Autor
Laura Bisch
Laura Bisch, SWR3; Foto: SWR3
Stand:

Dass das Coronavirus durch Tröpfchen übertragen wird, ist mittlerweile fast bei allen angekommen. Ob man sich dagegen auch durch einen Furz anstecken kann – diese Frage haben sich wohl noch nicht viele Menschen gestellt. Ein australischer Arzt hat jetzt aber trotzdem eine Antwort geliefert.

Durch die beim Husten freigesetzten Tröpfchen kann das Coronavirus übertragen werden – aber auch durch einen Pups. Das sagt zumindest Norman Swan, ein australischer Arzt und Podcaster, in einer neuen Folge des „Coronacast“, einem Coronavirus-Podcast des australischen Senders ABC. Darin sagte er – allerdings mit einem gewissen Schmunzeln:

Menschen sollten es vermeiden, in der Nähe anderer zu pupsen, vor allem sollte man das nicht mit nacktem Hintern tun.

Norman Swan, australischer Arzt

Hosen funktionieren wie Mundschutz

Seine Warnung stützt Swan dabei auf die Erkenntnis, dass das Coronavirus in Fäkalien von Infizierten nachgewiesen werden konnte. Doch: Eine Gefahr sieht Swan nicht wirklich. Die Frage sorgte im Podcast sogar für reichlich Erheiterung (bei Minute 5:39): Denn im Gegensatz zu unseren Mündern sei das Gesäß der allermeisten Menschen in der Öffentlichkeit bedeckt. Durch Hosen und Unterhosen entstehe dadurch ein Effekt, der ähnlich wie eine Alltagsmaske wirke. Heißt: Man selbst schützt damit andere Menschen vor einer Ansteckung

Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus gibt es im Ticker!

Australische Regierung testet Abwasser auf Corona

Erst am Freitag hatte die australische Regierung angekündigt, das Abwasser an verschiedenen Orten zu testen, um damit herauszufinden, wo es viele Erkrankungen mit dem Coronavirus gibt. Damit will die Regierung nach eigenen Angaben schon früher als bisher vor einer Ausbreitung in einem bestimmten Umkreis warnen. Der australische Gesundheitsminister Greg Hunt sagte dazu:

Wenn wir im Abwasser Spuren des Virus finden, in der Gegend aber noch kein Fall gemeldet ist, wissen wir, dass wir die betroffenen Menschen finden müssen.

Greg Hunt, australischer Gesundheitsministe


Autor
Laura Bisch
Autor
Mario Demuth
Autor
SWR3