SWR3 Kurzmeldungen

SWR3 Kurzmeldung; Foto: SWR3

25. Februar 2017

Massenschlägerei zwischen Fußball-Fans

In Berlin hat es vor dem Bundesliga-Spiel von Hertha gegen Frankfurt eine Massenschlägerei gegeben. Medien zufolge waren bis zu 200 Menschen beteiligt, die sich auf offener Straße prügelten. Flaschen und andere Gegenstände sind geflogen. Mehrere Menschen wurden verletzt und mussten in Krankenhäuser gebracht werden.

SWR3 Kurzmeldung; Foto: SWR3

25. Februar 2017

Extremisten in der Salafismus-Beratung

In Frankfurt sind zwei Mitarbeiter einer Beratungsstelle gegen Salafismus suspendiert worden, weil sie Verbindungen zu Extremisten haben sollen. Der Hessische Rundfunk berichtet, dass beide vom Verfassungsschutz beobachtet werden. Die Beratungsstelle ist zuständig für junge Menschen, die schon islamistisch radikalisiert sind oder Gefahr laufen, zu Islamisten zu werden. Das hessische Innenministerium prüft jetzt, was an den Vorwürfen gegen die Mitarbeiter dran ist.

SWR3 Kurzmeldung; Foto: SWR3

25. Februar 2017

Deutscher Doppelsieg bei Skeleton-Weltmeisterschaft

Die deutschen Skeleton-Fahrerinnen haben bei der Heim-WM am Königssee einen Doppelsieg gefeiert. Jacqueline Lölling gewann vor der Titelverteidigerin Tina Hermann. Für Lölling ist es der erste WM Titel – mit 22 Jahren ist sie die bislang jüngste Weltmeisterin der Skeleton-Geschichte.

SWR3 Kurzmeldung; Foto: SWR3

25. Februar 2017

Polnischer Spediteur will Terror-LKW zurück

Rund drei Monate nach dem LKW-Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt will der polnische Spediteur seinen LKW zurück. Er wolle kein Geld von Deutschland, aber eine schnelle Entscheidung, damit er sein Fahrzeug wieder für Transporte einsetzen könne, sagte er im polnischen Fernsehen. Dass der LKW immer noch als Beweismittel beschlagnahmt bleibe, beschere ihm Verluste, für die seine Gläubiger kein Verständnis hätten.

SWR3 Kurzmeldung; Foto: SWR3

25. Februar 2017

85 Euro für Mord an Kim Jong Nam bekommen

Im Fall des offenbar mit einem Nervengift ermordeten Halbbruders von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un gibt es neue Details. Eine der Tatverdächtigen soll umgerechnet 85 Euro dafür bekommen haben, um bei dem Giftmord mitzuhelfen. Angeblich dachte die Frau, dass sie bei einem Fernsehstreich mitspielen sollte.

SWR3 Kurzmeldung; Foto: SWR3

25. Februar 2017

Smartphone-Verbot in der Wahlkabine geplant

Das Bundesinnenministerium will Smartphones in der Wahlkabine verbieten. Das schreibt der „Spiegel“. Der Grund: Es sollen keine Fotos oder Videos in der Wahlkabine gemacht werden, damit das Wahlgeheimnis geschützt wird. Laut Spiegel-Bericht soll das Smartphone-Verbot noch vor der Bundestagswahl beschlossen werden.

SWR3 Kurzmeldung; Foto: SWR3

25. Februar 2017

Technischer Defekt schuld an Brand in Freiburger Labor

Der Brand in einem Freiburger Forschungslabor ist wahrscheinlich durch einen technischen Defekt verursacht worden. Ein Polizeisprecher hat gesagt, dass man derzeit nicht von einer Straftat ausgehe. Bei dem Brand sind am Freitag vier Feuerwehrleute und zwei weitere Menschen verletzt worden. Es entstand ein Millionenschaden.