STAND
REDAKTEUR/IN
INTERVIEW

Im Netz kursieren Videos von Erdbeeren, aus denen kleine, weiße Würmchen kriechen. Was sind das für Tiere? Sind sie wirklich in unserem Obst? Wir haben den Test gemacht.

Auf der Videoplattform TikTok kursieren Ekel-Videos über Erdbeeren: In mehreren Videos wird das Obst in Salzwasser gelegt – schon nach wenigen Sekunden krabbeln kleine weiße Würmchen aus der Erdbeere.

Wir haben es ausprobiert – sogar zweimal. Das Ergebnis: Unsere Supermarkt-Erdbeeren sind wurmfrei. Trotzdem wollten wir mehr über das Internetphänomen Erdbeer-Würmer wissen – und haben mit der SWR-Umweltredakteurin Stefanie Peyk gesprochen:

Im Video waren das so kleine weiße Würmchen. Was sind das für Viecher?

„Das sind vermutlich Larven der Kirschessigfliege. Heidrun Vogt ist Insektenkundlerin vom Institut für Pflanzenschutz in Obst- und Weinbau in Dossenheim. Sie sagt: Die Kirschessigfliege geht nicht nur an Kirschen, sondern an alle möglichen Früchte und Beeren mit weicher Schale – an Pfirsiche, Pflaumen, Himbeeren, Brombeeren und eben auch Erdbeeren. Die Weibchen legen ihr Ei in die Frucht und daraus entwickeln sich irgendwann die Larven – diese kleinen, weißen Würmchen.“

Warum haben die Tierchen so Angst vor dem Salzwasser?

„Solche Larven kommen auch raus, wenn man die Früchte in Leitungswasser legt. Das war schon früher ein Trick – die Großmütter haben das noch gemacht: Wenn sie Kirschmarmelade kochen wollten, haben sie die Kirschen vorher eine halbe Stunde ins Wasser gelegt. So konnten sie die Maden einer anderen Fliege, der Kirsch-Frucht-Fliege, absieben. Und mit den Larven der Kirschessigfliege und Erdbeeren funktioniert das eben auch.

Salzwasser verstärkt den Effekt noch mal. Das Salz entzieht dem Körper der Viecher Wasser – da wollen sie nichts wie weg. Ich würde die Erdbeeren aber nicht in Salzwasser legen. Das stelle ich mir gar nicht lecker vor.“

Kann man Larven unbedenklich mitessen?

„Ja – was so klein und versteckt ist, dass es mir beim Putzen und Waschen nicht auffällt, das kann ich auch mitessen. Ich würde es als Protein-Beilage sehen. Es ist wohl sowieso unwahrscheinlich, dass in den frühen Erdbeeren Larven stecken. Gerade sind in Deutschland noch wenig Kirschessigfliegen unterwegs.

Außerdem kontrolliert der Handel alles Obst und Gemüse, was verkauft wird. Wenn aber doch mal Insekten dabei sind – Obst und Gemüse sind schließlich nicht steril – dann ist das nicht tragisch. Die Insektenkundlerin sagte mir sie freut sich sogar, wenn sie im Salat mal eine einzelne Blattlaus findet – dann wurde der länger nicht mehr gespritzt. Einfach beim Putzen genau hinschauen: Problem gelöst!“

STAND
REDAKTEUR/IN
INTERVIEW

Meistgelesen

  1. Stuttgart, Freiburg

    Corona-Lage in Baden-Württemberg Virusmutationen in Freiburger Kindergarten – PK zur Öffnung von Kitas und Grundschulen abgesagt

    Die Pressekonferenz zur Öffnung von Kitas und Grundschulen in Baden-Württemberg wurde kurzfristig abgesagt. Grund: In einer Freiburger Kita sind mutierte Coronaviren aufgetreten.  mehr...

  2. Baden-Württemberg

    BW-Ministerpräsident: Wir sind keine Schurken Kretschmann platzt wegen Corona-Kritik im TV der Kragen

    Über die Corona-Regeln wird viel diskutiert. In einer ZDF-Sendung hat BW-Ministerpräsident Kretschmann sich jetzt dazu geäußert und die in Baden-Württemberg geplante Schul-Öffnung verteidigt.  mehr...

  3. Berlin

    Helfen Spülungen auch bei Corona? Mundspülung oder Mundwasser? Stiftung Warentest hat eine klare Empfehlung

    Was hilft wirklich, um Karies und Zahnfleischentzündungen vorzubeugen? Stiftung Warentest hat den Test gemacht und gibt auch einen Rat zum Thema Corona.  mehr...

  4. München

    Erster Corona-Fall in Deutschland Ärztin machte Entdeckung zum Coronavirus – und keiner wollte es hören

    Vor fast einem Jahr war die Corona-Pandemie, die uns heute immer noch so fest im Griff hat, irgendein Virus aus China. Weit weg von unserer Lebenswirklichkeit. Eine Ärztin aus München entdeckte damals den ersten offiziellen Fall in Deutschland.  mehr...

  5. Die besten Messenger-Dienste ICQ und Telegram bleiben ein Datenschutz-Albtraum. Was tun?

    Was kaum jemand ahnt: ICQ und Telegram bringen viele eigene Daten schnell in sehr dubiose Kreise im Internet. Warum jeder neben Whatsapp trotzdem noch einen weiteren Messenger installieren sollte, erklären wir hier im großen Messenger-Special.  mehr...

  6. Baden-Baden

    „Ein hochgradig subjektives Gefühl“ Psychologin rät: Das hilft bei Einsamkeit!

    Single, in einer Beziehung, jung, alt, beliebt – fast jeder fühlt sich mal einsam. Vor allem während der Corona-Pandemie, in der der Körperkontakt stark reduziert ist. Wir haben eine Psychologin gefragt, was gegen das Gefühl Einsamkeit hilft.  mehr...