STAND
AUTOR/IN

Knackige Salate, bunte Tomaten und süße Früchte sind im Sommer besonders beliebt. Bei der richtigen Lagerung bleiben Obst und Gemüse länger frisch – und behalten wichtige Vitamine

Die Schublade für Obst und Gemüse kennen wir alle im Kühlschrank. Aber was kommt wirklich rein? Welche Obst- und Gemüsesorten sollten wirklich im Kühlschrank aufbewahrt werden und was schmeckt bei Raumtemperatur besser? Gemüsegärtner Christoph Decker hat erzählt, worauf es ankommt.

Es gibt Unterschiede bei Möhren, Gurken und Tomaten

Wurzelgemüse bleibt am längsten frisch und knackig, wenn das Grün, das nicht verzehrt wird, entfernt wird. „Radieschen und Rettich verlieren viel Wasser, wenn die grünen Blätter dranbleiben“, sagt Christoph Decker vom Biohof Decker in Bühl-Weitenung.

Gurken, die man erst bis zu vier Tage später verzehren möchte, sollten auf jeden Fall im Kühlschrank gelagert werden. „Mehr Aroma hat die Gurke, wenn sie wärmer wird. Ich würde sie eine halbe Stunde bis Stunde vorher aus dem Kühlschrank nehmen", empfiehlt der Gemüsegärtner.

Tomaten können fünf bis sechs Tage außerhalb des Kühlschranks aufbewahrt werden. Für einen aromatischeren Geschmack ist die Lagerung bei Raumtemperatur sogar besser.

Gärtnern auf kleinstem Raum Selbstversorgen für Anfänger: Ernten auf Balkon und Terrasse

Wer jetzt Lust hat auf Blüten, Obst und Gemüse auf dem eigenen Balkon oder der Terrasse: Wir haben die wichtigsten Tipps fürs erste Gartenprojekt in Töpfen, Kübeln und Hochbeet.  mehr...

Marktcheck SWR Fernsehen

Obst: Bananen, Mangos und Äpfel

Exotische Früchte wie Bananen und Mangos sollten bei Raumtemperatur gelagert werden. Bananen verderben im Kühlschrank zwar nicht, aber bekommen eine graue Schale, so Decker. Auch Äpfel sollten vorzugsweise nicht gekühlt werden, damit die Aromen nicht verloren gehen. Äpfel bringen außerdem den Reifungsprozess anderer Früchte in Gang und sollten deswegen gesondert gelagert werden. Trick: Harte Mangos können neben Äpfeln schneller reifen – und du musst nicht so lange warten bis du sie essen kannst.

Kartoffeln: Kühl und dunkel lagern

Wäre der Kühlschrank dann nicht optimal? „Eigentlich ja – aber sie sollen nicht kälter bei drei Grad Celsius aufbewahrt werden, da sonst Stärke in Zucker umgewandelt wird und die Knolle dann süßlicher schmeckt", so der Gemüsehändler.

Spargel trocknet schnell aus

Da Spargelstangen schnell braun anlaufen, sollten sie in ein feuchtes Tuch eingewickelt und im Obst- und Gemüsefach aufbewahrt werden. Beim Einkauf sollten die Schnittstellen bestenfalls frisch und feucht sein.

Drei Grundsätze, damit dein Gemüse länger frisch bleibt

  1. Je länger du das Gemüse lagern möchtest, desto schneller sollte es in den Kühlschrank.
  2. Gemüse und Obst speichern die Nährstoffe besser, wenn sie kühl aufbewahrt werden.
  3. Obst und Gemüse werden aromatischer wenn sie ein paar Stunden vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank geholt werden.
STAND
AUTOR/IN