STAND
AUTOR/IN
Björn Widmann
Björn Widmann (Foto: SWR3)
Ferdinand Vögele
Ferdinand Vögele (Foto: SWR3)

Nach dem Tod eines Zwölfjährigen nach seiner zweiten Corona-Impfung ist die Todesursache immer noch nicht klar. Der Kreis Cuxhaven zieht aber schon erste Konsequenzen.

In den Schulen im Kreis Cuxhaven sollen erst einmal nur noch Kinder gegen Corona geimpft werden, die keine Vorerkrankungen haben. Alle anderen Kinder sollen sich wegen der Impfung bei ihrem Hausarzt melden – der kenne die Vorgeschichten, heißt es vom Kreis Cuxhaven.

Die mobilen Impfteams, die im Kreis Cuxhaven unterwegs waren, sind von den Schulen abgezogen worden. Unterdessen ist das Obduktions-Ergebnis des 12-Jährigen immer noch nicht da.

Der Untersuchungsbericht soll vor allem Aufschluss darüber geben, ob die Corona-Impfung für den Tod des Jungen verantwortlich ist – oder ob es eine andere Ursache gibt. Der 12-Jährige starb vergangene Woche zwei Tage nach seiner zweiten Corona-Schutzimpfung. Laut Paul-Ehrlich-Institut (PEI) litt der Junge schon länger an einer schweren Herz- und Gefäßerkrankung.

Kind nach Zweitimpfung gestorben: Das sagen die Rechtsmediziner

Laut dem vorläufigen Obduktions-Protokoll halten es die Experten des Rechtsmedizinischen Instituts am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf für wahrscheinlich, dass der Tod auf die Impfung zurückzuführen sei. „Wir sehen uns hier mit einem besonders tragischen Fall konfrontiert“, sagte der Leiter des Gesundheitsamts, Kai Dehne, dem NDR. „Rein statistisch treten gravierende Impfnebenwirkungen mit Todesfolge extrem selten auf, aber die betroffene Familie trifft das mit aller Unbarmherzigkeit zu 100 Prozent.“ Dehne sprach den Angehörigen sein tiefes Mitgefühl aus. In sozialen Medien waren Gerüchte aufgekommen, weshalb sich der Kreis entschieden hatte, den Fall öffentlich zu machen.

Kinder nach Impfung gestorben: PEI meldet fünf Verdachtsfälle

Wie der NDR weiter berichtet, verzeichnete das PEI nach eigenen Angaben bis Ende September insgesamt fünf solche Verdachtsfälle, die sich auf einen tödlichen Ausgang im Abstand von zwei bis 24 Tagen nach einer Impfung mit dem Produkt von Biontech/Pfizer beziehen. Bei mindestens drei der Jugendlichen bestanden schwere Vorerkrankungen, so das PEI.

Zur Einordnung: In Deutschland sind laut dem Impfdashboard des Bundesgesundheitsministeriums in der Altersgruppe der 12- bis 17-Jährigen derzeit 42,2 Prozent vollständig geimpft. In absoluten Zahlen entspricht das 1,9 Millionen von 4,5 Millionen in dieser Altersgruppe.

Meistgelesen

  1. Kurzer Blick ins Gehirn des Tesla-Chefs Musk sagt, wo er politisch steht – und macht komischen Scherz über ManU

    Elon Musk hat mal wieder eine seiner berüchtigten Twitter-Kaskaden vom Stapel gelassen. Wenigstens wissen wir jetzt, wo er sich politisch einordnet.  mehr...

  2. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine und seine Folgen Nawalny fordert Sanktions-„Peitsche“ gegen Russlands Oligarchen

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.  mehr...

  3. Landkreis Reutlingen

    Kettenreaktion im Landkreis Reutlingen Horrorunfall auf der B28: Ein Mann stirbt, mehrere Schwerverletzte

    Ein Mann ist am Montag bei Römerstein mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn geraten. Die Folgen sind erschütternd. Wurde der Unfall durch ein autonom fahrendes Auto verursacht?  mehr...

  4. Rekord bei Tiefstand im Rhein Zum ersten Mal Pegelstand unter null im Rhein gemessen

    Der Rhein-Pegel sinkt und sinkt. Auf dem Oberrhein geht für die Schifffahrt fast nichts mehr. An der niederländischen Grenze ist erstmals ein Pegelstand unter null gemessen worden.  mehr...

  5. Lüge oder Wahrheit? Was Politiker versprechen – 4 Thesen Pro und Contra

    Weg mit der Steuer auf Sprit und Lebensmittel, dafür das Geld von den Reichen zu dem Armen umverteilen. Eine gerechtere Gesellschaft kann so einfach sein, sagen uns Politiker oft. Was ist dran?  mehr...

  6. Tipps und Hintergrundinfos Das bedeutet die Gasumlage jetzt für Verbraucher

    Während wir gerade den Schlag der hohen Nebenkostenabrechnung für das vergangene Jahr verdauen, kündigt sich für Oktober schon der nächste Hammer an. Mit welchen Kosten müssen wir rechnen? Hier gibt's alle Infos zum Thema.  mehr...