STAND
AUTOR/IN

Ehemalige Straftäter helfen beim Verein Sichtwaisen Jugendlichen dabei, nicht auf die schiefe Bahn zu geraten. Wie es zu dieser ungewöhnlichen Idee kam, erfahrt ihr hier.

Der Weg auf die schiefe Bahn

Mit etwa 12 Jahren geriet Maximilian Pollux auf die schiefe Bahn. Er fing an zu klauen, zu rauchen, zu trinken und später auch zu kiffen. Der Typ Gangster zu sein, war für ihn reizvoll. Mit jeder Straftat kamen immer mehr Probleme dazu. Irgendwann flüchtete Pollux zwei Jahre lang quer durch Europa, um sich zu verstecken. Letzten Endes landete er im Gefängnis – wegen Drogen, Waffenhandel und Körperverletzung. Als er nach zehn Jahren entlassen wurde, entschloss er sich, sein Leben zu verändern.

Maximilian Pollux, Gründer von Sichtwaisen, hält einen Kurs für Jugendliche. (Foto: Sichtwaisen e. V.)
Maximilian Pollux, Gründer von Sichtwaisen, will verhindern, dass Jugendliche auf die schiefe Bahn geraten. Sichtwaisen e. V.

Am Anfang dachte ich nicht, ich bin der Böse. Bis ich die Konsequenzen meines Handelns begriffen habe. Das hat dazu geführt, dass ich mich ändern wollte.

Straftäter als Mentoren für Jugendliche einsetzen

Dann bekam Maximilian Pollux die Idee, seine Geschichte mit Jugendlichen zu teilen. Er gründete in Mainz den Verein Sichtwaisen. Hier unterstützen ehemalige Straftäter Jugendliche dabei, nicht auch in Kriminalität, Gewalt und Drogen abzurutschen.

Ich bin fest davon überzeugt, dass so ein Mentorenprogramm mir damals auch geholfen hätte. Zu den Mentoren können die Jugendlichen nicht sagen, woher willst du denn das wissen? Denn ich habe zu 100 Prozent alles getan und musste mit den Konsequenzen leben.

Im Einzeltraining mit jugendlichen Intensivtätern erzählen die Mentoren von ihren eigenen Erfahrungen und zeigen, wie ein Leben ohne Kriminalität und Drogen aussehen kann. Finanziell unterstützt wird der Mainzer Verein von der Herzenssache-Kinderhilfsaktion des SWR.

Was macht die Kinderhilfsaktion Herzenssache?

Schützen, unterstützen und stark machen, das ist das Ziel der der Herzenssache - der Kinderhilfsaktion des SWR. Der Verein unterstützt Projekte für Kinder und Jugendliche in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Das Ziel: Kinder und Jugendliche sollen überall im Südwesten die gleichen Chancen haben.

Promis unterstützen die Hilfsprojekte der Herzenssache

Herzenssache-Schirmherr ist Hartmut Engler von der Band Pur. Sein Motto: Helfen macht Spaß. „Mitzumachen lohnt sich, fürs eigene Herz und die eigene Seele“, so Pur-Frontmann Hartmut Engler. Und die Kinderhilfsaktion Herzenssache hat viele prominente Unterstützer. Botschafter sind unter anderem Bülent Ceylan, Nico Santos und Mark Forster. Die Künstler besuchen die Projekte und treffen sich mit den Herzenssache-Kindern.

Simey Truong, Hartmut Engler und Sebastian Müller (Foto: SWR, Michelle Habermehl)
Er ist der Herzenssache-Schirmherr: Hartmut Engler von der Band Pur (auf dem Bild in der Mitte). Hier auf dem Foto zusammen mit SWR3-Moderator Sebastian Müller und dem ehemaligen Herzenssache-Kind Simey Truong. Michelle Habermehl Bild in Detailansicht öffnen
Vincent Gross spielt für die Kinder des Circus Pimparello ein kleines Konzert. Herzenssache Bild in Detailansicht öffnen
Auch Nico Santos unterstützt das Herzenssache-Projekt als Botschafter. Herzenssache Bild in Detailansicht öffnen
Weiterer Botschafter: Joris! Beim SWR3-Konzert auf dem SWR-Sommerfestival in Stuttgart stand er mit dem Kinderchor der Herzenssache auf der Bühne - und sammelte für sie Spenden. Herzenssache Bild in Detailansicht öffnen
STAND
AUTOR/IN

Meistgelesen

  1. Stuttgart

    Was bedeutet das eigentlich? Steigende Corona-Zahlen: Warnstufe in BW schon ab Freitag?

    Wenn sich immer mehr Menschen mit dem Coronavirus infizieren, steigt auch die Belegung der Intensivbetten in Baden-Württemberg – jetzt drohen strengere Regeln.  mehr...

  2. Baden-Baden

    SWR3-Faktencheck Kimmich und die Corona-Impfung: Was wissen wir über Langzeitstudien?

    Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich sagte, er habe Bedenken „gerade, was fehlende Langzeitstudien angeht“. Was sagt die Wissenschaft dazu? Wir machen den Faktencheck!  mehr...

  3. Mindestens ein Toter Schwere Unwetter über Sizilien: Catania teilweise überflutet

    Im Sommer waren es die schweren Waldbrände, jetzt sind es Herbst-Unwetter. In Sizilien haben Überflutungen große Schäden angerichtet – und es ist noch nicht ausgestanden.  mehr...

  4. Sizilien

    Im Italien-Urlaub Stuttgarter findet Kreditkarte von Harrison Ford

    Einmal einen Hollywoodstar treffen? Das ist dem 28-jährigen Simon Milewski aus Stuttgart auf Sizilien ganz unverhofft passiert. Denn er fand eine Kreditkarte – von Schauspieler Harrison Ford.  mehr...

  5. Alec Baldwin hat Kamerafrau erschossen Getötete Kamerafrau: Baldwin hatte wohl Waffe mit scharfer Munition erhalten

    Die Sheriffs von Santa Fe County und die Staatsanwaltschaft haben erste Ermittlungsergebnisse im Fall um die von Alec Baldwin erschossene Kamerafrau präsentiert. Das Video dazu gibt es hier.  mehr...

  6. News-Ticker zum Coronavirus EMA entscheidet über Impfung für Kinder wohl vor Weihnachten

    Drei von vier Erwachsenen in Deutschland sind inzwischen gegen das Coronavirus geimpft. Reicht das, um sicher durch Herbst und Winter zu kommen? Aktuelle Entwicklungen im Corona-Ticker.  mehr...