Autor
Björn Widmann
Björn Widmann, SWR3; Foto: SWR3
Stand:

Normalerweise ist die Queen „not amused“, wenn etwas nicht so läuft, wie sie sich das vorstellt. Im Fall von Prinz Charles ist das britische Volk nicht amüsiert, weil der 71-Jährige einen Corona-Test bekommen hat.

Coronavirus in Europa; Foto: picture alliance/Chris Jackson/PA Wire/dpa

Prinz Charles ist positiv auf das Coronavirus getestet worden.

picture alliance/Chris Jackson/PA Wire/dpa

Seit am Mittwoch bekannt wurde, dass sich der britische Thronfolger Prinz Charles mit dem Coronavirus infiziert hat, rumort es in Großbritannien. Es gab Kritik, dass der Royal einen Corona-Test machen konnte, obwohl er seinem Büro zufolge nur an milden Symptomen leide. Selbst Krankenhausmitarbeiter würden oft abgewiesen, was einen Test angeht.

Die Regierung in London hat das Vorgehen allerdings verteidigt. Der Test sei angemessen gewesen, sagte Gesundheitsstaatssekretär Edward Argar dem Sender Sky News. „Er hat sich nicht vorgedrängelt“, stellte Argar klar. Details könne er aber nicht nennen.

Großbritannien will Corona-Tests aufstocken

Großbritannien hat bisher Schwierigkeiten, mehr Corona-Tests zur Verfügung zu stellen. Insgesamt wurden bisher knapp 100.000 Menschen auf das Sars-CoV-19-Virus getestet. In Deutschland sind zum Vergleich schon mehr als 400.000 Menschen auf das Virus getestet worden.

Großbritanniens Premier Boris Johnson hatte angekündigt, die Kapazitäten von 5.000 auf 25.000 Tests am Tag erhöhen zu wollen. Allerdings ist bis jetzt nicht klar, wie das funktionieren soll. Am Mittwoch waren es offiziellen Angaben zufolge gerade einmal 6.600 Tests.

Dir britische Regierung teilte mit, dass sie sich 3,5 Millionen Antikörper-Testsets gesichert habe. Es sei aber noch nicht klar, ob diese auch wie gewünscht funktionierten. Das könne sich aber als spielentscheidend erweisen, wenn es darum gehe, Krankenhauspersonal nach einer Infektion wieder in den Einsatz zu schicken.

Prinz Charles in Selbstisolation

Prinz Charles bekam mittlerweile Hunderte Grußbotschaften mit Genesungswünschen aus der ganzen Welt, teilte der Palast mit. Charles ist in Selbstisolation in seinem schottischen Wohnsitz Birkhall, in der Nähe der königlichen Sommerresidenz Schloss Balmoral.

Charles Eltern, Queen Elizabeth und Prinz Philipp, haben sich auf ihren Landsitz Schloss Windsor zurückgezogen und hatten mit Charles in den letzten Tagen keinen persönlichen Kontakt. Wegen ihres hohen Alters gelten Elizabeth (93) und Philipp (98) als sehr gefährdet, sollten sie sich mit dem Virus infizieren.

Autor
Björn Widmann
Autor
SWR3