STAND
AUTOR/IN

Am 9. Mai wäre Sophie Scholl 100 Jahre alt geworden. Zu diesem Anlass haben SWR und BR ein Instagram-Projekt gestartet, mit dem ihr die letzten Monate ihres Lebens und ihres Engagements gegen die Nazis hautnah miterleben könnt.

Stellt euch vor, Sophie Scholl hätte Instagram gehabt und dort täglich über ihr Leben, ihre Gefühle und ihren Kampf gegen die NS-Diktatur berichtet. Ein Projekt vom Südwestrundfunk und vom Bayerischen Rundfunk macht diese Vorstellung jetzt möglich. Der Instagram-Kanal @ichbinsophiescholl zeigt aufwändig produzierte Insta-Storys, Fotos und Videos aus der Perspektive von Sophie Scholl. Er nimmt euch mit auf eine Reise voller Emotionen – in die letzten Monate des Lebens der jungen Frau, die für Menschen auf der ganzen Welt zum Vorbild und zur Ikone wurde.

Instagram-Projekt gibt intime Einblicke ins Leben von Sophie Scholl

Das Instagram-Projekt startet am 4. Mai. Denn an diesem Tag im Jahr 1942 beginnt für Sophie Scholl ein neues Leben. Die 20-Jährige macht sich mit der Bahn auf den Weg nach München. In wenigen Tagen beginnt dort ihr Studium. Sie ist aufgeregt und gleichzeitig voller Vorfreude. Von diesem Moment an könnt ihr Sophie Scholl auf ihrem Instagram-Kanal zehn Monate lang begleiten – bis sie im Februar 1943 verhaftet wird.

Sophie Scholl Projekt Instagram  (Foto: SWR, Rebecca Rütten/Sommerhaus )
Das Instagram-Projekt @ichbinsophiescholl zeigt die letzten Monate der jungen Widerstandskämpferin. Rebecca Rütten/Sommerhaus Bild in Detailansicht öffnen
Mit dem Projekt soll der mutigen jungen Frau gedacht werden, die mit ihrer Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ heimliche Aktionen gegen die NS-Diktatur plante und deshalb mit gerade einmal 21 Jahren hingerichtet wurde. Rebecca Rütten/Sommerhaus Film Bild in Detailansicht öffnen
Schauspielerin Luna Wiedler verkörpert Sophie Scholl und erzählt über Insta-Storys, Fotos und Videos deren letzten Monate. Rebecca Rütten/Sommerhaus Bild in Detailansicht öffnen
An dem Projekt sind zahlreiche Schauspielerinnen und Schauspieler beteiligt. Die Inhalte basieren auf historischen Tatsachen. Rebecca Rütten/Sommerhaus Bild in Detailansicht öffnen
Der Instagram-Kanal startet am 4. Mai. Zehn Monate lang gibt es dann Storys, Fotos und Videos, die die letzten Monate im Leben von Sophie Scholl zeigen. Rebecca Rütten/Sommerhaus Bild in Detailansicht öffnen

Auf Basis historischer Tatsachen erzählen die Macherinnen und Macher des Projektes den Alltag der jungen Sophie Scholl nach – zwischen Krieg, erster großer Liebe und den Zwängen der Diktatur.

Stark zweifelnd, feministisch, sich nach Wärme und Nachhaltigkeit sehnend, eine junge Erwachsene, die ihren Weg sucht im Leben. So erleben die User*innen Sophie Scholl auf ihrem Instagram-Kanal.

Die Macherinnen und Macher des Projektes

So werdet ihr zum Beispiel Zeugen der Überraschungsparty, die Sophies Bruder Hans zu deren 21. Geburtstag veranstaltet. Ihr durchleidet mit ihr Zweifel an ihrer Liebesbeziehung mit Freund Fritz, der als Offizier im Russlandfeldzug dient. Und ihr seid dabei, wie sich Sophie mit ihren Freunden der „Weißen Rose“ heimlich gegen die NS-Diktatur engagiert.

„Öffentlich-rechtliches Leuchtturm-Projekt“

SWR und BR untermauern mit dem Instagram-Projekt ihren Anspruch, als öffentlich-rechtliche Sender relevante Themen auch für junge Menschen zeitgemäß umzusetzen. Ihnen soll das Werk von Sophie Scholl nahe gebracht werden, ohne an trockene Geschichtsbücher und Schulstunden zu erinnern. Der Kanal will die Nutzerinnen und Nutzer darin bestärken, dem eigenen moralischen Kompass zu folgen – und ihnen zeigen, dass jede und jeder etwas bewirken kann.

Wir möchten, dass Sophies Leben auf Instagram für Gänsehaut sorgt und die User*innen sich die Frage stellen: 'Was hätte ich wohl an ihrer Stelle gemacht?'

Die Macherinnen und Macher des Projektes
STAND
AUTOR/IN

Meistgelesen

  1. Best-of aus 250 Folgen Die größten Hits und ihre Geschichte feiern Jubiläum!

    Wir feiern heute die 250. Folge des Podcasts „Die größten Hits und ihre Geschichte“! Deshalb haben wir die beliebtesten und dazu noch einen ganzen Schwung neue Folgen im Gepäck.  mehr...

  2. Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz

    Stuttgart hebt Impfpriorisierung in Praxen auf BW: Ab Montag dürfen Hausärzte allein entscheiden, wen sie impfen

    Bund und Länder haben sich auf das Ziel geeinigt, die Impfpriorisierung im Juni aufzuheben. Vor allem aber sollen Geimpfte und Genesene Freiheiten genießen. Im Südwesten ist bereits einiges in Kraft.  mehr...

  3. Das große SWR3 Grillen SWR3Land hat gemeinsam gegrillt – ihr saht toll aus!

    Obwohl jeder im kleinen Kreis bei sich zu Hause gegrillt hat, fühlte es sich doch an, als hätten wir alle gemeinsam zubereitet, gebraten und gegessen. Schön, dass ihr dabei wart und danke für eure tollen Bilder!  mehr...

  4. Hunderte Angriffe, Tote auf beiden Seiten Raketen von Israel und Palästinensern – UN warnen vor großem Krieg

    Der Konflikt wird von Stunde zu Stunde mehr zum Krieg: Israel fliegt Luftangriffe, die palästinensische Hamas schickt praktisch pausenlos Raketen. Die Hamas meldet den Tod mehrerer ihrer Anführer. Die Zahl der Opfer steigt auf beiden Seiten.  mehr...

  5. SWR3-Report: Rassismus im Alltag Wer hat Rassismus erfunden?

    Seit hunderten Jahren erleben wir Rassismus und können ihn noch immer nicht hinter uns lassen. Woher der ‚Rasse‘-Begriff kommt und welche Geschichte er hat, erklärt Kulturwissenschaftler Julien Bobineau.  mehr...

  6. 3 Tipps gegen Hate Speech Hass und Rassismus im Netz? Tu was dagegen!

    Früher hieß es mal, man solle unangemessene Kommentare ignorieren – klar, dann kriegt der Kommentar gar nicht erst die Aufmerksamkeit, die er eigentlich auch nicht verdient hat. Das ist überholt, diese Tipps sind besser.  mehr...