gerade den Schlag der hohen Nebenkostenabrechnung für das vergangene Jahr verdauen, kündigt sich für Oktober schon der nächste Hammer an. Mit welchen Kosten müssen wir rechnen? Hier gibt's alle Infos zum Thema.  mehr...

  5. Trier

    Besondere Schwere der Schuld Urteil für Amokfahrer von Trier: Lebenslang in geschlossene Psychiatrie

    Im Prozess um die Amokfahrt in Trier ist der Angeklagte wegen mehrfachen Mordes verurteilt worden, er gilt als gemeingefährlich. Die Antwort nach dem Motiv bleibt offen.  mehr...

  6. Park ganz normal geöffnet Achterbahn-Unfall im Legoland: Das sagt die Sprecherin des Parks

    Am Donnerstag prallten in Günzburg im Legoland zwei Züge einer Achterbahn mit Wucht aufeinander. 31 Fahrgäste, darunter zehn Kinder, wurden verletzt. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung. Eine Sprecherin des Freizeitparks äußerte sich erstmals.  mehr...