STAND
AUTOR/IN
Max Oehl
SWR3 Moderator Max Oehl (Foto: SWR3)
Online: Patrick Schütz

Wenn es darum geht, sich eine Wohnung oder Haus zu kaufen, kommen viele an ihre finanziellen Grenzen. Das eigene Geld reicht bei Weitem nicht aus und einen hohen Bankkredit möchten viele auch nicht die nächsten 30 oder 40 Jahre abzahlen. Wieso nicht diese Last auf mehreren Schultern verteilen? Das ist simpel erklärt die Idee des Mietshäuser-Syndikats.

Das Mietshäuser-Syndikat ist an über 140 Hausprojekten in ganz Deutschland beteiligt und wurde zum Vorbild für vergleichbare Modelle in Europa.

Simpel erklärt: Interessenten tun sich zusammen, gründen mit dem Mietshäuser Syndikatsverein aus Freiburg eine GmbH, sammeln Geld durch Direktkredite und nutzen ihr eigenes Kapital. Sie kaufen und sanieren dann ein Objekt oder bauen gleich neu.

Wer teilt – gewinnt!

Aber es geht nicht nur um die finanzielle Last beim Mietshäuser Syndikat. Viel mehr ist es eine neue Form des Wohnens, des Zusammenlebens. Denn: Man teilt sich den Wohnraum. Generationen- und Familienübergreifend benutzt man Gemeinschaftsräume wie zum Beispiel die Bäder und Küchen.

Mietshäuser Syndikat ist nichts für jeden!

Der Vorteil dabei: Immobilienobjekte fallen so nicht mehr in die Hände von Spekulanten und werden zu überteuerten Preisen weiterverkauft oder womöglich abgerissen, um Platz für Luxusimmobilien zu machen.

So wird dauerhaft bezahlbarer Wohnraum für die Bewohner geschaffen, denn die Miete ist gleichbleibend, da der neu gegründete Verein kein Gewinninteresse verfolgt.

Außerdem ist das Ganze selbstverwaltet. Es gibt keine Wohnungsbaugesellschaft und keine Vermieter mischen sich in die Entscheidungen des Projekts ein. Alles wird gemeinsam geplant, entschieden und ausgeführt. So zu wohnen ist mit Sicherheit nichts für jeden, aber eine neue Idee um dem Wohnraummangel entgegenzuwirken.

STAND
AUTOR/IN
Max Oehl
SWR3 Moderator Max Oehl (Foto: SWR3)
Online: Patrick Schütz

Meistgelesen

  1. Die fetten Events mit den angesagtesten Stars SWR3-Ticketalarm: Karten gewinnen und Konzerte & Festivals erleben!

    Rock am Ring, Red Hot Chili Peppers, Kessel Festival oder Campus Festival. Hier mitmachen und Tickets for free bekommen.

    Die Morningshow SWR3

  2. Tipps & Fallstricke, die Mieter kennen sollten Nebenkostenabrechnung: Diese Tipps schützen euch vor möglicher Abzocke!

    Kleine Briefe, die Sorgen machen können: Bei vielen Mieterinnen und Mietern flattern gerade die Nebenkostenabrechnungen rein – oftmals mit hohen Nachzahlungen. Wie ihr eure Abrechnung checken könnt und wann ihr nicht zahlen müsst, lest ihr hier.

    Die Morningshow SWR3

  3. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine Von der Leyen in Kiew: Neue EU-Sanktionen gegen Russland

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.

  4. Mit Zug von Neapel nach Mailand? Zweifel an der Story: Italienerin pendelt täglich über 1.000 Kilometer

    Die Geschichte hatte für Wirbel gesorgt: Eine Frau aus Neapel fährt mit dem Zug jeden Tag mehr als 12 Stunden zur Arbeit und zurück. Jetzt gibt es Zweifel, ob die Story stimmt.

  5. Mindestens 13 Verletzte Freiburg: Straßenbahn bei Kollision auseinandergerissen

    Am Donnerstagmorgen sind in Freiburg zwei Straßenbahnen aufeinandergeprallt. Bei dem Crash wurden auch Kinder verletzt.

    PUSH SWR3

  6. Hohe Strom- und Gaspreise Wer wirklich von der Energiekrise profitiert

    Das klingt verrückt: Der Klimaschutz profitiert von der Energiekrise. Ab es gibt noch mehr. Wohin der Geldfluss geht, ist wirklich eine spannende Überraschung.

    Die Morningshow SWR3