Autor
Vanessa Valkovic
Vanessa Valkovic, SWR3; Foto: SWR
Stand:

Eigentlich war er nur etwas zu schnell – doch statt dem Bußgeldbescheid fällt die Strafe für einen 20-Jährigen jetzt deutlich höher aus.

Der Mann wurde auf der B10 bei Vaihingen an der Enz geblitzt. Scheinbar wollte er sich aber nicht seinem Schicksal ergeben: Kurzerhand montierte er mehrere Teile der Blitzanlage ab und versenkte sie in einem Baggersee.

Kamera und Speichermedien blieben in der Messanlage zurück

Die Aktion ging aber ordentlich nach hinten los. Denn laut Polizei hatte der Mann dabei die entscheidenden Teile vergessen: Kameras und Speichermedien blieben in der Messanlage zurück. Der 20-Jährige stellte sich später und gab auf dem Revier an, wo er die Blitzlichter versenkt hatte.

Fahrer war nur etwas zu schnell

Laut Polizei war der Fahrer allerdings nur etwas zu schnell – er habe die zulässige Höchstgeschwindigkeit nur im einstelligen Bereich überschritten. Jetzt wird es für ihn aber deutlich teurer: Der Gesamtschaden belaufe sich auf etwa 15.600 Euro. Außerdem muss der 20-Jährige mit einer Strafanzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung und Diebstahl rechnen. Seinen Führerschein ist er los – den Bußgeldbescheid für die Geschwindigkeitsüberschreitung muss er trotzdem zahlen.