STAND
AUTOR/IN

Um sich den Notruf 112 besser zu merken, wurde der europaweiter Notruf-Tag auf den 11.2. gelegt. Hier gibt's Tipps, wann der Notruf gewählt werden sollte – und wann nicht.

Bundesweit ist die 110 und die 112 im Festnetzanschluss oder Mobil erreichbar. Wer dort anruft, landet in der jeweiligen Leitzentrale.

Wann sollte ich die 110 anrufen?

Die 110 ist der Polizei-Notruf. Ein Notfall ist allerdings ein subjektives Empfinden. Ich sollte die Polizei dann anrufen:

  • wenn ich selbst oder jemand anderes in Gefahr ist
  • wenn ich Zeuge einer Straftat oder einer sonstigen Notsituation werde
  • wenn ich eine Beobachtung mache, die von der Polizei überprüft werden soll
  • wenn ich Hinweise zu einer Fahndung geben kann.

Menschen mit einer Sprach- oder Hörbehinderung können eine SMS an die 01522 / 1 807 110 schreiben. Ein Fax an die 110 ist auch möglich.

Wer den Notruf missbraucht, macht sich strafbar – und kann deswegen im Gefängnis landen. Das steht auch im Strafgesetzbuch in Paragraph 145.

Unter dem Hashtag #NoNotruf erzählen Polizeidienststellen und andere User auf Twitter Geschichten, wann ein Notruf nicht hätte abgesetzt werden müssen. Im Netz kursieren aber auch immer wieder lustige Geschichten, die glimpflich ausgingen, aber definitiv nicht nachgeahmt werden sollten. In den USA zum Beispiel rief ein kleiner Junge den Notruf an, weil er bei seinen Mathehausaufgaben verzweifelte. In der Pfalz alarmierte ein Zwölfjähriger die Polizei, weil er nicht zum Zahnarzt wollte.

Die „normale“ Nummer der Polizei

Wenn ich mir nicht sicher bin, ob meine Situation schlimm genug ist, den Notruf zu wählen oder wenn ich zwar in keiner Notsituation stecke, aber trotzdem auf die Hilfe der Polizei angewiesen bin, dann kann ich auch einfach in der Zentrale der Polizei vor Ort anrufen.

Wann sollte ich die 112 anrufen?

Nach Fußball-EM-Schock um Eriksen Wiederbelebung – ihr könnt nichts falsch machen

Wenn das Herz eines Menschen stehen bleibt, können bereits wenige Minuten für das Überleben entscheidend sein. Wir klären, was im Notfall zu tun ist.  mehr...

Die 112 ist der Feuerwehr- oder Rettungsdienst-Notruf. Während die nicht medizinischen Notfälle im Idealfall über die 110 laufen, ruf ich die 112 an:

  • wenn ein schwerer Unfall passierte
  • jemand ohnmächtig oder bewusstlos ist
  • jemand Anzeichen für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall hat
  • bei schweren Verbrennungen,
  • jemand sich vergiftet oder einen allergischen Schock hat.

Grundsätzlich: Die 112 gilt in ganz Europa.

Welche Fragen werden mir von der Notrufzentrale gestellt?

Die Beamten in der Rettungsstelle werden fragen: Was ist passiert? Wo ist es passiert? Wann ist es passiert? Wie viele Menschen betrifft die Situation – oder wie viele Menschen sind verletzt? Und natürlich: Wer ruft an? Danach sollte ich auf mögliche Rückfragen warten und nicht einfach auflegen.

Diese Nummern sind auch noch wichtig

Wer sich krank fühlt, aber nicht zum Hausarzt kann und nicht die Notaufnahme im Krankenhaus belasten will, und auch keinen Krankenwagen rufen will, kann beim ärztlicher Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116 117 anrufen. Der Bereitschaftsarzt schätzt die Situation ein und gibt hilfreiche Tipps.

Wer auf dem Heimweg ist und Angst hat, kann nachts das Heimweg-Telefon unter der Nummer 030 / 120 74 182 anrufen.

Außerdem:

Kinder- und Jugendtelefon: 116 111
Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“: 08000 / 116 016
Telefonseelsorge: 0800 / 1110111 oder 0800 / 1110222

STAND
AUTOR/IN

Meistgelesen

  1. 23-Jähriger hat zweimal Riesen-Glück Betrunkener in Karlsruhe stürzt 20 Meter tief – und überlebt

    Betrunkene und Babys landen weich, heißt es. Dieser Mann in Karlsruhe hatte auch noch Glück: Zwischen ihm und dem Boden gab es zwei hilfreiche Hindernisse.  mehr...

  2. Magdeburg

    Polizeiruf-Kritik: Brutal spannend „90 Minuten, bis zum Zerreißen gespannt.“

    Das ist harter Tobak: Im Polizeiruf Magdeburg gehts um die nackte Manipulation von Menschen, um Machtspielchen und verdrängte Erlebnisse. Auf der Couch einschlafen ist da nicht drin.  mehr...

  3. Hunderte Stunden nähen und Putin anstarren Tief im Regime-Knast: So wehrt sich Nawalny gegen die Psycho-Folter

    Putin-Gegner Alexej Nawalny wird in seinem russischen Gefängnis schikaniert und gedemütigt, sagen er und seine Anhänger. Auf Facebook beschreibt er, wie er überlebt.  mehr...

  4. Liveblog zum Krieg in der Ukraine Ukrainische Armee verkündet Rückzug aus Lyssytschansk

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen: Während die Welt den Einmarsch verurteilt, zerstören russische Truppen Städte und Infrastruktur. Alle Infos dazu.  mehr...

  5. Positiver Corona-Test 7 Fakten zum CT-Wert bei Omikron

    Bin ich mit einem CT-Wert von über 30 besonders ansteckend? Wie hängen Quarantäne und Isolation damit zusammen? Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum CT-Wert bei der Omikron-Variante.  mehr...

  6. Sogar das Klopapier wird kürzer! Mogelpackung: So tricksen die Discounter gerade mit den Preisen

    Die Preise in Deutschland ziehen kräftig an. Trotzdem versprechen Discounter, billig zu bleiben. Das geht aber nur mit Tricks, für die wir draufzahlen. So schützt ihr euch davor!  mehr...