Stand:

Die Stadt Charlottesville hat den Notstand ausgerufen. Sie fürchtet das Wochenende. Denn dann jähren sich die Demonstrationen radikaler Rechter, die eskalierten. Damals starb eine Frau.

Auto rast in Menschenmenge; Foto: dpa/picture allilance

Der Rechtsextremist steuerte seinen Wagen in die Menschenmenge, eine Frau starb.

dpa/picture allilance

Bis Sonntag gilt in Charlottesville, Virginia der Notstand – „um den Schutz des Lebens, des Besitzes und der verfassungsmäßigen Rechte der Bewohner sicherzustellen“, sagte Gouverneur Ralph Northam. Vor einem Jahr, am 12. August 2017, war die Demonstration „Vereint die Rechte“ in der Stadt eskaliert, es kam zu Gewalt. Am Ende starb eine Frau, als ein Rechtsextremist sein Auto in eine Gruppe von Gegendemonstranten fuhr.

Damit es nicht wieder eskaliert, hat die Stadt eine abgeriegelte Sicherheitszone im Zentrum angekündigt. Darin sind Gegenstände verboten, die auch als Waffe benutzt werden könnten. Außerdem darf sich dort niemand maskieren.

Unter dem Motto „Vereint die Rechte 2“

Die radikalen Rechten haben zum Jahrestag sogar einen Aufmarsch angekündigt, unter dem Motto „Verein die Rechte 2“. Allerdings nicht in Charlottesville. Dort ist der Aufmarsch verboten worden. Die Rechten versammeln sich in Washington. Die Rechtsextremisten haben angekündigt, am Sonntag mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Virginia in die Hauptstadt der USA zu fahren.

Insgesamt drei Veranstaltungen wurden in Washington genehmigt. Washingtons Bürgermeisterin Muriel Brown sagte am Donnerstag bei einer Pressekonferenz, die Versammlungs- und Meinungsfreiheit müsse geschützt werden. Dennoch kritisierte sie die rechten Demonstranten scharf. „Sie haben Unrecht“, sagte Brown. „Wir verurteilen Hass, wir verurteilen Antisemitismus, und wir verurteilen die Rhetorik, die wir am Sonntag zu hören erwarten.“

Im August 2017 sind rechte Aktivisten in Charlottesville aufmarschiert. Am Ende der Demonstrationen und Gegendemonstrationen fährt ein Mann in eine Gruppe Gegendemonstranten, eine Frau stirbt. Was wurde seither aus der radikalen Rechten in den USA?

 mehr...