STAND
AUTOR/IN

Wirby ist Corona-positiv und sitzt in der Isolation – wie zig andere auch. Hat er an alles gedacht, bevor er die Tür zugemacht hat? Und was fehlt am meisten in seinem „Gefängnis“?

Was machst du eigentlich in der Isolation?

Ich lese, ich mache mir die Nägel, ich bohre in der Nase, was man halt so macht. Und ich versuche, die Zeit zu nutzen. Ich schreibe Dinge fürs Radio, „Peter-Gedöns“-Dialoge oder „Schwarzer Gürtel in Geschichte“. Ansonsten habe ich logischerweise viel Leerlauf. Vorletztes Jahr hatte es meinen Sohn erwischt, und ich durfte auch nicht raus. Da habe ich einen Roman geschrieben, der bald kommt.

Video herunterladen (10,5 MB | MP4)

Was fehlt dir am meisten in der Isolation?

Auf vieles kann man einfach verzichten. Das ist gar nicht so schwer, wie ich immer gedacht habe. Was mir wirklich fehlt ist: Berührung. Klingt jetzt albern oder so, aber mein Sohnemann hatte zum Beispiel gerade Geburtstag, und ich konnte ihm nicht mal über den Kopf streichen. Ich kann nicht mal irgendwie meine Frau in den Arm nehmen. Und ich bin so ein Knuddeltyp, daher fehlt es mir wahnsinnig.

Michael Wirbitzkys Quarantäne-Schreibtisch: Beim letzten mal sogar einen Roman geschrieben. (Foto: SWR3, Michael Wirbitzky)
Michael Wirbitzkys einsamer Schreibtisch: Beim letzten Mal sogar einen Roman geschrieben. Michael Wirbitzky

Was hast du vergessen zu besorgen?

Ehrlich gesagt nichts. Man kann sich auf eine Quarantäne bzw. wie in meinem Fall Isolation eh nicht vorbereiten. Die Frage taucht ja öfter auf: „Was hättest du gemacht, wenn du das vorher gewusst hättest?“ De facto kriegt man ein positives Testergebnis, und auf geht's.

In meinem Fall war es eben genau so – und ich bin ja wund-geimpft mit allem, was es so gibt. Also ich hatte schon die Hoffnung, dass das nicht so schlimm ausfällt bei mir. Aber ich musste mich natürlich sofort zurückziehen in Isolation. Da geht man nicht erst noch stundenlang einkaufen oder ins Café und überlegt sich, was man jetzt noch alles so besorgt. Ich habe das schon ernst genommen, und habe mich dann auch sofort isoliert.

Podcast aus der Isolation

Morgensonne für alle – Der Podcast mit Wirby und Zeus (Foto: SWR3)

Morgensonne für alle „Hübsches Kamel haben Sie da!“

Dauer

Morgensonne für alle – wöchentlicher Podcast von Wirby & Zeus

Wie bereitest du dich auf die nächste Isolation vor?

Gar nicht. Es wird keine nächste Quarantäne oder Isolation geben, weil ich glaube: Dann drehe ich durch. Ich bin ja eher so der fröhliche Rheinländer und habe ein stabiles Gemüt. Aber eine nächste Quarantäne...? Weiß nicht, ob ich das noch mal so gut wegstecken würde. Jetzt hat es mich ja schon zum zweiten Mal erwischt. Und ich würde mal sagen: Das reicht. Jetzt sind erst einmal andere dran.

Meistgelesen

  1. Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz

    Gewitter und Sturm – Tornados möglich Seit dem Mittag drohen heftige Unwetter – vor allem in NRW und RLP

    In Teilen Deutschlands dürfte es nach einem ruhigen Vormittag heftig werden. Im Ahrtal in RLP bleiben die Schulen zu. Auch den Norden von Baden-Württemberg könnte es treffen.  mehr...

  2. Ortenaukreis

    Gebäude vollständig ausgebrannt Großbrand in Offenburg zerstört sechs Reihenhäuser

    Das Feuer begann in einem der Häuser und griff von da auf die anderen über.  mehr...

  3. Liveblog zum Krieg in der Ukraine Rosneft: Schröder verlässt Posten als Aufsichtsratschef

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen: Während die Welt den Einmarsch verurteilt, zerstören russische Truppen Städte und Infrastruktur. Alle Infos dazu.  mehr...

  4. Kinderfahrräder im Test Nur drei von zwölf Rädern haben die Tester überzeugt

    Die gute Nachricht: Den Praxistest haben alle Kinderfahrräder gut bestanden. Doch nicht alle Materialien sind im Belastungstest auch langlebig. Welches Rad ist Testsieger?  mehr...

  5. Lehrer Bob Blume im Interview Diskussion: „Die Notengebung ist nicht mehr zeitgemäẞ.“

    Bob Blume ist Lehrer in Bühl (BW) und der Meinung, Noten seien nicht mehr zeitgemäß als Beurteilung von Schulleistungen. Wieso, hat er uns im Interview verraten.  mehr...

  6. SWR3 Tatort-Kritik Letzter Tatort mit Meret Becker: „Das Mädchen, das allein nach Haus' geht“

    Der letzte Tatort für Meret Becker: Sie spielt Nina Rubin im Berliner Team – zusammen mit Robert Karow. In ihrem letzten Fall bekommt sie es mit der russischen Mafia zu tun und das ist ziemlich spektakulär.  mehr...