STAND
AUTOR/IN
Mario Demuth
Mario Demuth (Foto: SWR3, privat)

Was war das, was viele am Donnerstagabend über dem Himmel in Süddeutschland beobachtet haben? Ein Weltraumexperte der Sternwarte Stuttgart hat erste Antworten.

Ein heller Feuerball, etwa acht Sekunden lang am Himmel – so soll der Meteorit ausgesehen haben, den viele Menschen in SWR3Land gesehen haben. Am Abend meldeten sich Hörer aus der Bodenseeregion, von Stuttgart, aber auch von der Mosel und berichteten davon. Demnach muss das Objekt gegen 20:30 Uhr am Himmel zu sehen gewesen sein.

SWR3-Hörerin Johanna hat ihn beispielsweise auf dem Nachhauseweg von Reutlingen nach Bad Wildbad gesehen. Auch in der Eifel war das schnelle Himmelsobjekt zu erkennen, berichtete SWR3-Hörer Thomas aus Gierschnach. Und auch in Stuttgart war es zu sehen. SWR3-Hörer Michael berichtete von dort. Er dachte zuerst, dass es ein Flugzeug sei, doch dann stellte er fest, dass das Objekt viel zu schnell war. Und er sagte, dass das Objekt keinen Schweif hatte.

Ein Flugzeug steht bei Nacht am Terminal am Flughafen Stuttgart. (Foto: IMAGO, IMAGO / Arnulf Hettrich)

Nachrichten SWR3-Hörer Michael berichtet, was er am Flughafen Stuttgart gesehen hat

Dauer

Was war das am Himmel über Süddeutschland?

Andreas Eberle von der Sternwarte Stuttgart hat zwei mögliche Theorien: Es könnte sich um einen Gesteinsbrocken gehandelt haben, der in die Erdatmosphäre eingetreten ist, oder um ein Stück Weltraumschrott. Das sagte er am Abend in SWR3.

Aus den ersten Augenzeugenberichten schloss Eberle, dass es sich wahrscheinlich um ein kosmisches Objekt gehandelt habe. Die Flugrichtung von Ost nach West spreche eher gegen Weltraumschrott. Der Meteorit könnte die Größe eines Fußballs gehabt haben oder größer gewesen sein, so Eberle.

Die Sternwarte in Stuttgart hat bei Nacht die Tore der Teleskopkuppel geöffnet. (Foto: IMAGO, IMAGO / Wilhelm Mierendorf)

Nachrichten Feuerball über SWR3-Land – Andreas Eberle von der Sternwarte Stuttgart

Dauer

Hinweis: Das Bild oben stammt aus dem Jahr 2000. Es zeigt einen Meteoriten über dem US-Bundesstaat Washington.

Auch auf Twitter berichten User von dem Objekt am Himmel:

Ich konnte gerade einen niedergehenden #Meteorit in leichtend grüner Farbe beobachten. Uhrzeit: 20:23 MESZ, 18:23 UTC, Bad Kreuznach, Rheinland-Pfalz

@dh5at Haben den Meteoriten Südlich von Heidelberg gesehen. Flog ziemlich genau nach Westen.

@dh5at Ja, hier in Karlsruhe ebenfalls. Rasend schnell.

@dh5at Wir haben den in Frankreich, Riquewhir gesehen.

@dh5at Wir auch, wir sind 25km nördlich von Frankfurt, Blickrichtung Süden, #Meteor #Meteorit flog von Ost nach West, gefühlt Offenbach über Frankfurt Richtung Wiesbaden, Funkensprühend, dachte an Flugobjekt. Erlosch westlich von Frankfurt.

STAND
AUTOR/IN
Mario Demuth
Mario Demuth (Foto: SWR3, privat)

Meistgelesen

  1. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine und seine Folgen Wieder heftige Explosionen auf russisch besetzter Krim

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.  mehr...

  2. Landkreis Reutlingen

    Kettenreaktion im Landkreis Reutlingen Horrorunfall auf der B28: Ein Mann stirbt, mehrere Schwerverletzte

    Ein Mann ist am Montag bei Römerstein auf die Gegenfahrbahn geraten. Die Folgen sind erschütternd.  mehr...

  3. Tipps und Hintergrundinfos Das bedeutet die Gasumlage jetzt für Verbraucher

    Während wir gerade den Schlag der hohen Nebenkostenabrechnung für das vergangene Jahr verdauen, kündigt sich für Oktober schon der nächste Hammer an. Mit welchen Kosten müssen wir rechnen? Hier gibt's alle Infos zum Thema.  mehr...

  4. Taliban-Herrschaft in Afghanistan Sind Afghanistans Soldaten einfach abgehauen? So war es wirklich

    Seit US-Präsident Biden behauptet hat, afghanische Soldaten hätten nicht gegen die Taliban kämpfen wollen, gelten sie als Feiglinge. Doch es war ganz anders.  mehr...

  5. Park ganz normal geöffnet Achterbahn-Unfall im Legoland: Das sagt die Sprecherin des Parks

    Am Donnerstag prallten in Günzburg im Legoland zwei Züge einer Achterbahn mit Wucht aufeinander. 31 Fahrgäste, darunter zehn Kinder, wurden verletzt. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung. Eine Sprecherin des Freizeitparks äußerte sich erstmals.  mehr...

  6. Eching

    Nach Festival vermisst Obduktion von Tobias D.: Polizei geht nicht von Straftat aus

    Ein 25-Jähriger aus Bayern wurde nach einem Festival-Besuch vermisst. Eine Suchaktion über Instagram und Tiktok erreichte Millionen Menschen. Jetzt wurde seine Leiche gefunden.  mehr...