STAND
AUTOR/IN

Am Sonntag war in München ein 14-jähriges Mädchen tot aufgefunden worden. Laut Polizei ist die Schülerin wohl erstochen worden. Nun wurde der tatverdächtige Ex-Freund des Mädchens gefasst.

Rund 24 Stunden nach der Tat, um kurz nach 8 Uhr am Montagmorgen, wurde der 17-jährige Ex-Freund des Opfers widerstandslos am Gleis 6 des Münchner Bahnhofs Pasing festgenommen, wie der Leiter der Mordkommission, Stephan Beer, sagte. Zwei Mädchen, die mit dem 17-Jährigen befreundet waren, hatten ihn am Bahnhof entdeckt und die Sicherheitsleute der Bahn informiert, sagte Beer. Die Bundespolizei habe dann zugegriffen.

Hinweise auf psychische Auffälligkeit

Was der Jugendliche an dem Bahnhof wollte und wo er die 24 Stunden vorher verbracht habe, sei unklar, sagte der Kripo-Chef. Apathisch habe er gewirkt. Die Sprecherin der ermittelnden Staatsanwaltschaft München I, Juliane Grotz, sagte, es gebe Hinweise auf psychische Auffälligkeiten bei dem 17-Jährigen. Weiter führte sie das nicht aus.

Mordmerkmal: Heimtücke

Die Staatsanwaltschaft geht von einem vorsätzlichen Tötungsdelikt aus. Von Mord. Das Mordmerkmal: Heimtücke. „Das Opfer war – so wie wir es jetzt wissen – zur Tatzeit arglos und wehrlos“, sagte Grotz. Die 14-Jährige habe wohl geschlafen, als sie erstochen wurde. Zwei Messer seien bei dem 17-Jährigen gefunden worden. Ob es sich bei einem davon um die Tatwaffe handle, sei noch unklar, so Beer.

Angaben zum Tatvorwurf machte er nach Angaben der Ermittler zunächst nicht, am Montagnachmittag sollte er dem Haftrichter vorgeführt werden, der darüber entscheiden wollte, ob er in die Untersuchungshaft kommt.

„Zumindest freundschaftliche Beziehung“ zu dem Mädchen

Beer zufolge hatte der Jugendliche, der mit dem Mädchen eine „zumindest freundschaftliche“ Beziehung führte, immer wieder im Elternhaus der 14-Jährigen übernachtet. Der Beschuldigte trat bislang strafrechtlich nicht in Erscheinung.

14-Jährige im Schlaf erstochen

Das Mädchen war am Sonntag leblos in seinem Elternhaus gefunden worden. Die Schülerin starb laut Polizei durch einen Stich in die Brust. Wiederbelebungsversuche blieben ohne Erfolg. Die Polizei hatte eine Großfahndung nach ihm eingeleitet.

Im Münchner Stadtteil Bogenhausen wurde am Morgen ein 14-jähriges Mädchen tot aufgefunden. Ein Großaufgebot der Polizei ist derzeit in #München im Einsatz. ⬇️ https://t.co/GSoRKvNR5x

STAND
AUTOR/IN
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 18. Mai, 5:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Liveblog zum Krieg in der Ukraine Filmfestspiele in Cannes eröffnen mit Rede von Selenskyj

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen: Während die Welt den Einmarsch verurteilt, zerstören russische Truppen Städte und Infrastruktur. Alle Infos dazu.  mehr...

  2. Kinderfahrräder im Test Nur drei von zwölf Räder haben die Tester überzeugt

    Die gute Nachricht: Den Praxistest haben alle Kinderfahrräder gut bestanden. Doch nicht alle Materialien sind im Belastungstest auch langlebig. Welches Rad ist Testsieger?  mehr...

  3. Russland muss sie menschenwürdig behandeln Stahlwerk in Mariupol: Ukrainer gerettet, aber gefangen

    Russland hat zugelassen, dass mehr als 260 Soldaten aus dem Stahlwerk dürfen. Busse haben sie abtransportiert. Aber frei sind sie damit noch nicht.  mehr...

  4. Landkreis Ludwigsburg

    Tragödie im Landkreis Ludwigsburg Bluttat von Eberdingen: Ermittlungen bestätigen Verdacht

    Neue Erkenntnisse drei Tage nach dem Tod mehrerer Familienmitglieder: Es ging wohl um eine geplante Trennung.  mehr...

  5. Neue Regeln für Baden-Württemberg geplant Müssen beim Kuchenverkauf von Schule und Kita bald Steuern gezahlt werden?

    Beim Kuchenverkauf von Schulen und Kitas könnte sich bald etwas ändern: In Baden-Württemberg wird über die Einführung einer Steuer diskutiert.  mehr...

  6. Türkei blockiert Nato-Beitritt Erdogan gegen Finnland und Schweden: Der Streit geht weiter!

    Die Türkei ist in der Nato – und Finnland kündigt einen Mitgliedsantrag an. Doch der türkische Präsident Erdogan sagt Nein. Für ein Ja will er offenbar eine Gegenleistung.  mehr...