STAND
AUTOR/IN
Malte Dedecek
Malte Dedecek (Foto: SWR3)

Fakeshops sind auf den ersten Blick schwer von seriösen Online-Verkaufsplattformen zu unterscheiden. Mit diesen Tipps fällst du nicht drauf rein.

Professionell aufgemachte Onlineshops bieten tolle Produkte zu günstigen Preisen an, nur leider werden diese niemals geliefert und das Geld ist weg. Das Internet ist voller Fakeshops. Hier sind 5 Tipps, um sie zu erkennen.

Tipp 1: ein realistischer Preis

Fakeshops haben oft auffällig günstige Angebote, bei denen kein bekannter seriöser Onlineshop mithalten kann. Wenn der Preis konkurrenzlos niedrig ist, solltet ihr schon misstrauisch werden.

Tipp 2: Ein genauer Blick ins Impressum

Schaut euch das Impressum an und gebt die Daten in Suchmaschinen ein, oft werden die Angaben von mehreren Fakshops verwendet und es gibt bereits Warnungen dazu. Überprüft auch die Handelsregisternummer, das geht ganz schnell über das Registerportal der Länder. Bei Zweifel könnt ihr auch die angegebene Telefonnummer anrufen, bei Fakeshops geht entweder nur ein Anrufbeantworter dran oder die Nummer existiert nicht. Die Datenschutzerklärung darf auf der Seite auch nicht fehlen.

Tipp 3: Auf Siegel achten

Seriöse Shops werben mit Gütesiegeln, für die Sie Auflagen erfüllen und eine monatliche Gebühr bezahlen müssen. In den vergangenen Jahren hat die Stiftung Warentest mehrmals diese Siegel geprüft und deutliche Unterschiede festgestellt. Als ziemlich sicher und mit rund 30 000 Shops am weitesten verbreitet ist das Trustet Shops Siegel. Das Siegel muss mit der Trusted Shops-Seite verlinkt sein. Dort könnt ihr nach dem Shop suchen. Ist er nicht aufgelistet, wurde das Siegel gefälscht. Dort findet ihr auch eine Liste von gemeldeten Fakeshops. Weitere Gütesiegel sind zum Beispiel EHI geprüfter OnlineShop oder S@fer Shopping des TÜV Süd.

Das Trusted-Shops-Siegel (Foto: dpa/picture alliance)
So sieht es aus, das Trusted-Shops-Siegel. dpa/picture alliance

Tipp 4: Sichere Bezahloptionen

Ist nur eine Bezahlung per Vorkasse oder Kreditkarte möglich, solltet ihr von dem unbekannten Shop Abstand nehmen. Das Geld wiederzubekommen ist dann sehr unwahrscheinlich. Nutzt gerade bei noch unbekannten Shops die Möglichkeit zur Bestellungen per Nachnahme, damit wird die Bestellung erst beim Paketdienst an der Haustür bezahlt. Das sagt auch Patrick Oppelt von der E-Commerce Verbindungsstelle Deutschland in der SWR3-Morningshow (23.08.2022, 7:13 Uhr):

Zahlungsmethoden wie eine Überweisung würde man eher als unsichere Zahlungsmethode ansehen. Weil: Sobald man den Überweisungsauftrag an seine Bank übergeben hat, ist das Geld erstmal weg.

Ebenfalls empfehlenswert ist eine Bezahlung per Paypal, da es hier einen Käuferschutz gibt: Bei Problemen mit nicht gelieferter Ware gibt's das Geld zurück. Da Paypal solche Fakedienstleister gleich aussortiert, ist man mit dieser Bezahlmethode recht sicher unterwegs.

Tipp 5: Ist was komisch? Dann nichts dort kaufen

Hat der Shop eine komische Endung der Internetadresse, solltet ihr kritischer drauf schauen, aber auch so schadet es nicht, den Inhaber der Domain über einen whois Dienst schnell zu überprüfen. Fast jeder Domainanbieter ermöglicht diesen Service. Schaut außerdem, ob es im Text Fehler gibt, die durch automatische Übersetzungen entstanden sein können oder nach anderen komischen Ungereimtheiten, wie zum Beispiel zwischen Anschrift und Vorwahl der Telefonnummer.

Meistgelesen

  1. Patagonia-Gründer Yvon Chouinard Wer ist der Milliardär, der seine Firma verschenkt, um die Erde zu retten?

    Mit seiner Entscheidung sorgt er für Schlagzeilen: Der Gründer der Outdoor-Marke Patagonia hat das Unternehmen für den Umweltschutz gespendet.  mehr...

    NOW SWR3

  2. Flut im Ahrtal Videos aus Hubschrauber setzen Innenminister Lewentz unter Druck

    Schockierende Videos der Polizei aus der Flutnacht im Ahrtal sind aufgetaucht. Die Öffentlichkeit darf sie noch nicht sehen. Nun wird ermittelt: Wer wusste wann von den Videos?  mehr...

    NOW SWR3

  3. Er wurde 59 Jahre alt „Gangsta’s Paradise“: US-Rapper Coolio ist tot

    Er schuf einen der größten Hip-Hop-Hits. Jetzt ist der amerikanische Rapper Coolio in Los Angeles gestorben. Die Musikwelt trauert.  mehr...

  4. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine und seine Folgen Chef der Bundesnetzagentur: Gasverbrauch ist zu hoch

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.  mehr...

  5. Heizkosten sparen? Teelicht-Ofen zum Heizen: Was bringt der DIY-Trend?

    Es klingt nach einer guten und einfachen Lösung gegen steigende Heizkosten: ein Teelicht-Ofen. Wird die Wohnung damit wirklich warm?  mehr...

  6. Umweltschützer besorgt Gaslecks bei Nord Stream 1 und 2: War es Sabotage – und von wem?

    In der Ostsee tritt Gas aus Pipelines aus Russland aus. Politiker und Experten sprechen von absichtlichen Attacken, manche zeigen mit dem Finger nach Osten. Was wir bisher wissen.  mehr...

    NOW SWR3