STAND
AUTOR/IN
Franziska Thees
Franziska Thees (Foto: SWR3)

Das Gerücht macht am Samstag schnell die Runde, Menschen gerieten in Panik, in den Sozialen Netzwerken warnte man sich gegenseitig: Angeblich sei ein Damm gebrochen.

Das ist mehr als nur ein schlechter Scherz – und zum Glück nicht wahr. Der Kreis Ahrweiler weist darauf hin, dass kein Damm gebrochen ist. Es handele sich um Falschmeldungen und Gerüchte.

Achtung Falschmeldung: Bitte nicht auf #FakeNews hereinfallen. KEINE #Flutwelle oder #Dammbruch in #Sinzig , #Ahrweiler oder Umgebung. #Hochwasser #Polizei #hochwasserkatastrophe

Nach Angaben der Polizei besteht also keine Gefahr einer Flutwelle.

Es gibt keine Flutwelle oder Dammbruch in Sinzig, Ahrweiler oder Umgebung

Anwohner flüchteten panisch – wer streut solche Gerüchte?

Wie der Kreis mitteilte, würden Menschen mit Megaphonen durch die Straßen fahren und diese Gerüchte verbreiten. Anwohner flüchten daraufhin teilweise panisch aus ihren Häusern. Der Kreis betont, dass die Informationen nicht stimmen. Außerdem würden derzeit keine Evakuierungsmaßnahmen durchgeführt.

Fak-News in sozialen Medien über den Dammbruch haben eine Panik in Sinzig ausgelöst!! Die eigene Schwester in Panik zu sehen ist der Horror. Danke ihr Arschl…. #sinzig

Hintergrund für die Gerüchte ist nach Einschätzung des Kreises wohl die Steinbachtalsperre in Euskirchen in Nordrhein-Westfalen. Nach Angaben der Bezirksregierung Köln könnte dort trotz des sinkenden Wasserstands unter Umständen ein Bruch des Staudamms drohen. Aber auch hier gilt im Moment noch, dass der Staudamm bis jetzt hält.

Die \Steinbachtalsperre ist weiterhin instabil. \THW-Helferinnen und Helfer pumpen seit mehreren Tagen Wasser ab, um die beschädigte Talsperre zu entlasten, und unterstützen jetzt die Evakuierungen, für den Fall, dass die Sperre nicht hält. https://t.co/7FgLZLwpzD

Deutschland

Pegelstand-Karte Hitze lässt Flüsse immer weiter austrocknen

Wie der aktuelle Pegelstand in deinem Ort ist, kannst du mit unserer interaktiven Karte immer aktuell verfolgen.

STAND
AUTOR/IN
Franziska Thees
Franziska Thees (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. Landkreis Rastatt

    „Hätte eigentlich hochgehen müssen“ Rastatt: Baggerfahrer kutschierte Weltkriegsbombe unbemerkt herum

    Am frühen Samstagmorgen war die Bombe kontrolliert gesprengt worden. Jetzt hat die Polizei die Vorgeschichte dazu bekannt gegeben. Sicher ist: Einige hatten großes Glück.

    MOVE SWR3

  2. Erdbebenkatastrophe in der Türkei und Syrien Über 8.000 Tote – WHO-Expertin rechnet mit weit mehr Opfern

    Obwohl tausende Helfer gekommen sind, nimmt der Schrecken in der Türkei und Syrien kein Ende. Und die Zahl der Opfer steigt und steigt.

    Die Morningshow SWR3

  3. Kreis Altenkirchen

    Experten vermuten Tiersammel-Sucht Frau in Rheinland-Pfalz hortet 800 Ratten – Behörden schreiten ein

    Nachbarn hatten das Veterinäramt alarmiert. Viele der Aberhundert Ratten waren auch noch trächtig. Die Rattenbesitzerin selbst sah kein Problem.

    NOW SWR3

  4. Spendenmöglichkeiten Erdbeben in der Türkei und in Syrien: So kannst du helfen!

    Die Erdbeben in der Türkei und Syrien haben zu vielen Todesopfern geführt, Tausende sind verletzt und werden noch vermisst. Viele wollen jetzt helfen oder spenden. Was ihr tun könnt, erfahrt ihr hier.

  5. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine Ukraine soll bis zu 178 Leopard-1-Panzer erhalten

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.

  6. Remshalden Lenningen

    Seit gut einer Woche vermisst Polizei bestätigt: Tote Frau im Wald ist Julia aus Remshalden

    Tagelang haben Einsatzteams nach Julia aus Remshalden gesucht. Am Donnerstag fanden die Ermittler bei Lenningen eine Leiche. Jetzt ist klar: Es ist die 16-jährige Julia.